Mitgliederversammlung

 


Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 06.09.2018 um 19:30 Uhr
im Pfarrheim St. Joseph-Süd Adalbertstr. 2, in 45699 Herten statt. Alle Mittglieder sind herzlich eingeladen.

Download der Einladung

-U.M.- 13.07.2018

Abschlusswettkampf Meschede

 


Am 07. Juni 2018 reiste der SV TuS 1925 Herten e.V. mit allen 5. Wettkampfmannschaften zum Saisonabschlusswettkampf in Meschede an. In den frühen Morgenstunden ging es für 56 Schwimmer und deren Betreuer los. Es war eine Menge zu packen. Vom Zelt bis hin zum Grill musste alles im Bus verstaut werden. Das diesjährige Catering übernahmen Mütter aus den Wettkampfmannschaften. Eine nicht ganz so einfache Aufgabe, da niemand bisher für eine so große Meute gekocht hatte. Nachdem die Zelte aufgebaut waren, ging es für die Athleten direkt zum einschwimmen. Da die Bezirksmeisterschaft schon vorbei war, stand diesmal der Spaß bei vielen Schwimmern an erster Stelle anstatt die sportlichen Leistungen. Die Staffeln waren für viele wieder das absolute Highlight und bei der 3ten Wettkampfmannschaft gingen sogar die Trainer mit an den Start. Bei strahlendem Sonnensein haben alle Athleten ihre Rennen gut hinter sich gebracht. Melina Mendritzki konnte die beste Einzelleistung in 50m Rücken mit einer Zeit von 0:32,98 erzielen. Durch die hervorragenden Leistungen aller Schwimmer konnte der SV TuS 1925 Herten e.V. in der Gesamtwertung den 5. Platz erreichen.


Medaillenspiegel:

 Gold   Silber   Bronze   Staffel Gold   Staffel Silber   Staffel Bronze 
30 31 18 1 2 3


-H.SK.- 16.07.2018



NRW Offene Meisterschaften Wuppertal

 


Ende Juni und kurz vor den Bezirksmeisterschaften fanden die NRW Offene Meisterschaft in Wuppertal statt. Diesmal konnten sich 9. Schwimmer der 1. WKM des SV TuS Herten qualifizieren. Mit dabei waren Hannah Schewe, Chiara Costa, Julius Schewe, Luca Kemper, Leonie Lütke Bordewick, Lukas Pinnow, Jan Kai Rühl, Melina Mendritzki und Lisa Nowatzki, die mit 2 Staffeln und 17 Einzelstart an den Start gingen. Das Wuppertaler Leistungszentrum wurde gerade mit eine neuen Stahlbecken umgerüstet und durch die fehlenden Markierungen am Boden, mussten sich alle Athleten erstmal umgewöhnen und sich neu orientieren. Dies gelang den TuS Schwimmern aber recht schnell. Chiara Costa punktete über die Sprintstrecke 50m Freistil Strecke, Leonie Lütke Bordewick über die 200m Rücken und Hannah Schewe konnte sogar über die 50m Freistil und 100m Rücken Bestleistungen zeigen. Lisa Nowatzki startete zum ersten Mal bei der NRW Meisterschaft im Staffel-Team. Beim Staffelstart ging es dem Trio nicht nur um einen guten Platz, sondern auch um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Berlin. Mit einer Zeit von 04:21,20 sec. erreichte das Team in 4x100m Freistil den 16. Platz und konnten somit Ihren Platz unter den 100 besten Staffelmannschaften aus ganz Deutschland erhalten. Am kommenden Wochenende reist das Staffelteam nach Berlin und hat sich ganz fest vorgenommen, der Konkurrenz die Stirn zu bieten.

Chiara
50m Freistil Platz 26 00:29,30 Bestzeit
50m Brust Platz 10 00:37,49 12 Bestzeit
100m Brust Platz 9 01:23,73 27


Luca
50m Freistil Platz 69 00:25,75

Leonie Lütke Bordewick
100m Rücken Platz 16 01:13,67
200m Rücken Platz 13 02:39,85 Bestzeit
50m Rücken Platz 15 00:34,28


Melina Mendritzki
50m Rücken Platz 35 00:32,96


Lukas Pinnow
100m Rücken Platz 14 01:08,06


Jan Kai Rühl
100m Rücken Platz 15 01:07,39
200m Rücken Platz 9 02:25,16


Hannah Schewe
200m Lagen Platz 6 02:34,25
50m Freistil Platz 10 00:28,80 Bestzeit
100m Rücken Platz 6 01:12,24 Bestzeit
50m Schmetterling Platz 16 00:31,65
100m Brust Platz 12 01:23,56


Julius Schewe
50m Freistil Platz 28 00:26,10


Staffeln
4*100m Freistil Lisa Nowatzki, Chiara Costa, Melina Mendritzki, Hannah Schewe Platz 16 04:21,20
4*100m Freistil Lukas Pinnow, Lisa Nowatzki, Melina Mendritzki, Julius Schewe Platz 22 04:12,45


-H.SK.- 16.07.2018

























Unsere Damenstaffel mit Lisa, Ciara, Melina und Hannah.


Der SV TuS 1925 Herten e.V. und die wilden Tiere

 


Der Jugendausschuss des SV TuS 1925 Herten e.V. hat sich in diesem Jahr eine ganz besondere Aktion für die Jugendmitglieder des Vereins ausgedacht. Diesmal ging es mit 19 Kindern zum Serengeti Park nach Hodenhagen. Hier übernachteten die Kids in kleinen Hütten und konnten wilde Tiere bestaunen und die ganz mutigen haben sich in die Affenkäfige gesetzt und ließen die Affen auf ihren Köpfen und Schultern sitzen. Mit dem Bus und der Dschungelsafari ging es durch den gesamten Wildpark und wer Glück hatte, konnte sogar die Giraffen streicheln. Mittags konnten dann alle den dazu gehörigen Freizeitpark unsicher machen und die Akrobaten - die vom 10 Meterturm in ein kleines Wasserbecken sprangen - bestaunen. Das beste Highlight war das Speedboot Black Mamba. Hier wurden die Schwimmer in wahnsinnigen Geschwindigkeiten über den See gefahren und als der Bootführer mit bekam, dass seine Gäste Schwimmer sind, hat er eine kurz Wende nach der anderen gemacht, sodass nicht einer seine Mitfahrer trocken blieb. Ein Mords-Gaudi, der zwar bis auf die Knochen alle nass gemacht hat, aber einen riesen Spaß für alle brachte. Kurz bevor es dann nach Hause ging, mussten sich zwar alle nochmal trockene Kleidung anziehen, aber das machte niemanden etwas aus. Alle Mitfahrer sind sich einig und fahren auf jeden Fall wieder mit. Egal wo hin es geht.

-H.SK.- 14.07.2018



Bezirksmeisterschaften Langbahn Münster 2018

 


9. Schwimmer des SV TuS 1925 Herten e.V. werden in ihren Jahrgängen Nordwestfälische Bezirksmeister in Münster Anfang Juni standen für die SV TuS Herten Athleten die Bezirksmeisterschaften in Münster statt. Beim strahlenden Sonnenschein mussten die Schwimmer ihre bisher erreichten Pflichtzeiten nochmals unter Beweis stellen. Das gesamte Jahr trainieren die Schwimmer des SV TuS Herten an mehreren Tagen in der Woche, um einmal pro Saison an der Bezirksmeisterschaft teil zu nehmen. Alev Yildiz, Jan-Kai Rühl, Hannah Schewe, Chiara Costa, Melina Mendritzki, Claas Reckstadt und Patrick Arne können sich frisch gebackene Nordwestfälische Meister in Ihren Jahrgängen nennen. Ein besonders gutes Rennen absolvierte Hanna Schewe in 100m Brust. Im Vorlauf dieses Rennen konnte sie mit einer Zeit von 1:25,16 den 2. Platz für sich entscheiden. Dann am späten Nachmittag das Finale. Hannah ging die ersten 50m recht schnell an. Eine perfekte Wende sorgte dafür, dass sie ihre Konkurrentinnen, die noch 2-3 sec. vor Hannah im Vorlauf anschlugen, abhängen konnte. Mit einer absoluten Bestzeit und knapp 5 sec. schneller als im Vorlauf schlug Hannah dann in einer Zeit von 1:20,67 an. Ihre Mannschaftskollegen und besonders ihre beiden Trainerinnen waren schier begeistert. Medaillenspiegel: 9 x Gold, 11 x Silber, 10 x Bronze
-H.SK.- 13.07.2018


Jugend und Master Schwimmer auf Erfolgskurs

 


5 Masterschwimmer des SV TuS 1925 Herten e.V. nahmen an den 50. Deutschen Meisterschaften der Master "Kurze Strecken" in Osnabrück teil. Alle Masterschwimmer konnten sehr gute Leistungen erzielen und besonders gut lief es an diesem Wochenende für Nicole Kentschke-Fischer. Viermal ging sie an den Start und landete jedes Mal auf dem Siegerpodest. Sie erreichte zweimal den 2. und 3. Platz. Auch Thomas Frotscher konnte wieder in seinem Jahrgang AK65 punkten und sicherte sich mit einer Zeit von 1:25,68 Sec. den 1. Platz in 100m Rücken. Im Anschluss folgten noch zwei 3. Platzierungen. Lisa-Marie Böhm, Linda Gottschlich und Florian Heinisch konnten an diesem Wochenende in den Jahrgang AK20 zwar keine Medaille abräumen, aber die Leistungen konnten sich trotzdem sehen lassen. Alle drei näherten sich ihren vergangenen Bestzeiten an und lassen für die Zukunft hoffen. Drei der talentiertesten männlichen Nachwuchsschwimmer der 1. Wettkampfmannschaft des SV TuS 1925 Herten e.V. konnten sich für die NRW Jahrgangs-Meisterschaften in Dortmund qualifizieren. Am Start gingen Leon Suthe, Patrick Arne und Luca Kemper. Für Leon Suthe waren es die ersten Landesmeisterschaften, welche er mit einer neuen Bestzeit von 1:13,37 in 100m Rücken mit Bravour meisterte. Und auch Patrick Arne konnte eine neue Bestzeit mit einer Zeit von 1:22,89 in 100m Brust aufstellen. Luca Kemper hatte sich sogar für sechs Strecken qualifiziert und schwamm hervorragende Zeiten.



Platzierungen Master:

Lisa-Marie Böhm, AK 20:
50m Freistil 0:33,93 (Platz 52)
200m Freistil 2:52,81 (Platz 24)

Linda Gottschlich, AK 20:
100m Brust 1:27,85 (Platz 20)
50m Schmett 0:32,64 (Platz 21)
50m Freistil 0:30,50 (Platz 32)
50m Brust 0:38,99 (Platz 20)

Nicole Fischer-Kentschke, AK 30:
200m Lagen 2:36,52 (Platz 2)
100m Brust 1:23,90 (Platz 3)
100m Schmett 1:09,68 (Platz 3)
50m Brust 0:36,65 (Platz 2)

Heinisch,Florian AK 20:
50m Freistil 0:29,43 (Platz 52)
50m Brust 0:38,26 (Platz 26)*

Thomas Frotscher, AK 65:
100m Rücken 1:25,68 (Platz 1)
50m Schmett 0:34,41 (Platz 3)
50m Freistil 0:32,48 (Platz 4)
100m Freistil 1:13,48 (Platz 4)


  ;      
Platzierungen NRW Jahrgangs-Meisterschaften

Leon Suhte
100m Rücken 1:13,37 (Platz 6)
50m Rücken 0:33,89 (Platz 4)

Patrick Arne
200m Brust 2:58,80 (Platz 13)
100m Brust 1:22,89 (Platz 13)

Luca Kemper
50m Freistil 0:25,40 (Platz 6)
50m Brust 0:34,26 (Platz 15)
100m Rücken 1:07,93 (Platz 9)
50m Schmett 0:28,23 (Platz11)
100m Freitsil 0:56,99 (Platz 9)
50m Rücken 0:30,79 (Platz 7)

-H.SK.- 14.07.2018


Wasserski

 



Info und Download der Anmeldung








Beitragerhöhung

 


Seit Jahren konnten wir auf eine Beitragserhöhung verzichten. Aufgrund gestiegener Kosten ist nunmehr eine Beitragserhöhung nicht mehr zu vermeiden.

Der Vorstand

Download Beitragsordnung 2018


Deutsche Jahrgangsmeisterschaft Berlin (DJM)

 


 
Vom 29. Mai  - 2. Juni 2018 fanden die diesjährigen deutschen Jahrgangsmeisterschaften auf der Langbahn (50 m) in Berlin statt.  Die DJM ist einer der höchsten Nachwuchswettkämpfe die ein Schwimmer erreichen kann und Luca Kemper vom SV TuS 1925 Herten e.V. konnte sich im Vorfeld für drei Einzelstarts qualifizieren. Es waren in diesem Jahr feste Qualifikationszeiten zu unterbieten. Als erstes unterbot Luca im März die Zeit über 50 m Freistil in 25,31 sec. Danach folgte mit 27,60 sec die Zeit auf 50 m Schmetterling. Kurz vor Ende des Qualifikationszeitraumes knackte er dann noch die Zeit über 100 m Freistil in 56,89 sec.. Somit durfte Luca von Montag bis Freitag die Wettkampfatmosphäre in Berlin genießen. In Berlin angekommen war ihm die Nervosität anzumerken.  Die Wettkampfwoche begannen mit den 100m Freistil. Durch leichte Problem beim Start, konnte er seine Bestzeit leider nicht einstellen, beendete aber das Rennen trotzdem mit einer guten Zeit von 57,05 sec.. Am nächsten Tag ging Luca über die 50m Delphin Sprintstrecke ins Wasser und sicherte sich den 38. Platz mit einer Zeit von 27,86 sec.. Nach einem Tag mentaler und körperliche Pause stand am Freitag seine Paradestrecke die 50m Freistil auf dem Programm. Nach 25,72 schlug er knapp über Bestzeit an. "Mein großes Ziel ist nächstes Jahr wieder dabei zu sein, sagt Luca Kemper. "Und ich möchte einen großen Dank an meinen Trainerteam Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow richten. Durch meine Schulterverletzung wollte ich eigentlich schon aufgeben, aber mein Trainerteam hielt an mir fest und konnte mich durch Trainingsumstellung und gezieltes Training für den auf Bundesebene wichtigsten Wettkampf im Nachwuchssport vorbereiten. Dafür herzlichen Dank."

Int. Schwimmveranstaltung in Dortmund

 

 
Vergangenes Wochenende startete der SV TuS Herten bei der int. Schwimmveranstaltung in Dortmund. Der TuS schickte seine Athleten mit 234 Einzelstarts und 10 Staffeln ins Rennen und die Platzierungsbilanz konnte sich am Ende bei den Einzelstarts mit 15 x 1. Platz, 21 x 2. Platz und 22 x 3.Platz und den Staffeln mit 3 x 1. Platz, 2 x 2. Platz und 1 x 3. Platz mehr als sehen lassen. Dieser Siegeszug war vor allem den 1.WKM Schwimmern zu verdanken, denn das in den Osterferien absolvierte Trainingslager hatte die Athleten bestens auf die zukünftigen Saisonwettkämpfe vorbereitet. Leon Suthe konnte sich direkt für seine erste NRW Meisterschaft in der 50m und 100m Rückenstrecke qualifizieren. Sein Teamkollege Jan Rühl schaffte direkt die Quali für die 100m und 200m Rückenstrecke und Julius Schewe für die 50m Freistil. Luca Kemper unterbot die Pflichtzeit für die 50m Schmetterling und hat sich damit für eine weitere Strecke bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin gesichert. Patrick Arne lieferte ein super Rennen bei den 100m Brust ab und mit 1:23,12 konnte er sich für den anstehenden Landesvielseitigkeitstest qualifizieren. Hannah Schewe und Leonie Lütke Bordewick - beides Schwimmerin der 1. WKM - konnten sich auch jeweils für 2-3 NRW Strecken qualifizieren. Hannah erschwamm sich die 50m und 100m Schmetterling sowie die 50m Freistil und Leonie schaffte die NRW Pflichtzeit für 50m und 200m Rücken.

Die 4 x 100m Freistilstaffel mit Lukas Pinnow, Melina Mendritzki, Lisa Nowatzki und Julius Schewe haben an diesem Wochenende nicht nur die 1. Platzierungen erreicht, sondern sich direkt auch für die NRW Meisterschaft qualifiziert. Weiterhin belegen sie aktuell den Platz 70 in der TOP 100. Die 4x100m Lagenstaffel mit Lukas Pinnow, Lisa Nowatzki, Keith Burger, Melina Mendritzki sowie die Damenstaffel mit Leonie Lütke Bordewick, Chiara Costa, Melina Mendritzki, Hannah Schewe konnten sich auch den Platz sichern. Zudem klettert das männliche Lagenstaffelteam auf den Platz 88 der Top 100.

Die anderen 1.WKM-Staffeln konnten zweimal den 2. Platz und einen 3. Platz für sich entscheiden. Alle anderen TuS Athleten haben nicht nur zum Medaillenspiegel beigetragen, sondern auch fleißig neue Bezirksmeisterschaftszeiten erreicht und zudem ihre persönlichen Bestzeiten unterboten.

 

NRW Master Meisterschaften

 

 
Am letzten Wochenende gingen Melina Mendritzki, Alev Yildiz und Thomas Frotscher bei den NRW Master Meisterschaften in Bochum an den Start.

Die Bilanz des Trio konnte sich mehr als sehen lassen. Alev Yildiz erreichte bei der 400m Freistilstrecke mit einer neuen Bestzeit von 05.31.78 einen sehr guten 4 Platz. Auch Melina Mendritzki konnte erneut eine neue Bestzeit aufstellen und ergatterte mit der Zeit von 05.12,40 den hervorragenden 2 Platz und ist somit NRW Vizemeisterin geworden.

Thomas Frotscher sprang erst am Nachmittag für die 200m Rücken ins Wasser und konnte das Rennen mit einer Zeit von 03:12,17 für sich entscheiden und mit Platz 1. ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen.

 

Volksbank-Jugendsportpreis

 

 
Der Stadtsportverband ehrte vergangene Wochenende die besten Jugendsportler und Mannschaften aus Herten mit dem Volksbank-Jugendsportpreis.

Die Trainerinnen der 1. WKM hatten die erste Mannschaft des SV TuS Herten für ihre Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin sowie Melina Mendritzki und Lukas Pinnow als bester Jugendsportler/in nominiert.

In die Endnominierung schaffte es dann letzten Endes Lukas Pinnow als bester Jugendsportler, jedoch welchen Platz er belegte, war bis zum Schluss ein Geheimnis.

Bei der Verleihung war dann die Freude sehr groß, denn Lukas wurde für seine hervorragende Leistung in der Freistilstaffel bei der Deutschenmeisterschaft in Berlin mit dem 3. Platz geehrt.
 

DMS 2018

 

 
Herren des SV TuS Herten siegen bei der DMS-LIGA

Am vergangenen Wochenende fand in Gelsenkirchen die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Liga und Klasse statt.

Der SV TuS Herten trat in diesem Jahr mit je einer Damen- und Herrenmannschaft in der Liga und Klasse an.

Die Ligamannschaft wollte in diesem Jahr nicht nur ihren Ligaplatz verteidigen, sondern auch den Sprung in die Landesliga schaffen. Für die Schwimmer in der Klasse war es für viele das erste Mal und wussten nicht was auf sie zukommt.

Jeder TuS Schwimmer ging mit viel Ehrgeiz und starken Willen an den Start, um die besten Zeiten zu schwimmen und damit so viele Punkte für die Mannschaft zu holen, wie es nur ging.

Gerade die jüngeren und unerfahrenen Schwimmer haben sich von der guten Stimmung mitreißen lassen und haben eine Bestzeit nach der anderen abgeliefert. Somit waren Leon Suthe und Patrick Arne eine enorme Bereicherung für die Herrenligamannschaft.

Keith Burger hatte ein Wahnsinnsrennen bei den 100m Schmetterling abgeliefert. Mit einer Zeit von 1:03 konnte er viele Punkte erzielen und weitete den Vorsprung zur Konkurrenz aus. Jan Rühl hatte bei den 400m Lagen einen sehr guten Lauf.

Bei der Damenmannschaft konnte Sophia Neuhaus bei den 800m Freistil punkten. Sie schwamm das Rennen ihres Lebens und war mit 11:10,40 sec. so schnell wie nie zuvor.

Bei der Damenmannschaft der Klasse sorgte Leoni Schulte bei den 400m Lagen mit einem Wendefehler für Aufregung. Die Trainer ließen sie die Strecke abbrechen, da es die Möglichkeit gibt bei Disqualifizierung die Strecke nach zu schwimmen. Nach dem Abbruch musste der Schiedsrichter aber erstmal in den Statuten nachschauen, ob eine Disqualifizierung einem Abbruch gleichgestellt ist. Dann Entwarnung. Leoni durfte nachschwimmen, aber sie wollte nicht mehr. Denn völlig aufgelöst über ihren Fehler, wollte Sie alles hinschmeißen und den Wettkampf komplett abbrechen. Mit viel zureden ihrer Teamkammeraden hatte sie sich dann doch noch entschieden, die Strecke nach zu schwimmen und die Punkte für die Mannschaft zu kassieren. Als die 400m Lagen angepfiffen wurden fieberten alle mit und Leoni machte nicht einen Fehler und schwamm die Strecke mit einer absoluter Bestzeit von 6:57,23.

Am Ende der DMS musste sich die Liga-Damenmannschaft ganz knapp der Konkurrenz geschlagen geben und landete auf den sehr guten 3. Platz und die Herrenmannschaft auf den sensationellen 1. Platz der Liga. Ob es bei den Herren zum Aufstieg in die NRW Landesliga reicht, entscheidet sich erst am 17.Februar Wochenende. Die Herrenmannschaft der Klasse erzielte einen sehr guten 5. Platz und die Damen den 12. Platz der Klasse.

Alle Mannschaften haben sehr gute Leistungen erzielt und hoffen nun auf den Aufstieg der Liga-Herrenmannschaft.

 

23. Deutsche Kurzbahn Meisterschaften (DKM)

 

 
Vom 14.12.-17.12.2017 wurden die diesjährigen DKM in Berlin ausgetragen. Nach dem Qualifikationszeitraum werden nur die 100 Besten aus der ganzen Republik zugelassen. Die 1.WKM des SV TuS Herten hatte sich dieser gigantischen Herausforderung angenommen und stellte sich der in diesem Jahr größeren Konkurrenz. Im Vorfeld der Qualifikation wurde es aber für die TuS Damen nochmal für die 4*50m Lagen Staffel so richtig spannend, denn sie mussten sich noch um einige Hundertstelsekunde verbessern, um einen der begehrten Plätze der 100 besten zu erreichen. Auf den NRW Meisterschaften im November in Wuppertal zeigt die 4 Damen was in ihnen steckte. Sie verbesserten ihre Bestzeit nicht nur um die notwendigen Hundertstel, sondern um sagenhafte 1,5 Sekunden. Somit stand der Startberechtigung für die DKM nichts mehr im Wege. Mit der Qualifikation der 4*50 Freistil und 4*50m Lagen der Damen sowie für die 4*50m Freistil Mixed-Staffel sollte es nun für das TuS-Team nach Berlin gehen.

Bereits vor der Bekanntgabe der Teilnahme wurde schon im Vorfeld ein hartes Sondertraining absolviert. Bei dem Mixed-Staffeln müssen jeweils 2 weibliche und männliche Athleten an den Start gehen. Nur zwei Tage vor der großen Meisterschaft musste das DKM-Team einen herben Rückschlag verkraften. Einer der männlichen Mixed-Staffelschwimmer erkrankte und konnte somit nicht an den Start gehen. Somit rückte Lukas Pinnow in die Startaufstellung auf.

Den Wettkampf für die TuS Schwimmer eröffnete die 4*50m Freistil Staffel der Damen. Das Rennen eröffnete Hannah Schewe mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 0:27,83 Sekunden und knackte damit zum ersten Mal die 28 Sekundenmarke. Chiara Costa ging als zweite ins Rennen und schwamm mit 0:28,59 Sekunden eine sehr gute Zeit. Melina Mendritzki konnte die 28 Sekundenmarke auch mit 0:27,87 Sekunden knacken, sodass Leonie Lüdtke Bordewick als Schlussschwimmerin die Chance hatte, eine neue Staffelbestzeit aufzustellen. Daher ging Leonie ihre Strecke direkt schnell an und schaffte es sogar noch einen Platz gut zu machen und schlug vor der Konkurrenz an. Die Staffel beendete sie somit mit der Bestzeit von 1:53,58 Sekunden.

Am Samstag wurde es für die 4*50m Lagen Staffel der Damen ernst. In der gleichen Besetzung wie schon am Vortag mussten sich die Mädels der starken Konkurrenz stellen. War es in der Qualifikation noch eng, so schwammen die Mädels bei den Meisterschaften ein souveränes Rennen und konnten ihre kurz zuvor aufgestellte Bestzeit von 2:07,21 mit fast 2 Sekunden nochmals unterbieten. Besonders gute Leistung konnte Chiara mit 0:35,52 sec. über die Bruststrecke abliefern, denn damit schwamm sie knapp 1,5 Sekunden schneller als je zuvor. Auch Leonie zeigte mit 0:33,28 sec. in Rücken, Hannah mit 0:30,61sec. in Delphin und Melina mit 0:27,80 sec in Freistil sehr gute Leistungen.

Am letzten Tag durften dann auch die Jungs an den Start. Sie absolvierten im Vorfeld ein zusätzlich spezielles Meisterschaftstraining für die 4*50m Freistil Mixed-Staffel in Berlin. Luca Kemper eröffnete das letzte Rennen mit einer Zeit von 0:25,22 sec.. Auf ihn wechselte Hannah Schewe, welche leider mit 0:28,17 sec. nicht an ihre sehr gute Zeit von Freitag anknüpfen konnte. Melina Mendritzki schwamm in dieser Staffel zum dritten Mal ihre Paradestrecke 50m Freistil. Mit 0:27,54 zeigte sie, dass sie in Bestform war, denn sie steigerte sich über jeden Start einige Hundertstelsekunden, was bei einem solchen Wettkampf eine enorme Leistung ist. Als letztes sprang Lukas Pinnow für den TuS ins Wasser. Für ihn war es erst die zweite Teilnahme auf einer deutschen Meisterschaft und somit war er der unerfahrenste Schwimmer, was ihn aber nicht wirklich beeindruckte. Sein Ziel war es die 27 Sekundenmarke zu knacken und mit 0:26,17 Sekunden erreichte er sein Ziel mit Bravour. Mit 1:47,10 sec. verhalf er dem TuS Quartett zu einer weiteren Bestzeit. Auch diese Meisterschaft war für den TuS-Kader ein voller Erfolg. Die Schwimmer und Schwimmerinnen von Trainerin Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow haben alles gegeben und gezeigt, dass sich das harte Training der letzten Monate gelohnt hat. Für dieses Ziel trainieren die Athleten bis zu 7mal die Woche.
 

SV TuS Herten gewinnt drei Deutsche Meistertitel

 

 
Nicole Fischer-Kentschke und Thomas Frotscher holen sich in Bremen Deutsche Meistertitel.

Vom 01. bis 03.12.2017 fanden im Universitätsbad in Bremen die 8. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters im Schwimmen statt. In den letzten Jahren ging Nicole Fischer-Kentschke bei solchen Meisterschaften in der Regel als Einzelkämpferin für den SV TuS Herten an den Start, diesmal war es anders: Mit Linda Gottschlich, Nicole Fischer-Kentschke und Thomas Frotscher starteten drei Hertener Sportler bei diesen Meisterschaften. Linda Gottschlich ging in der jüngsten Altersklasse (AK 20) und erstmalig bei einer derartigen Veranstaltung an den Start. Sowohl über 50m Freistil (29,70 Sek.) wie auch über 50m Brust (38,04 Sek.) schwamm sie neue persönliche Bestleistungen. Im 50m Schmetterling-Rennen musste sie ihrer Nervosität Tribut sollen. Bereits auf dem Startblock, direkt vor dem Start, zuckte sie leicht. Dieses wurde vom Kampfgericht als Fehlstart gewertet und Linda disqualifiziert. Da Nicole Fischer-Kentschke (AK 30) auch die Mehrkampfwertung im Auge hatte, startete sie über die dafür erforderlichen 50m-Strecken und über 100m Lagen. Das erste Rennen war das über 100m Lagen. Das Lagenschwimmen ist die Stärke von Nicole, dies zeigte sich jetzt auch wieder in Bremen. In 1:08,97 Min. holte sie sich nach einem spannenden Rennen den Deutschen Meistertitel. War es in diesem Rennen schon spannend, wurde es in den 50m Rennen teilweise dramatisch. Über 50m Freistil wurde sie in 28,06 Sek. Dritte, eine hundertstel Sekunde vor der Vierten und über 50m Brust lag sie als Dritte in 35,56 Sek. zwei hundertstel Sekunden vor der Vierten. Diese zwei hundertstel Vorsprung hatte sie auch als Zweite des 50m Schmetterling-Rennens vor der Dritten. Da sie über 50m Rücken noch einen vierten Platz belegte, war es klar, dass sie auch im Mehrkampf eine sehr gute Platzierung erreichen würde. Letztendlich gab es eine noch bessere Schwimmerin, was Nicole immerhin einen weiteren Deutschen Vize-Titel einbrachte. So gewann sie an diesem Wochenende in Bremen einen deutschen Meistertitel, wurde zweimal Zweite, zweimal Dritte und einmal Vierte. Thomas Frotscher (AK 65) musste aufgrund einer langwierigen Schulterverletzung lange mit dem Wettkampfsport aussetzen und war nach dieser Verletzung erstmalig wieder bei einer großen Meisterschaft am Start. Nun zeigte er, dass er nichts verlernt hat. Bereits in seinem ersten Rennen, auch für ihn waren das die 100m Lagen, holte er sich in der Zeit von 1:20,79 Min. den Deutschen Meistertitel. Und es sollte nicht sein einziger bleiben. Gleiches gelang ihm auch über 100m Rücken. Dieses Rennen gewann er in einer Zeit von 1:22,62 Min. Die Rennen über 50m und 100m Freistil beendete er jeweils als Dritter. So fuhr Thomas mit zwei Gold- und zwei Bronze-Medaillen von diesen Meisterschaften nach Hause.
 

DMS-J

 

Am vergangenen Wochenende starteten die Schwimmer des SV TuS Herten bei den DMS J in Gladbeck. Insgesamt sieben Staffeln aus allen drei Wettkampfmannschaften schickte der TuS ins Rennen. 
Ziel dieses Teamwettkampfes ist die Qualifikation zum SV-NRW-Wettkampf in Wuppertal.  Alle Teams müssen jeweils in ihrer Altersgruppe die Strecken in 4x100m in Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen absolvieren.
3 Teams starten jeweils in ihrer Altersgruppe und schwammen somit um die Qualifikation. Die Anderen 4 Teams mussten in der offenen Wertung an den Start gehen, da der TuS leider keine Staffelteams in den geforderten Altersgruppen stellen konnte. Aber dies störte nicht wirklich, denn für die Kids stand fest "Dabei sein ist alles!". 
Die Stimmung in dem kleinen Schwimmbad war grandios. Beflügelt durch die lautstarke Anfeuerung der Teamkollegen und Zuschauer schwammen viele der TuS Athleten sagenhafte Bestzeiten. Am Ende kam zwar keine Qualifikation heraus, aber trotzdem konnten sich die Zeiten mehr als sehen lassen und einige gute Platzierungen wurden auch erreicht.

Platzierungen in der Wertung:
2. Platz, 26:49,31 Jugend A 2000/01 weiblich mit  Paula Berg, Sophia Neuhaus, Noelia Lipkowski, Hannah Schewe und Celine Wagner
3. Platz, 28:48,42 Jugend C 2004/05 männlich mit Leon Suthe, Patrick Arne, Henning Stange, Lukas Prockner, Timo Stobbe und Leon Mechsner
8. Platz, 29:07,84 Jugend C 2004/05 weiblich mit Letizia Penczek, Melissa Mantei, Leoni Schulte, Aurelia Tens und Giovanna Pitone

Platzierungen in der offenen Wertung:
5. Platz, 24:49,51 weiblich mit Lisa Nowatzki, Melina Mendritzki, Alev Yildiz, Chiara Costa, Leoni Lütke Bordewick
2.Platz, 22:21,39 männlich mit Luca Kemper, Jan-Kai Rühl, Lukas Pinnow, Keith Burger und Julius Schewe
10. Platz, 30:51,70 weiblich mit Marie Tauscher, Charlotta Bilyk, Stella Weidinger, Annika Pinnow, Johanna Jansen, Lisa Nedwed und Alina Mehling
7. Platz, 27:27,64 männlich mit Claas Reckstadt, Dustin Suthe, Florian Schlosser, Etienne Tauscher, Julian Schulte-Loh und David Eckert
 

NRW Meisterschaften der Master in Kamen

 

 
Linda Gottschlich, Jörg Schewe und Thomas Frotscher gingen bei den NRW Meisterschaften der Master in Kamen an den Start. An 2 Wettkampftagen absolvierten die SV TuS Herten Athleten 12Starts in den Altersklassen 20, 45 und 65.
Dabei erkämpfte sich Thomas Frotscher viermal Gold und Linda Gottschlich einmal Silber. Die Konkurrenz in der Altersklasse AK45 war an diesem Wochenende besonders stark, sodass Jörg Schewe mit den 5ten Platz in 100m Freistil und den
6ten Platz in 100m Brust mehr als zufrieden war. Sehr guten Rennen hatte Linda Gottschlich abgeliefert, denn sie unterbot auf mehreren Strecken
deutlich ihre persönlichen Bestzeiten. Rundum waren die TuS Athleten sehr zufrieden.

Ergebnisse:
    
 

Du und Dein Verein

 

 
Die ING DIBA fördert mit der Aktion " Du und Dein Verein" alle gemeinnützigen Vereine.
Der SV TuS 1915 Herten e.V. nimmt an dieser Aktion teil und könnte mit deiner Stimme 1000,- Euro gewinnen.
Daher möchten wir Dich, deine Eltern, deine Oma, dein Opa, deine Freunde und Verwandte bitten an dieser Aktion teil zu nehmen.
Das einzige was ihr braucht ist ein Handy und Internet.
Unter diesem Link hier kannst du unseren Verein unterstützen.
Folge einfach der Anleitung und schon sind wir den Gewinn schon näher gekommen. Mit dem Geld möchte der Vorstand alle Wettkampfmannschaften für ihre Aktionen unterstützen.

Der Vorstand
 

bronze silber gold

Am 22.01.2017 findet wieder im Hallenbad Westerholt ein Abzeichenschwimmen statt.

Wir beginnen mit den Bronze Abzeichen pünktlich um 14:30 Uhr. Download des Anmeldezettels
"Die abgegebenen Anmeldeabschnitte werden durch die Trainer an Dennis Hiltrop weitergeleitet".
Weihnachtsfeier

Am 26.11.2017 findet unsere Weihnachtsfeier statt.
Download des Anmeldezettels

Int. Sparkassen-Team-Cup

 

 
Vergangenes Wochenende starteten alle drei Wettkampfmannschaften des SV TuS Herten beim internationalen Sparkassen-Team-Cup in Gelsenkirchen.

Für die 3. und 2. Wettkampmannschaft war es der erste offizielle Wettkampf in der Kurzbahnsaison. Neben dem Erreichen der Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaft im Dezember, stand für 4 Schwimmer aus der 2. Mannschaft die Generalprobe der 100m Schmetterlingstrecke für die DMSJ im November auf dem Programm. Bereits in den Ferien haben alle für die Delfinstrecke trainiert und trotzdem hatte lediglich Dustin Suthe auf der 100m Schmetterlingstrecke bestehen können. Eine herbe Enttäuschung für die anderen.
Für Alina Mehling, Giovanna Pitone und Leoni Schulte standen die 400m Freistil am frühen Samstagmorgen an. Bereits nach dem Einschwimmen haben die Mädels sich gefragt, wieso sie sich diese Strecke überhaupt ausgesucht haben. Völlig erschöpft konnten es später alle drei gar nicht fassen, dass sie die Qualifikation für die BZM erreicht haben. Die 1te Wettkampfmannschaft hatte an diesem Wochenende die meisten Erfolge. Alle 4 Staffeln haben jeweils den 2 Platz für sich entscheiden können und hat der Mannschaft wertvolle Punkte für die Deutsche Meisterschaft in Berlin gebracht. Wenn der Erfolg anhält, so steht auch in 2017 eine Qualifikation nichts im Wege. Neben Bestzeiten haben Patrick Arne, Keith Burger, Chiara Costa, Luca Kemper Melissa Mantei, Lisa-Renee Nedwed, Sophia Neuhaus, Finn Elias Overbeck und Hannah Schewe einige Platzierungen erreicht. Mit 5 Gold-, 5 Silber- und 7 Bronzemedaillen in den Einzelwertungen und 4 Silbermedaillen in der Staffelwertung konnte der SV TuS Herten den 10. Platz in der Team-Wertung erreichen.
 

Wunderland Kalkar

 

 
Der Schwimmbezirk Nordwestfalen hat alle Vereine zum Kernies Wunderland eingeladen.

Der Jugendausschuss des SV TuS Herten ist der Einladung prompt gefolgt und ist mit ca. 50 jungen Vereinsmitgliedern angereist. In strömenden Regen ging es bereits um 8.00 Uhr von der Rosa-Park-Schule los und alle hatten schon die Befürchtung, dass der Tag in wahrsten Sinne des Wortes "Ins Wasser fällt". Doch kaum in Kalkar angekommen, meinte der Wettergott es mit den Schwimmathleten gut. Die dunkle Wolkendecke riss auf und bis auf einen kleinen Schauer am Nachmittag war ehrlichster Sonnenschein.

ach 8 Stunden Karussell fahren, Pommes essen und einer Menge Spaß sind die TuS Schwimmer gut gelaunt abgereist und freuen sich schon auf die nächste Jugendaktion.
 
Info und Anmeldung
 

10.09.2017

 

Ausschreibung    Meldebogen    Meldeergebnis    Protokoll
 

129. Deutsche Meisterschaften

 

 
Die 129. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen fanden wie auch in den vergangenen Jahren in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin statt. Diese Meisterschaft ist auf nationaler Ebene das höchste Event, welches im Schwimmsport zu erreichen ist. Mit dabei waren 6 Staffeln des SV TuS Herten. Die 1. Wettkampfmannschaft des SV TuS Hertens reiste am vergangenen Mittwoch mit 9 Aktiven und 2 Trainern nach Berlin. Den ersten Wettkampftag eröffnete die 4*200m Freistil Staffel der Damen, gefolgt von der 4*200m Freistil Staffel der Herren. Für die Damen gingen Hannah Schewe, Chiara Costa, Melina Mendritzki und Leonie Lütke Bordewick an den Start. Nach einem guten Start konnte Hannah Schewe in persönlicher Bestzeit von 2:16,37 das Rennen an Chiara Costa übergeben. Durch die besondere Atmosphäre beflügelt konnte Chiara nach 2:19,91 ihre Teilstrecke beenden. Mit dieser Zeit unterbot Chiara ihre aktuelle Bestzeit um ganze 6 Sekunden. Melina konnte sich an der Bestzeitenserie der TuS Schwimmerinnen einreihen und unterbot ihre aktuelle Bestzeit um knapp 3 Sekunden. Als Schlussschwimmerin ging Leonie Lütke Bordewick ins Wasser. Auch sie zeigte eine gute Leistung und brachte ihr Team in der Zeit von 9:27,35 ins Ziel. Auch diese Zeit bedeutete Bestzeit für das Hertener Team. Somit konnten sie sich um sagenhafte 8 Sekunden verbessern. Angespornt von der guten Leistung der Mädels ging das Herrenteam 3 Läufe später an den Start. Trotz einwöchiger krankheitsbedingter Pause konnte der Startschwimmer Julius Schewe seine Bestzeit einstellen und das Rennen an Jan Rühl weitergeben. Für Jan und die folgenden 2 Schwimmer waren es die ersten Deutschen Meisterschaften. Trotz Aufregung meisterten alle drei ihr Debut. Jan konnte seine Bestzeit um 8 Sekunden verbessern. Keith Burger konnte zwar keine neue Bestzeit erreichen schwamm dennoch ein gutes Rennen. Als letztes ging Lukas Pinnow ins Wasser. Auch er konnte seine Bestzeit um knapp 8 Sekunden unterbieten. In der Gesamtzeit von 8:58,04 knackten die Herren zum ersten Mal die 9 Minuten Marke. Nach dem erfolgreichen Vortag wurde es am Freitag für die 4*100m Freistilstaffel der Damen ernst. In der Besetzung Hannah Schewe, Alev Yildiz, Melina Mendritzki und Leonie Lütke Bordewick erreichte das Quartett in einer Zeit von 4:19,17 neue Bestzeit. Nach einem Tag Pause für die Herren ging es für sie am Samstag mit den 4*100m Lagen und den 4*100m Freistil Mixed Staffeln weiter. Zunächst mussten sich Jan Rühl, Chiara Costa, Keith Burger und Leonie Lütke Bordewick unter Beweis stellen. Am Ende stand ein Resultat von 4:45,67. Sie blieben damit zwar unter der TuS Bestzeit, jedoch wurde die Bestzeit in einer anderen Besetzung aufgestellt. Jan Rühl hatte leichte Probleme beim Rückenstart, die Rückenstarthilfe hatte sich verdreht und konnte somit nicht für den Start verwendet werden. Doch Jan gab das Rennen nicht auf und kämpfte sich zurück. In einer guten Zeit von 1:09,55 gab er an seinen Teamkollegin Chiara Costa weiter. Sie schwamm umzingelt von lauter männlicher Konkurrenz ein souveränes Rennen und übergab nach 1:23,30 an Keith Burger. Er erschwamm über die 100m lange Schmetterlingstrecke zum ersten Mal auf einer Langbahn eine Zeit von 1:06,90. Diese Zeit konnte er bisher nur auf einer Kurzbahn abrufen. Umso erfreulicher, dass es nun auch auf der doppelt so langen Bahn geklappt hat. Die Freistilstrecke übernahm für den TuS Leonie Lütke Bordewick. In 1:05,50 konnte sie ihre Zeit vom Vortag nochmal abrufen. Kurz darauf wurde es auch für die 4*100m Freistil Mixed Staffel der Hertener ernst. Lukas Pinnow, Melina Mendritzki, Hannah und Julius Schewe erschwammen sich in einer Zeit von 4:01,55 eine sensationelle neue Bestzeit. Besonders konnten sich die beiden Herren über ihre guten Leistungen freuen. Lukas knackte zum ersten Mal die magische Grenze von einer Minute. "Lukas versuchte dies schon seit längerer Zeit, blieb jedoch immer knapp über der Minute, umso erfreulicher, dass ihm dies nun auf den Deutschen Meisterschaften gelungen ist." berichtet Trainerin Vanessa Mendritzki. Auch Julius zeigte seine gute Form mit persönlicher Bestzeit 0:56,00 beendete er das Rennen. Sehr ärgerlich war es jedoch, dass die Staffelleistung aufgrund eines formalen Fehlers im Nachhinein disqualifiziert wurde. Am letzten Wettkampftag wurde es für die 4*100m Lagen Staffel der Damen ernst. Da Hannah leider am Samstagabend erkrankte musste das Trainerteam die geplante Staffelbesetzung umstellen. Alev Yildiz hielt sich bereit und sprang für Hannah ein. Da Alev jedoch Hannahs 100m Brust Strecke nicht übernehmen konnte, musste auch noch innerhalb der Staffel umstrukturiert werden. Leonie Lütke Bordewick besetzte wie geplant die 100m Rücken Strecke. In 1:13,44 erschwamm sie neue Bestzeit und wechselte auf Chiara Costa, welche Hannahs Brust Strecke übernahm. Nochmal einen Hauch schneller als am vergangenen Tag konnte sie das Rennen an Melina Mendritzki übergeben. Über ihre Lieblingstrecke zeigte Melina eine gute Leistung und wechselte auf die eingesprungene Alev Yildiz. Alev gab alles und zeigte, dass man sich auf sie verlassen kann. In einer guten Zeit von 01:06,69 steigerte sie sich nochmals um einige Hundertstell. Mit einer Endzeit von 04:54,69 blieb das Quartett nur knapp über der Meldezeit von 04:54,23. Das Trainerteam Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow sind mit den Ergebnissen der Deutschen Meisterschaften mehr als zufrieden. "Wir freuen uns, dass sich das intensive und harte Training der letzten Wochen ausgezahlt hat und zu so einer erfolgreichen Meisterschaft beigetragen hat. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir uns dieses Jahr mit 6 Mannschaften qualifizieren konnten und somit erstmals auch mit einer reinen Herrenmannschaft auf so einem Event vertreten waren. Unser DM Team ist in den letzten Jahren von vier Schwimmerinnen auf stattliche neun Schwimmerinnen und Schwimmer angewachsen und hat sich somit mehr als verdoppelt." Die gesteckten Ziele von vielen neuen Bestzeiten konnten allesamt erreicht werden. Wurden sogar durch die teilweise großen Verbesserungssprünge übertrumpft.
 

Info und Download der Anmeldung Info und Download der Anmeldung Info und Download des Bestellzettels
 

Dortmund - Platzierungen und Pflichtzeiten

 

 
Vergangenes Wochenende haben sich alle drei Wettkampfmannschaften des SV TuS Herten zur internationalen Schwimmveranstaltung nach Dortmund aufgemacht.

Ziel der Athleten waren neben dem unterbieten der persönlichen Bestzeiten, die eine oder andere bisher verpatzte Pflichtzeit für die Bezirksmeisterschaft Anfang Juli in Münster.

Viele der Schwimmer konnten sich wieder einmal stark verbessern und einige Pflichtzeiten erreichen. Besonders Charlotta Bilyk hatte sich über die Pflichtzeit in 100m Brust riesig gefreut, da sie dieser bereits seit Monaten hinterher jagte.

Über Platzierungen konnten sich außerdem Chiara Costa, Hannah Schewe, Celine Wagner, Luca Kemper, Henning Stange, Leonie Lütke Bordewick, Lisa Nowatzki, Alev Yildiz, Keith Burger und Claas Reckstadt freuen.


Über einen sehr guten 2ten Platz in den 4x100m Lagenstaffel, freuten sich Leoni Lütke Bordewick, Hannah Schewe, Melina Mendritzki und Chiara Costa.

Einen weiteren guten 3ten Platz erreichten die Damen in der Besetzung Lisa Nowatzki , Chiara Costa, Leoni Lütke Bordewick und Hannah Schewe in der 4x100m Freistilstaffel.
 

Erfolgreiche NRW Meisterschaften

 

 
Vergangene Woche fanden die NRW Meisterschaften in Wuppertal statt. Die 1. Wettkampfmannschaft nahm mit 6 ihrer besten Schwimmer an dem hochkarätigen Wettkampf teil. Hannah Schewe konnte sich in diesem Jahr sogar für 8 Einzel- und 2 Staffelstrecken qualifizieren. Da die Anzahl jedoch an einem Wochenende kaum adäquat zu absolvieren ist, haben sich das Trainerteam zusammen mit Hannah auf die wichtigsten Strecken beschränkt, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten. Somit ging Hannah über die 200m Lagen, 50m Freistil, 100m Rücken, 50m Schmetterling und 100m Freistil ins Rennen. Über die 200m Lagen hatte Hannah eine sensationelle Leistung abgeliefert. Sie unterbot mit der Zeit von 2:33,06 ihre Bestzeit um sagenhafte 7 Sekunden und erreichte damit eine sehr guten 6. Platz in der Jahrgangswertung. Auch die nachfolgenden Strecken über 50m Freistil in 0:29,59. sowie die 100m Rücken in der Zeit von 1:13,00 (Platz 7) absolvierte Hannah wie gewohnt mit Bestleistungen. Bei den 50m Schmetterling konnte Hannah - trotz leichter Probleme beim Übergang dennoch eine neue Bestzeit erzielen (0:30,80), sodass sie auch hier noch einen guten 13. Platz belegte.
 
Mitstreiterin Chiara Costa startete zum ersten Mal auf einer offenen NRW Meisterschaft. Ihren ersten Start über die 50m Freistil konnte sie sofort mit einer Bestzeit von 0:29,46 abliefern. Bei der 50m Bruststrecke konnte sie an den Erfolg des Vorrennens leider nicht anknüpfen, schwamm jedoch ein solides Rennen in einer Zeit von 0:38,13. Julius Schewe, der durch sein Abitur etwas im Trainingsrückstand war, konnte bei seiner 50m Freistilstrecke zwar keine Bestzeit vorlegen, aber die Zeit von 0:26,22 war nach Meinung der Trainerinnen in Anbetracht der Umstände eine gute solide Leistung.

Am Sonntag standen für die 5 Schwimmerinnen die Staffeln auf dem Programm. Die 4x200m Freistil Staffel ging mit der Besetzung Hannah Schewe, Chiara Costa, Melina Mendritzki und Leonie Lütke Bordewick an den Start. Hannah konnte mit einer Zeit von 2:19,43 eine gute Zeit vorlegen. Im Anschluss ging Chiara, völlig motiviert und bereit alles zu geben, ins Wasser. Sie konnte auf den ersten 50m sogar eine Bestzeit herausschwimmen, konnte aber das hohe Tempo auf der Gesamtstrecke nicht halten. Mit ihrer Zeit von 2:24,65 hatte sie die Teilstrecke hervorragend beendet. Am Ende sprang für alle vier ein sensationeller 8ter Platz in der offenen Wertung mit einer Zeit von 9:35,71 heraus. Diese super Leistung bescherte den 4 Mädels somit auch den Platz 73 in der Gesamtwertung der 100 schnellsten Mannschaften Deutschlands. Wenn Sie den Platz unter den ersten 100 bis zum 02.06.2017 halten können, ist dieses Quartett direkt für die deutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert. Wir drücken die Daumen. Die 4 x 100m Freistilstaffel absolvierten Hannah Schewe, Alev Yildiz, Melina Mendritzki und Leonie Lütke Bordewick. Auch sie konnten mit der Zeit von 4:21,07 eine Bestzeit erschwimmen und sicherten sich Platz 84 der besten 100 Mannschaften Deutschlands.
 
Kommendes Wochenende finden die NRW Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund statt. Dort werden Lukas Pinnow, Keith Burger, Luca Kemper und Leonie Lütke Bordewick an den Start gehen und das Trainerteam Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow sind sich sicher, dass dort weitere Bestzeiten und gute Platzierungen herauskommen werden.
 

Traditionstour Schloß Beck - zur Bildergalerie

 

 
Unter dem Motto "Alle Jahre wieder" hat die Jugendabteilung des SV TuS Herten seine Radtour nach Schloß Beck organisiert. Trotz der schlechten Wetterprognose haben sich ca. 50 tapfere Radler pünktlich am 1. Mai mit ihrem Rad am Hallenbad getroffen und die Tour bis nach Bottrop-Kirchhellen angetreten. Wer nicht mit dem Rad konnte, hat sich direkt der Gruppe in Schloß Beck angeschlossen. Insgesamt haben sich an der Vereinsaktion 96 Mitglieder beteiligt. Kaum angekommen, meinte der Wetter Gott es aber nicht gut mit den Aktiven, denn leider ließ er es den ganzen Tag nieseln. Aber was kümmert das einen echten Schwimmer? Nix natürlich, denn das Nass ist ihr Element. Mit viel Spaß wurden alle Geräte mehrmals ausprobiert und am Mittag gab es eine kleine Stärkung von seitens des Vereins. Am Ende des Tages sind zwar alle Nass, aber dennoch sehr zufrieden gewesen und viele haben bereits gesagt: " Im im nächsten Jahr bin ich wieder dabei".
 

Hochkarätige Gegner

 

 
Vor dem Trainingslager der 1. Wettkampfmannschaft stand für 18 aktive Schwimmer nochmal ein internationaler Wettkampf auf dem Programm. Messen mussten sich die TuS Schwimmer diesmal gegen Vereine aus den Niederlanden, Russland, Polen, Rumänien und Ungarn. Da die Veranstaltung ausschließlich auf Englisch durchgeführt wurde, hieß es nun nicht mehr "Auf die Plätze" sondern "take your Marks", aber damit kamen alle recht schnell klar. Insgesamt konnten alle TuS Athleten gute Leistungen zeigen und viele haben ihre Bestzeiten unterbieten können. Besonders herausgestochen ist diesmal die Damenstaffel der 1. WKM. Für sie stand auch viel auf dem Spiel, denn in der vorherigen Woche hatten sie ihre NRW Meisterschaft Qualifikation für die 4*100m Freistil Strecke mit einem Wimpernschlag leider knapp verpasst, sodass in Hamm die letzte Chance bestand die Pflichtzeit zu erreichen. Der Druck für die 4 Mädels war somit recht hoch, aber die Startschwimmerin Hannah Schewe konnte auf ihren 100 Metern eine gute Zeit vorlegen. Alev Yildiz und Melina Mendritzki konnten den Vorsprung noch weiter ausbauen, sodass Schlussschwimmerin Leonie Lütke Bordewick im Schlussspurt das unmögliche geschafft hat. Die Damen haben mit der sagenhaften Zeit von 04:21,89 die Qualifikation erreicht und sich innerhalb einer Woche um grandiose 6 Sekunden verbessert und den 2. Platz an diesem Tag belegt.
 
Trotz der bereits guten Leistung in der Staffel konnte sich Melina Mendritzki auch noch für die Finalläufe 50m Rücken und 50m Freistil und Hannah Schewe für den Finallauf 50m Delfin qualifizieren. Ihre Finalläufe haben sie mit Bravour meistern können. Melina erreichte mit 0:33,69 den 6. Platz im 50m Rücken Finale und einen sehr guten 7. Platz im 50m Freistil Finale mit 0:29,10. Hannah konnte im 50m Schmetterling Finale mit einer Zeit von 0:30,97 einen hervorragenden 4. Platz belegen. Für Jan Rühl lief es an diesem Wochenende auch fantastisch. Er konnte seine Bestzeit über 200m Rücken um 2,5 Sekunden verbessern.
 
Am Sonntag ging die Damenstaffel ein weiteres Mal in der gleichen Besetzung, aber in einer anderen Aufstellung für die Lagenstaffel 4*100m Lagen an den Start. Nach dem ersten Wechsel lagen die TuS Mädels auf Platz 2, knapp hinter dem Team aus Holland. Hannah und Melina konnten auf ihren Paradestrecken mit Brust und Delfin den Abstand aufholen. Dadurch wechselte Leonie fast zeitgleich mit dem gegnerischen Team. Absolut unbeeindruckt von den Gegnern, zeigte Leonie was sie kann und überholte die gegnerische Mannschaft souverän. Mit 2 Sekunden vor den Holländern schlug sie am Ende an und sicherte der Mannschaft den 1. Platz in der Lagen Staffel. 
 

Beste Mannschaft der Stadt Herten

 

 
Der Stadtsportverband ehrte vergangene Woche die besten Jugendsportler und Mannschaften aus Herten mit dem Volksbank-Jugendsportpreis.
 
Nominiert war unter anderem die erste Mannschaft des SV TuS Herten für ihre Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin und Luca Kemper als bester Jugendsportler.
 
Die Athleten des SV TuS Herten wussten bereits im Vorfeld von ihrer Nominierung, jedoch um welche Platzierungen es ging, war ihnen nicht bekannt.
 
Umso freudiger war dann das Ergebnis, denn die Platzierungen wurden mit beachtlichen Geldpreisen belohnt. Luca Kemper freute sich um den dritten Platz als bester Jugendsportler und die 1. Mannschaft gewann den 1. Platz, als beste Mannschaft.
 
Infos und Download der Anmeldung Infos und Download der Anmeldung
 

NRW Masters Meisterschaften " Lange Strecke"

 

 
Am 20.03.2017 wurden die NRW Masters Meisterschaften in Bochum ausgetragen.
 
Einziger Vertreter des SV TuS Herten war Thomas Frotscher. Er selber hatte aus Krankheitsgründen seit 4 Jahren keinen Wettkampf mehr bestreiten können und war dementsprechend gespannt, ob er die Konkurrenz Parole bieten kann.
 
Gemeldet hatte Thomas sich für die Masterstrecke 200m Rücken. Direkt nach dem Start ging Thomas die ersten 50m mit 44,65 sec. recht schnell an und verlor dementsprechend bei den nächsten 100m geringfügig an Zeit. Jedoch konnte er seine stillen Reserven nutzen und steigerte bei den letzten 50m wieder sein Tempo, sodass er am Ende des Rennens mit einer hervorragenden Zeit von 3:07,86 Min. anschlug. Mit über 8 Sekunden Vorsprung hatte er sich am Schluss gegen seine 4 Konkurrenten in der Altersklasse (AK65) durchsetzen können und wurde als NRW Master Meister geehrt.
 

3. Platz bei den DMS

 

 
Am 05.02.2017 war es wieder soweit. Das deutsche Mannschaftsschwimmen in Gelsenkirchen stand für die TuS Schwimmer an. Jeweils eine Dame- und eine Herrenmannschaft gingen in der Bezirksliga an den Start.
 
Aber was sind eigentlich die DMS?
Bei der DMS werden insgesamt 78 Wettkämpfe ausgetragen, welche dem gesamten olympischen Programm entsprechen. Dieses Programm wird zweimal absolviert und jeder Schwimmer darf dabei höchstens 4-mal für seinen Verein an den Start gehen um Punkte für sein Team zu sammeln. Die Atmosphäre ist bei diesen Wettkämpfen immer etwas ganz Besonderes, weil der Einzelsport in diesem Falle zum Teamsport wird und natürlich jeder lautstark seine Team Kollegen anfeuert.
 
Eine besonders gute Leistung im Herrenteam konnte Lukas Pinnow erzielen. Gleich in allen 4 Strecken glänzte er. 200m Rücken (2:26,50), 100m Schmetterling (1:08,98), 400m Freistil (4:57,28) und 100m Rücken (1:07,35). Die ersten DMS waren es für den jungen Hertener Leon Suthe. Er durfte gleich zweimal für sein Team ins Becken springen und sammelte fleißig über 400m Freistil und 100m Brust Punkte für die Gesamtwertung.
 
Seinen 15ten Geburtstag feierte Luca Kemper im Schwimmbad mit seinen Vereinsfreunden. Zu diesem schenkte er sich viele neue persönliche Bestzeiten. Aufgrund eines Krankheitsbedingten Ausfall sprang Trainerin Vanessa Mendritzki für die Damenmannschaft zur Unterstützung ein und konnte mit kaum Training eine hervorragende Zeit über die 50m Freistilstrecke (0:28,31) schwimmen. Ihre Schwester Melina Mendritzki konnte noch eine Schüppe drauflegen und erzielte 573 Punkte in einer Zeit von 0:27,98 über dieselbe Strecke.
 
Lautstark wurde auch Letizia Penczek, die jüngste Schwimmerin der Hertener Damenmannschaft, über ihre Strecken 200m und 400m Lagen sowie 200m Brust angefeuert. Besonders gut gelangen ihr die 400m Lagen in einer Zeit von 6:04,35.
 
Mit 354 Punkten mehr als noch im Vorjahr erreichten die TuS Mädels den 3ten Platz mit insgesamt 11082 Punkten in der Gesamtwertung. Bei dem Herrenteam kam es im zweiten Abschnitt noch zu dramatischen Szenen. Aufgrund einer Disqualifikation musste das Trainer Team Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow blitzschnell die Startaufstellung umstrukturieren, damit der Punkteverlust so gering wie möglich ausfällt. Dieses gelang sehr gut und die Jungs konnten sich ebenfalls den 3ten Platz mit 10041 Punkten in der Gesamtwertung sichern. Nach einem solch spannenden Teamwettkampf, bei dem die Gesamtleistung des Teams zählt, kann man immer wieder feststellen, wie stark die Schwimmmannschaft zusammenwächst.
 

Internationales Langstreckenmeeting

 

 
Vergangenes Wochenende ging die 1 und 2 Wettkampfmannschaft des SV TuS Herten beim internationalen Langstreckenmeeting in Bochum an den Start. Insgesamt waren 40 Vereine angereist, welche nicht nur aus Deutschland sondern auch aus den Niederlanden und Polen kamen.

Bei dieser derartigen Konkurrenz stand ausschließlich das Erreichen der einzelnen Pflichtzeiten der Schwimmer im Vordergrund und nicht der mögliche Vereinssieg.

Da in den nächsten Wochen die DMS und die BZM Langestrecke auf der Tagesordnung stehen, mussten viele Athleten die 400m, 800m und 1500m Freistilstrecken absolvieren.

Die 1500m Freistilstrecke mussten ausschließlich die männlichen Schwimmer der 1. WKM schwimmen, welche sie mit Bravour und erreichter Pflichtzeit hinter sich gebracht haben.

Besonders Leon Suthe mit seinen 11 Jahren hatte die 1500m sehr gut gemeistert. Er schwamm die Strecke zum ersten Mal bei einem Wettkampf und erreichte auf Anhieb - mit einer sehr guten Zeit von 24:01,65 - die Pflichtzeit für die BZM Langestrecke in März.

Für Catalina Weidinger und Leoni Schulte aus der 2.WKM stand die 800m Freistilstrecke auf dem Programm. Großen Respekt vor dieser Strecke hatte besonders Leoni Schulte, da sie diese bisher noch nie auf Wettkampfniveau geschwommen war. Nach 14:20,14 min. schlug Leoni völlig erschöpft an. Die Pflichtzeit hatte sie zwar nicht erreicht, aber da sie ihre Bestzeit um 2 min. unterbot, waren sie und ihre Trainerin mehr als zufrieden.

Während der gesamten Wettkampfveranstaltung hatte der SV TuS Herten zahlreiche Platzierungen und Pflichtzeiten und am Ende einen sehr guten 6. Platz in der Vereinswertung erreicht.

Medaillenspiegel: 12 x Gold, 13 x Silber und 20 x Bronze


  • 1. Platz: Paula Berg, Chiara Costa, Hannah Schewe, Celine Wagner, Luca Kemper und Leon Suthe
  • 2. Platz: Leonie Lütke Bordewick, Melina Mendritzki, Giovanna Pitone, Hannah Schewe, Celine Wagner, Keith Burger, Lukas Pinnow, Claas Reckstadt, Florian Schlosser und Leon Suthe
  • 3. Platz: Paula Berg, Noelia Lipkowski, Leonie Lütke Bordewick, Sophia Neuhaus, Letizia Penczek, Leoni Schulte, Aurelia Tens, Celine Wagner, Leon Albrecht, Tobias Berg, Claas Reckstadt, Jan-Kai Rühl, Florian Schlosser und Julian Schulte-Loh


  •  
    Info und Download der Ausschreibung Info und Download der Mitgliederversammlung
     
    Info und Download der Anmeldung
     
    bronze silber gold

    Am 22.01.2017 findet wieder im Hallenbad Westerholt ein Abzeichenschwimmen statt.

    Wir beginnen mit den Bronze Abzeichen pünktlich um 14:30 Uhr. Download des Anmeldezettels
    "Die abgegebenen Anmeldeabschnitte werden durch die Trainer an Dennis Hiltrop weitergeleitet".

    Deutsche Kurzbahnmeisterschaft in Berlin

     

     
    Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen fanden dieses Jahr erstmals in der SSE in Berlin statt. Auch vier Staffeln des SV Tus Herten konnten sich qualifizieren.

    Zwar sind die DKM in erster Linie eine Bühne für die Profis des Schwimmsports, um um Medaillen zu kämpfen und sich für die Weltmeisterschaften zu qualifizieren, jedoch waren die Teilnehmer des SV Tus Herten froh sich überhaupt auf einer derart hohen Ebene in ihrer Sportart messen zu dürfen. Im vergangenem Jahr waren sie bereits durch die 4x50 Lagen und 4x50 Freistil der Damen vertreten. Dieses Jahr konnten sie sich zusätzlich, im Rahmen der NRW-Meisterschaften in Wuppertal, über die 4x50 Lagen und Freistil Mixed Staffel qualifizieren, wodurch erstmals seit längerer Zeit auch die Herren des Tus vertreten waren.Da man mit der Qualifikation für alle vier Staffeln bereits alle im Vorfeld gesteckten Saisonziele erreicht, wenn nicht sogar übertroffen hatte, fuhren die Schwimmer mit Vorfreude auf den Wettkampf im Bauch und Hoffnung auf das erneute Verbessern der Zeiten nach Berlin ohne sich dabei jedoch übermäßigen Leistungsdruck zu machen. Schließlich galt: Dabei sein ist alles und Erfolg genug.

    Am ersten Wettkampftag, dem Donnerstag, eröffnete die "Mixed" Lagenstaffel den Wettkampf für den Tus Herten. Mit einer Zeit von 2:00,55 konnte die Staffel ihre Qualifikationszeit nochmals um etwas mehr als eine Sekunde verbessern. Die Schwimmer Melina Mendritzki, Luca Kemper, Hannah Schewe und Julius Schewe konnten also mehr als zufrieden sein. Jedoch konnten sie sich nicht sofort nach dem Start freuen, da sie befürchteten der Wechsel von Hannah auf Julius Schewe könnte zu früh erfolgt sein. Nach bangen Minuten des Wartens und Hoffens stand dann das Endergebnis fest. Die elektronische Zeitmessung bestätigt, dass Julius eine einzige Hundertstelsekunde nachdem seine Schwester angeschlagen hatte den Startblock verließ. Der Wechsel war somit äußerst knapp, aber regelkonform: Glück gehabt. Nachdem diese Sorge aus der Welt war konnten sich insbesondere Luca Kemper und Julius Schewe freuen, die mit 0:32,76 in Brust bzw. 0:24,28 in Kraul ihre Bestzeiten deutlich verbesserten und somit erheblich zur guten Gesamtzeit beitrugen, obgleich zu Erwähnen ist dass zu einem solchen Mannschaftserfolg natürlich vier gute Leistungen gehören.

    Am Zweiten Tag war dann die Kraul Staffel der Damen an der Reihe. In der Besetzung Hannah Schewe, Chiara Costa, Melina Mendritzki und Leonie Lütke-Bordewick erschwamm sie sich eine Zeit von 1:53,81, womit sie knapp hinter der Vorjahreszeit von 1:53,35 zurückblieben. Da auf zwei Positionen dieses Jahr allerdings jüngeren Schwimmerinnen das Vertrauen geschenkt wurde, war die Staffel mit einem Altersschnitt von unter 16 Jahren  deutlich jünger als die im Schnitt 19 Jahre alte Staffel des letzten Jahres. Die Trainerinnen Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow waren also stolz auf ihre Nachwuchsschwimmerinnen und blicken mit Vorfreude auf die Leistungen der kommenden Jahre. Besonders erfolgreich war Melina Mendritzki die bei ihrem fünften Start auf der dritten deutschen Meisterschaft mit einer Einzelzeit von 27,74 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit aufstellen konnte.

    Am Samstag durften sich die Damen dann über die 4x50 Lagen beweisen. Am Ende stand ein Resultat von 2:09,46. Sie blieben damit zwar auch hier hinter der Zeit des Vorjahres. Doch in dieser Besetzung (Alev Yildiz, Hannah Schewe, Melina Mendritzki und Leonie Lütke-Bordewick) stellten sie eine neue Bestmarke auf. 

    Zum Abschluss fand am Sonntag die 4x50 Freistil Mixed statt. In der gleichen Besetzung wie in der Lagenstaffel erreichte man eine Zeit von 1:47,14 und hat damit eine neue Bestzeit aufgestellt.

    Die deutschen Meisterschaften waren also ein voller Erfolg für den SV Tus Herten. Für Schwimmer und Trainerteam werfen nun die anstehende Langbahnsaison sowie die noch ausstehenden Bezirksmeisterschaften ihre Schatten voraus. Für beides ist man nun mit der erfolgreichen Kurzbahnsaison im Rücken guter Dinge und hofft auch hierfür auf starke Leistungen.
     

    Staffelwettkampf Kamen

     

     
    Verspäteter Staffelsieg

    Am letzten Sonntag reiste die 2. Wettkampfmannschaft des SV TuS Herten zu ihrem ersten Staffelwettkamp nach Kamen-Methler an. Da es sich um einen recht kleinen Staffelwettkampf handelte, hatten sich die Schwimmer gute Chancen auf Platzierungen ausgerechnet. Als erstes gingen die Mädchen in der Besetzung Stella Weidinger, Leoni Schulte, Alina Mehling und Marie Tauscher mit den 4 x 50m Lagenstaffel an den Start. Sichtlich nervös und trotzdem hoch motiviert haben die Mädchen die Köpfe zusammen gesteckt und untereinander ihre Taktik und Aufstellung besprochen. Größter Konkurrent war die SG Mannschaft aus der schwarz gelben Region. Der Respekt für die Gegner war spürbar, aber das Ziel stand fest und für Marie stand fest: " Wir wollen den Siegerpokal und wir geben alles!". Somit ging sie auch als erstes an den Start. Marie blieb die ganzen 50m Rücken dicht an der Konkurrenz dran. Leoni Schulte absolvierte über die Bruststrecke auch ein solides Rennen, musste aber etwas an Zeit einbüßen. Stella Weidinger als Schmetterlingspezialistin gelang es, den Zeitverlust etwas zu dezimieren und Alina als Schlussschwimmerin hat auch ein sehr gutes Rennen liefern können, konnte aber die SG Gegnerin letzten Endes nicht einholen. Am Ende erreichten sie in einer Zeit von 2:45,53 einen sehr guten 2. Platz. Die Jungen hatten auch recht gute Ergebnisse geliefert und haben in der Freistilstaffel und Bruststaffel jeweils den 2. Platz für sich entscheiden können. Lediglich in der 4x50m Staffel haben sie es vermasselt und wurden wegen eines Technikfehlers disqualifiziert. Für die Mädchen liefen die anderen Staffeln auch hervorragend und in allen wurde der 2. Platz belegt, das haben alle beim TuS Herten geglaubt. Aber am Folgetag musste Trainerin Heike Schulte-Knappmann im Protokoll feststellen, dass die Auswertungen des Veranstalters am Sonntag fehlerhaft waren und die Mädchenstaffel in jedem Rennen den 1. Platz belegt haben, da die Gegnerinnen zu einer anderen Jahrgangswertung gehörten. Somit waren die TuS Mädels die eigentlichen Sieger des Tages. Trainer Jan Baumeister und Trainerin Heike Schulte-Knappmann waren sich trotz dieser Probleme einig, dass in Zukunft weitere Staffelwettkämpfe angestrebt werden, denn sie machen nicht nur Spaß sondern fördern auch den Zusammenhalt in der Mannschaft.

     

    NRW Kurzbahnmeisterschaft 2016

     

     
    Am 5-6. November traten einige aktiven Schwimmer der 1. Wettkampfmannschaft des SV TuS Herten bei der NRW Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal an. Bei dieser Meisterschaft treten jedes Jahr nur die besten Schwimmer aus ganz NRW gegeneinander an. Die Schwimmathleten Melina Mendritzki, Hannah Schewe und Julius Schewe des SV TuS Herten hatten sich für einige Einzelstarts und die Staffelmannschaften des SV TuS Herten für vier Staffeln qualifiziert. Im Vorfeld des Wettbewerbes mussten die TuS- Athleten nochmal alle Qualifikationszeiten unterbieten und dies haben die Einzelstarter Melina, Hannah und Julius mit Bravour gemeistert. Für die Staffelteams stand diesmal viel auf dem Spiel, denn ihre Leistung entschied über die Teilnahme an die Deutschen Meisterschaft in Berlin. Somit war das große Ziel der Mannschaften und der Trainerin: " Qualli für die Deutschen Meisterschaften 2016 in Berlin". Für die 4x50m Lagenstaffel gingen Alev Yildiz, Hannah Schewe, Melina Mendritzki und Leonie Lütke-Bordewick an den Start und lieferten ein geradezu perfektes Rennen und verbesserten sich innerhalb von einer Woche um sagenhafte 3 Sekunden. In der Besetzung Melina Mendritzki, Luca Kemper, Hannah Schewe und Julius Schewe wurden die 4x50m Lagen Mixed Staffel, Hannah Schewe, Chiara Costa, Melina Mendritzki und Leonie Lütke-Bordewick die 4x50m Freistil und mit Luca Kemper, Melina Mendritzki, Hannah Schewe und Julius Schewe die 4x50 Freistil Mixed Staffel absolviert. Alle Staffeln waren in ihren Läufen sehr erfolgreich und haben sehr gute Zeiten erreicht und sich das Ticket - zur großen Freude von Trainerin Vanessa Mendritzki - nach Berlin gesichert. Trainerin Vanessa Mendritzki sagte:" Das sich die Schwimmer der 1. Wettkampfmannschaft gleich für 4 Staffeln der Deutschen Meisterschaft in Berlin qualifizieren konnte ist nicht nur grandios, sondern auch das erste Mal für den TuS. Ich bin sehr stolz auf die Leistungen jedes einzelnen."

    Einzel-Ergebnisse:
    Melina Mendritzki: 50m Freistil 0:28,46, 50m Rücken 0:33,01 Hannah Schewe: 50m Freistil 0:28,85, 100m Freistil 1:02,04, 100m Brust 1:19,00, 100m Lagen 1:09,43 und 200m Lagen 2:32,70 Julius Schewe: 50m Freistil 0:25,10 und 50m Rücken 0:30,06

    Staffel-Ergebnisse:
    4x50m Freistil 1:47,84 mit Luca Kemper , Melina Mendritzki, Hannah und Julius Schewe
    4x50m Lagen 2:11,05 mit Alev Yildiz, Hannah Schewe, Melina Mendritzki und Leonie Lütke-Bordewick
    4x50m Lagen 2:01,74 mit Melina Mendritzki, Luca Kemper, Hannah und Julius Schewe
    4x50m Freistil 1:55,65 mit Hannah Schewe, Chiara Costa, Melina Mendritzki und Leonie Lütke-Bordewick
     
    Ausschreibung    Meldebogen    Meldeergebnis    Protokoll
     

    Freibad Wettkampf in Bielefeld - Kalt, nass und trotzdem gute Zeiten

     

     
    Am 18 und 19 Juni ging es für alle 4 Wettkampfmannschaften des Tus Hertens zum Abschlusswettkampf mit Übernachtung im Bielefelder Freibad an den Start. Bei insgesamt 2754 Starts konnten sich die Schwimmer des Tus einen guten 5 Platz in der Mannschaftswertung erschwimmen.

    Zu Beginn in Bielefeld wollte das Wetter noch nicht richtig mitspielen für einen Freibadwettkampf. Im strömenden regen angekommen, ging es für 39 Schwimmer/innen zum Einschwimmen ins kalte Wasser. Doch kurze Zeit später kamen vereinzelte Sonnenstrahlen durch und den neuen BZ stand nichts mehr im Wege. Insgesamt konnte sich der Tus 25 Goldmedaillen, 20 Silbermedaille und 20 Bronzemedaillen erschwimmen. Nicht nur die älteren Schwimmer aus der 1 und 2 WKM glänzten mit ihren Leistungen, besonders die jüngeren aus der Nachwuchsmannschaft waren erfolgreich dabei. Johanna Jansen konnte sich den zweiten Platz in 50 m Delfin in einer Zeit von 48,39 ergattern. Ihre Mannschaftskollegin Lisa Nedwed verpasste nur knapp das Treppchen über die 100m Rücken. Die anderen beiden Schwimmerinnen der N1, Sarah Bornemann und Annika Pinnow konnten ebenfalls mit ihren neuen BZ mehr als zufrieden sein. Über die 4×50m L Staffel gingen Christopher Nehrkorn, Henning Stange, Giovanna Pitone und Alina Mehlig aus der 3 WKM an den Start. Dieser Staffellauf war ein sehr spannendes rennen und letztendlich konnten sich die Hertener Schwimmer in ihrem Lauf nach vorne kämpfen und schlugen als zweite Staffel an. Sie landeten in der Gesamtwertung in einer zeit von 3:13,06 auf einen hervorragenden 9 Platz. Bei den älteren ging es über die 4× 100m Freistil Staffel an den Start die Mädchenstaffel sowie die Männerstaffel wurden holten sich den 3. Platz.

    Für die Verpflegung am Wochenende war ebenfalls gesorgt Nicole Berg und Sabine Lütke- Bordewick waren rund um die Uhr für das Wohlbefinden der Schwimmer parat. Neben dem Mittagessen und Abendessen zauberten die beiden Eltern aus der 1 WKM auch gesunde und vielfältige Snacks für zwischendurch um den Schwimmern die bestmögliche Energie für ihre weiteren Starts zu liefern.

    Alle Schwimmer und Trainern kehrten am Sonntagabend erschöpft nach Hause zurück und waren begeistert vom erfolgreichen Schwimmwochenende mit vielen Medaillen und persönlichen BZ. Noch ist aber die Saison nicht ganz abgeschlossen für alle Sportler, die eine BZM zeit in dieser Saison erschwimmen konnten, geht es in zwei Wochen zum letzten WK in dieser Saison, den BZM in Münster, die hoffentlich mindestens genauso erfolgreich werden wie der WK in Bielefeld.
     

    Luca Kemper startet bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) in Berlin

     

     

    Neues Nachwuchstalent des SV TUS Herten ist der 14-jährige Luca Kemper aus Gelsenkirchen. Damals ist Luca nur zufällig - durch seinen Freund Julian- zum Schwimmen gekommen. Was anfänglich nur ein Probeschwimmen war ist zu einem professionellen Wettkampfschwimmen geworden.

    Seit Sommer 2014 trainiert Luca bei Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow in der 1. Wettkampfmannschaft des SV TuS Herten. Luca besucht die 8 Klasse eines Gymnasiums und trotz der schweren G8 Anforderungen nimmt er sich die Zeit 6 Tage mit insgesamt 14 Stunden in der Woche zu trainieren.

    Zirka 20 km legt er in der Woche im Hallenbad zurück und zudem kommt zusätzliches Ausdauer- und Krafttraining in der Turnhalle hinzu. Diese hohen Anforderungen und den damit verbundenen Leistungsdruck nimmt Luca aber für sein großes Ziel "DJM 2016" in Berlin gerne in Kauf.

    Im letzten Jahr hatte Luca eigentlich die Pflichtzeiten für die Teilnahme an der deutschen Jahrgangsmeisterschaft schon erreicht, aber leider war er noch zu jung für die Teilnahme.

    Sein großes Ziel hat Luca aber nicht aus den Augen verloren, sondern der Wunsch in Berlin mit dabei zu sein, hat er zielstrebig verfolgt.

    Um dieses Ziel zu erreichen wird Luca nicht nur von seinen Eltern, sondern auch von der gesamten Mannschaft und den Trainerinnen unterstützt. Bei den Wettkämpfen wird Luca regelrecht von den Teamkollegen hochgepuscht und immer angefeuert. Zudem haben die Trainerinnen das Training optimal auf Luca und dem DJM-Anforderungen ausgerichtet.

    Im Juni dieses Jahres war es dann für Luca soweit. Er hatte bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften mit einer sensationellen Zeit von 1:16,67 die 100m Bruststrecke perfekt gemeistert. Diese perfektionierte Leistung hatte ihn einen Platz unter den TOP 40 in Deutschland des Jahrganges 2002 eingebracht. Zeitgleich war dies auch das Ticket nach Berlin.

    Vom 21 - 25. Juni ist es dann soweit. Luca fährt mit seinen Eltern und der Trainerin Vanessa Mendritzki nach Berlin. Und wie man so schön sagt "Berlin, Berlin, wir kommen!" drückt der gesamte SV TuS Herten seinem jungen Nachwuchsstar die Daumen.
    Artikel von Heike Schulte-Knappmann, Bild von Vanessa Mendritzki


    Bayer Cup in Wuppertal

     

     
    In den Osterferien absolvierten einige SV TuS Herten Schwimmer ein Trainingslager in Italien. Dort standen für die Sportler täglich mehr als 10km auf dem Trainingsplan. Beim Bayern Cup am vergangenes Wochenende sollte sich nun zeigen, wie Effizient das Trainingslager für den einzelnen Athleten war.
    Dementsprechend motiviert und bestens vorbereitet ging die 1. Wettkampfmannschaft somit in Wuppertal an den Start. Mit insgesamt 3700 Starts an diesem Wochenende, war jedem klar, dass die Konkurrenz nicht zu unterschätzen ist.

    Chiara Costa überraschte in besonderer Weise über die 200m Bruststrecke. Sie erreichte gleich 3 Bestzeiten innerhalb dieser Streckendisziplin. Nach ihrem nahezu perfekten Start schwamm sie auf den ersten 50m mit einer Zeit von 39,72 eine neue persönliche Bestzeit. Aber das sollte noch nicht alles sein. Auch nach der 100m Wende wendete Chiara mit einer neuer Bestzeit von 1:26,74. Somit hatte sie die Hälfte der 200m Strecke bewältigt. In den folgenden 100m schlug sie sich sehr gut und konnte mit einer neuen Bestzeit von 03:04,8 und unterbotenen NRW Pflichtzeiten das Rennen beenden. 

    Durch weitere Bestleistungen sicherten sich Luca Kemper in 100m Freistil, 50m Brust, 50m Rücken, 50m Freistil und 100m Rücken, Hannah Schewe in 50m Freistil, 50m Brust, Leonie Lütke-Bordewick in 50m Freistil, Chiara Costa in 50m Freistil, 200m Brust und Keith Burger in 200m Brust, 50m Brust die Tickets für die NRW Meisterschaften.

    Mit nur wenigen Hundertsteln schrammten Lukas Pinnow, Julius Schewe und Melina Mendritzki leider an der Qualifikationszeit vorbei. Insgesamt war dasTrainerteam Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow sehr zufrieden mit den Leistungen Ihrer Schwimmer. "Wir sind uns sicher, dass wir auf den nächsten Wettkämpfen noch weitere Leistungssteigerung sehen werden und uns dadurch noch weitere NRW Tickets lösen können."
    Erreichte NRW-Zeiten:
  • Keith Burger: 50m Brust 0:34,96, 200m Brust 2:50,79
  • Chiara Costa: 50m Freistil 0:30,50, 200m Brust 3:04,81
  • Hannah Schewe: 50m Freistil 0:29,45, 50m Brust 0:37,72
  • Luca Kemper: 50m Rücken 032,69, 50m Freistil 0:27,48, 100m Rücken 1:09,57, 50m Brust 0:35,30, 100m Freistil 0:59,99
  • Leonie Lütke-Bordewick: 50m Freistil 0:30,72


  • Weitere Bestzeiten erreichten:
  • Paula Berg: 200m Lagen 3:01,37, 200m Freistil 2:37,87, 100m Freistil 1:11,93
  • Rene-Pascal Korth: 50m Freistil 0:29,47
  • Leonie Lütke-Bordewick: 100m Rücken 1:19,91, 200m Rücken 2:48,58
  • Melissa Mantei: 50m Rücken 0:43,71, 200m Freistil 2:58,36
  • Melina Mendritzki: 100m Schmetterling 1:11,30
  • Letizia Penczek: 50m Freistil 0:33,83, 100m Rücken 1:26,14, 200m Lagen 3:05,44
  • Lukas Pinnow: 50m Freistil 0:29,58, 100m Rücken 1:12,74, 200m Rücken 2:37,42
  • Julius Schewe: 50m Freistil 0:26,95, 100m Freistil 1:01,11
  • Alev Yildiz: 50m Rücken 0:35,16, 50m Freistil 0:30,86, 100m Rücken 1:16,79

  •  

    21.05.2016 - Besuch der ZOOM Erlebniswelt

     

     
    Infos und Download der Anmeldung
     

     01.05.2016 - Freizeitpark Schloss Beck

     26.06.2016 - Abzeichenschwimmen

    Infos und Download der Anmeldung Infos und Download der Anmeldung
     

    Einladung zur Jahreshauptversammlung

     

     
    Freitag, 08.04.2016, 19:30 Uhr
    Pfarrheim St. Joseph-Süd, Adalbertstraße 2, 45699 Herten Download der Einladung
     
     

    Ein Wochenende zwei Wettkampforte

     

     

    Am 12.03.2016 ging es für Keith Burger und Hannah Schewe nach Dortmund zu den NRW Meisterschaften lange Strecken. Hannah konnte sich über die 400m Lagen in einer Zeit von 05:35,99 auf einen guten 11. Platz schwimmen. Für Keith hieß es 1500m Freistil schwimmen und mit einer Zeit von 18:54,85 kann der Schwimmer zufrieden sein. Am nächsten Tag unterstützen die Beiden dann den Rest ihrer Mannschaft in Bochum.

    Mit vielen persönlichen Bestzeiten gingen die Schwimmer und Schwimmerinnen des SV TuS Herten in Bochum an den Start.

    Nicht nur die Schwimmer der 1. WKM glänzten mit ihren Leistungen, sondern auch der Nachwuchs konnte am Wochenende seine gute Form zeigen. Harun Tosun und Henning Stange aus der 3. WKM qualifizierten sich zum ersten mal für ein Finale und die Aufregung steigerte sich je näher das Finale rückte. Mit der im 50m Brust Vorlauf schnellsten Zeit ging Henning Stange im C-Finale an den Start. Er bestätigte seinen grandiosen 1. Platz des Vorlaufs mit einer neuen Bestzeit von 00:46,21 und war überglücklich. Aus der 1. Und 2. WKM erreichten Lisa Marie Böhm, Chiara Costa, Leonie Lütke- Bordewick, Letizia Penczek, Aurelia Tens, Rene Korth und Lukas Pinnow ebenfalls zum ersten mal ein Finale. Desweiteren sicherten sich die erfahreneren Schwimmer Alev Yildiz, Florian Heinisch, Julius Schewe, Hannah Schewe, Melina Mendritzki und Keith Burger Finalplätze. Im 50m Brust Finale der Jugend A erschwamm Florian Heinisch den 3. Platz und verbesserte sich somit um 1 Sekunde zum Vorlauf. Sein Vereinskamerad Rene Korth verpasste nur ganz knapp das Treppchen.

    Auch die jüngsten des SV TuS Herten zeigten gute Leistungen. Für Leon Suthe und Henning Stange aus der 3 WK waren es die ersten Meisterschaften und beide Jungs zeigten sich von ihrer besten Seite und konnten viele neue Bestzeiten erreichen.

    Die beiden jüngsten Schwimmerinnen der 1. WKM setzten sich in ihrem 50m Delfin C-Finale erfolgreich gegen die Konkurrenz durch. Letizia Penczek erreichte den 1. Platz in einer Zeit von 00:39,82 und Aurelia Tens sicherte sich den 3. Platz mit einer Zeit von 00:41,18. Im 50m Delfin B-Finale erschwamm sich Hannah in einer Zeit von 00:32,15 den 3. Platz. Melina Mendritzki war gleich in 3 Finals vertreten. Kam sie noch im Vorlauf als 5. ins Ziel, legte sie im 50m Delfin Finale der Jugend A noch zu und konnte sich zum Schluss auf Rang 3 verbessern, wobei nur zwei Hundertstel Abstand zum ersten Platz fehlten. Bei der 50m Rücken Strecke konnte Melina jedoch alle anderen Schwimmer hinter sich lassen und sicherte sich nicht nur die Goldmedaille, sondern auch ihre NRW Pflichtzeit mit 00:32,99. Keith Burger und Julius Schewe konnten sich ebenso ein Ticket für die NRW Meisterschaften ergattern.

    Am Ende ehrte der Veranstalter des Wettkampfes die besten Mannschaften mit einem Pokal und so wurden die besonders guten Leistungen der TuS Schwimmer mit dem 3. Platz der Mannschaftswertung belohnt. Auch die Trainer des TuS waren mit dem Wochenende mehr als zufrieden und sind stolz auf die guten Leistungen ihrer Schwimmer.
    Artikel und Bild von Vanessa Mendritzki


    Bezirksmeisterschaft(BZM) in Gelsenkirchen

     

     

    Am 12-13. Dezember wurden die jährlichen Bezirksmeisterschaften in Gelsenkirchen ausgetragen.
    Viele Schwimmer des SV TuS Herten konnten sich im Laufe des Jahres dafür qualifizieren. Mit einer Masterstaffel ging der SV TuS Herten jedoch zum ersten Mal an den Start. In der Besetzung Vanessa Mendritzki, Jörg Schewe, Melina Mendritzki und Nicole Kentschke - die spontan als Ersatzschwimmerin eingesprungen war- konnte die Staffel unter der Anfeuerung der Vereinskollegen mit der sehr guten Zeit von 1:58 sec. , direkt den 1. Platz in der AK 101+ Wertung belegen.

    Eine Besonders gute Leistung erbrachte, trotz leichter gesundheitlicher Probleme, Melina Mendritzki. Sie konnte sich mit einer Zeit von 32,22 in 50m Rücken einen Finalplatz sichern. Im Finale selbst überraschte Melina dann mit der Zeit von 31,92 sec.. Mit dieser sensationellen Zeit konnte sie am Ende in der offenen Klassenwertung den 3. Platz belegen und ist somit die drittschnellste Schwimmerin im Bezirk Nordwestfalen über die 50m Rücken.

    Auch die jüngsten des SV TuS Herten zeigten gute Leistungen. Für Leon Suthe und Henning Stange aus der 3 WK waren es die ersten Meisterschaften und beide Jungs zeigten sich von ihrer besten Seite und konnten viele neue Bestzeiten erreichen.

    Der Masterschwimmer Jörg Schewe ging gleich 5 Mal an den Start und erzielte durch seine guten Leistungen direkt 5 Medaillen.  
    Hannah Schewe, Luca Kemper, Keith Burger und Melina  sammelten an diesem Wochenende jeweils 4 Medaillen und bewiesen, dass sie auch zum Jahres ende in sehr guter Form sind. Claas Reckstadt, Luca Schewe, Julius Schewe und Tobias Berg schafften diesmal die Marke von "1 Minute" zu knacken und waren mit sich sehr zufrieden.

    Die Trainer des SV TuS Herten waren insgesamt mit den Leistungen der Schwimmer recht zufrieden.

    Platzierungen:

    Keith Burger : 2.Platz 200m Lagen, 3.Platz 100m Brust, 3.Platz 200m Freistil; 2.Platz 200m Rücken
    Chiara Costa: 3.Platz 200m Brust
    Luca Kemper: 2.Platz 100m Rücken; 1.Platz 100m Brust; 3.Platz 100m Freistil, 3.Platz 200m Brust 
    Melina Mendritzki: 1.Platz 100m Rücken, Platz3 100m Schmetterling, Platz3 offene Wertung 50m Rücken; 1.Platz 4*50m Freistil
    Jan Rühl: Platz2 200m Rücken
    Hannah Schewe: 3.Platz 200m Lagen; 3.Platz 100m Rücken; 3.Platz 100m Brust, Platz3 200m Brust 
    Julius Schewe: 3.Platz 100m Rücken, 3.Platz 200m Rücken 
    Jörg Schewe: 2.Platz 50m Schmetterling, 1.2.Platz00m Freistil, Platz3 50m Brust, 1.Platz 100m Freistil , 1.Platz 4*50m Freistil  

    Deutsche Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal

     

     

    Voller Erfolg!
    Am vergangenen Freitag und Samstag starteten die SV TuS Herten Damenstaffel bei der Deutsche Kurzbahn Meisterschaft in der Wuppertaler Schwimmoper.

    Schwimmstars - wie Paul Biedermann und Steffen Deibler - schwammen sich vis-à-vis mit den TuS Athletinnen ein. Für die Mädels war es ein unbeschreibliches Erlebnis. Zur moralischen und seelischen Unterstützung sind einige Schwimmkollegen/-innen und Eltern angereist. Die Stimmung war sensationell.

    Am frühen Mittag war es dann soweit, die 4x50m Freistilstaffel stand an. Die Nervosität stiegen beim TuS Team und bei dem TuS Fans von Minute zu Minute und dann der Startpfiff.

    Erste Starterin war Vanessa Mendritzki - die routinierteste Schwimmerin des Teams war und bereits das 4. Mal bei der DKM dabei - legte einen perfekten Start hin und lies die 50m in einer super Zeit von 0:27,79 sec. hinter sich. Nachfolgend kamen Alev Yildiz, Melina Mendritzki und zur guter Letzt Hannah Schewe. Alle drei schwammen hervorragende Zeiten und lieferten ein spannendes und gelungenes Rennen. Mit einer Zeit von 1:53,35 sec. haben die TuS Mädels nicht nur den hervorragenden 40. Platz belegen können sondern auch die NRW-Zeit von letzter Woche nochmals unterbieten können.

    Am Samstag stand dann noch die 4x50m Lagenstaffel auf dem Programm. Von dem guten Lauf des Vortages noch beflügelt, konnten die Athletinnen auch hier nochmal richtig Punkten und mit einer Endzeit von 2:07,98 sec den 52. Platz für sich endscheiden.

    Für Trainerin Vanessa Mendritzki und Co. Trainerin Andreas Pinnow stand fest:" 99. Ranglistenplatz in Lagen verbessert, bei beiden Läufen die NRW-Zeiten unterboten. Was wollen wir mehr? Wir sind super!!"

    Ergebnisse:


    NRW Kurzbahnmeisterschaft - Lagen und Freistilstaffel qualifiziert sich für die DM

     

     

    Am 07.11. - 8.11.2015 wurde die NRW- Meisterschaft in der Wuppertaler Schwimmoper ausgetragen. Die Atmosphäre durch die hochkarätigen Teilnehmer und der Schwimmoper selber, war atemberaubend.

    Schwimmer aus ganz NRW - darunter auch deutsche Meister und fünf sehr talentierte SV TuS Herten Schwimmer - haben dort Schwimmen in Perfektion gezeigt. Für Julius Schewe und Alev Yildiz waren es die ersten NRW-Meisterschaften. Julis, der erst seit März in der 1. WK des SV TuS Herten ist, hatte in den letzten Monaten eine derartige Leistungssteigerung erreicht, mit der niemand gerechnet hat. Das harte Training und die erreichten Leistungen des jungen Marlers hatte ihm die Qualifizierung bei der NRW-Meisterschaft verschafft.

    Um kein erhöhtes nachträgliches Meldegeld zu zahlen, müssen bei einer NRW-Meisterschaft die vorgegebenen Pflichtzeiten unterboten werden. Durch diese Tatsache lastete zusätzlicher Druck auf die Schwimmer, jedoch wusste Trainerin Vanessa Mendritzki, dass ihre Schützlinge auch unter enormen Druck ihre besten Leistungen abrufen können und machte sich in diesem Bereich keine Sorgen.

    In herausragender Bestform zeigte sich wieder einmal Hannah Schewe. Sie konnte bei 7 Starts bereits wieder sechs neue Bestzeiten aufstellen. Mit Unterstützung der Trainerin Vanessa Mendritzki konnten die TuS Schwimmerinnen bei den Staffelwettbewerben so richtig Punkten.

    Mit 1:53,68 sec. hat das TuS Team in 4x50m Freistil eine weitere Bestzeit unterbieten können und Alev Yildiz hatte in ihrem Lauf zum ersten Mal die 30 Sec. Marke geknackt. Bei den 4x50m Lagenstaffel (2:08,14 sec.) haben die Mädels in der Besetzung Alev Yildiz (Rücken 0:34,19 sec.), Hannah Schewe (Brust: 0:36,12 sec.), Melina Mendritzki (Delfin: 0:30,39 sec.) und Vanessa Mendritzki (Kraul: 0:27,44 sec.) innerhalb von nur 2 Wochen ihre Bestzeit um weitere 4 sec. verbessern können.

    Mit dieser grandiosen Bestleistung haben die Mädels sich nach mehr als 10 Jahren für die deutschen Meisterschaften über die 4x50m Lagen und wie in 2009 auch für die 4x50m Freistil qualifiziert. Das SV TuS Frauenstaffelteam gehört nun zu den 100 Besten Staffeln aus ganz Deutschland und das heißt für die Mädels "Deutsche Meisterschaft! Wir kommen.".

    Trainerinnen Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow waren sich einig: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf dieser Meisterschaften. Alle Schwimmer haben ihr Bestes gegeben und sehr gute Zeiten erzielt".

    Ergebnisse:

    Einzel:
    Melina Mendritzki 50m Rücken 00:32,16 -- 50m Freistil 00:28,72
    Hannah Schewe 100m Brust 1:19,69 Bestzeit ( BZ) -- 50m Freistil 00:28,98 (BZ) -- 50m Brust 00:36,31 (BZ) -- 100m Lagen 1:12,78 (BZ) -- 50m Delfin 00:32,47 --
    Julius Schewe 50m Rücken 00:30,24
    Staffeln:
    4*50m Lagen 2:08,14
    R: Alev Yildiz 95 00:34,19 -- B: Hannah Schewe 01 00:36,12 -- D: Melina Mendritzki 95 00:30,39 -- K: Vanessa Mendritzki 92 00:27,44
    4*50m Frei 1:53,68
    1: Vanessa 0:27,63 -- 2: Alev 0:29,67 -- 3: Melina 00:27,98 -- 4: Hannah 00:28,40

    Pokalschwimmfest in Dortmund und DMS-J in Gladbeck

     

     
    Am letzten Wochenende hatte der SV TuS Herten am 19.Dortmunder Pokalschwimmfest und parallel an dem nordwestfälischen Mannschaftswettbewerb DMS-J in Gladbeck teilgenommen.

    Für den DMS-J Mannschaftswettbewerb haben sich Florian Heinisch, Claas Reckstadt, Tobias Berg, Jan-Kai Rühl, Julius Schewe und Rene-Pascal Korth qualifiziert und sie konnten in den einzelnen Mannschaftsläufen sehr gute Zeiten und Platzierungen erreichen. Am Ende der DMS-J stand die SV TuS Herrenmannschaft auf dem hervorragenden 2. Platz in der Kategorie Jugend A männlich, mit einer Gesamtzeit von 23:46,65 min.

    Die Schwimmer beim Dortmunder Pokalschwimmfest hatten sich diesmal nicht nur persönliche Ziele gesetzt, sondern alle wollten auch den begehrten Vereinspokal gewinnen.

    Nach dem viele Athleten Bestzeiten geschwommen und auch dementsprechend viele Platzierungen erreicht hatten, konnte der SV TuS Herten den 2. Platz in der Vereinswertung für sich entscheiden und den Pokal mit nach Hause nehmen.

    Catalina Weidinger hatte als einzige TuS Schwimmerin die 800m Freistilstrecke absolviert. Reichlich nervös, ob sie diese Langstrecke überhaupt schafft, schwamm sie die 32 Bahnen jedoch kontinuierlich im gleichmäßigen Tempo und schlug in einer Zeit von 12:58,07 sec. an. Völlig erschöpft und mächtig stolz wurde sie mit dem 2. Platz für ihre sehr gute Leistung belohnt.

    Platzierungen Pokalschwimmfest Dortmund:

    Name

    Strecke

    Endzeit

    Platz

    1. Mannschaft, Weiblich

    4x50 F

    01:55,40

    1

    1. Mannschaft, Weiblich

    4x50 L

    02:11,24

    1

    Albrecht, Leon

    100 R

    01:56,88

    2

    Baumeister, Jan

    100 B

    01:27,59

    2

    Baumeister, Jan

    100 S

    01:22,43

    2

    Berg, Paula

    200 L

    02:59,55

    2

    Böhm, Lisa-Marie

    100 F

    01:10,51

    3

    Böhm, Lisa-Marie

    100 S

    01:29,66

    2

    Böhm, Lisa-Marie

    50 F

    00:31,55

    3

    Burger, Keith

    100 R

    01:08,75

    1

    Burger, Keith

    200 B

    02:47,27

    1

    Burger, Keith

    200 F

    02:10,70

    1

    Burger, Keith

    200 L

    02:25,17

    1

    Burger, Keith

    400 F

    04:44,59

    1

    Kemper, Luca

    100 B

    01:18,91

    1

    Kemper, Luca

    100 R

    01:10,89

    1

    Kemper, Luca

    200 B

    02:57,37

    2

    Kemper, Luca

    200 F

    02:17,24

    1

    Kemper, Luca

    200 R

    02:32,27

    1

    Lütke-Bordewick, Leonie

    100 F

    01:12,06

    2

    Lütke-Bordewick, Leonie

    100 L

    01:22,52

    2

    Lütke-Bordewick, Leonie

    200 F

    02:38,92

    2

    Lütke-Bordewick, Leonie

    200 L

    03:04,42

    2

    Mantei, Melissa

    100 L

    01:39,17

    3

    Mantei, Melissa

    100 R

    01:32,91

    2

    Mehling, Alina

    100 F

    01:35,78

    2

    Mehling, Alina

    200 R

    03:31,03

    3

    Mehling, Alina

    50 S

    00:56,63

    2

    Mendritzki, Melina

    100 F

    01:03,27

    1

    Mendritzki, Melina

    200 F

    02:21,94

    2

    Mendritzki, Melina

    50 F

    00:28,90

    1

    Mendritzki, Melina

    50 R

    00:32,51

    1

    Neuhaus, Sophia

    200 F

    02:41,70

    2

    Neuhaus, Sophia

    200 R

    03:10,58

    2

    Name

    Strecke

    Endzeit

    Platz

    Nowatzki, Lisa

    100 R

    01:20,97

    2

    Nowatzki, Lisa

    100 S

    01:22,32

    3

    Nowatzki, Lisa

    200 F

    02:30,26

    1

    Nowatzki, Lisa

    200 R

    02:55,00

    2

    Nowatzki, Lisa

    50 S

    00:35,56

    3

    Penczek, Letizia

    100 L

    01:29,55

    2

    Penczek, Letizia

    100 S

    01:40,98

    2

    Penczek, Letizia

    200 F

    02:50,47

    3

    Penczek, Letizia

    200 L

    03:14,48

    1

    Penczek, Letizia

    200 R

    03:09,81

    1

    Pinnow, Lukas

    100 F

    01:05,60

    1

    Pinnow, Lukas

    100 R

    01:10,96

    2

    Pinnow, Lukas

    100 S

    01:19,39

    1

    Pinnow, Lukas

    50 F

    00:29,47

    1

    Pitone, Giovanna

    50 S

    00:55,22

    3

    Plewa, Rebecca

    100 F

    01:38,03

    2

    Plewa, Rebecca

    50 B

    00:56,71

    1

    Schewe, Hannah Katharina

    100 B

    01:21,14

    1

    Schewe, Hannah Katharina

    100 F

    01:05,13

    1

    Schewe, Hannah Katharina

    200 B

    02:57,53

    2

    Schewe, Hannah Katharina

    50 S

    00:32,49

    2

    Schulte, Leoni

    200 B

    04:09,46

    3

    Schütrumpf, Lorenz Wilhelm

    200 R

    03:36,88

    3

    Schütrumpf, Lorenz Wilhelm

    50 R

    00:45,86

    2

    Stange, Henning

    100 B

    01:52,65

    2

    Stobbe, Timo

    200 B

    04:07,10

    2

    Tasbasi, Deniz Kaan

    100 L

    01:27,51

    3

    Tasbasi, Deniz Kaan

    50 B

    00:42,24

    2

    Tens, Aurelia

    100 F

    01:24,38

    2

    Tens, Aurelia

    100 S

    01:47,88

    3

    Tens, Aurelia

    200 B

    03:38,39

    2

    Weidinger, Catalina

    800 F

    12:58,07

    2

    Weidinger, Stella

    100 S

    01:34,37

    3

    Weidinger, Stella

    50 R

    00:39,19

    3

    Weidinger, Stella

    50 S

    00:38,71

    3

    Yildiz, Alev

    100 F

    01:08,00

    3

    Yildiz, Alev

    100 S

    01:17,42

    1

    Yildiz, Alev

    50 R

    00:35,28

    1


    Artikel von Heike Schulte-Knappmann - Bild von Vanessa Mendritzki


    Berlin, Berlin wir waren in Berlin!

     

     
    Die 1. Mannschaft des SV TuS1925 Herten reiste zum internationalen Swim-Cup der SG Schöneberg Berlin. Nach einer langen Zugfahrt endlich am Freitagabend in Berlin angekommen, war die sich neben dem Hostel befindliche Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark kaum zu erkennen, da diese quasi im Boden eingelassen ist. Am Samstag ging es gegen 12:00 Uhr in die Halle. Beeindruckt von der Größe der Halle und dem dort herrschenden Flair traten die SV TuS 1925 Herten Schwimmerinnen und Schwimmer gegen eine sehr starke internationale Konkurrenz an. Es nahmen neben Deutschen auch Mannschaften aus Portugal, Dänemark, Polen, Mazedonien und Schweden an dieser hochkarätigen Veranstaltung teil. Als Highlight waren auch Schwimmerinnen und Schwimmer des DSV Perspektiventeams am Start.

    Schon nach den ersten Starts zeigte sich, dass die Mannschaft in Bestform ist, denn es hagelte eine Bestzeit nach der anderen und das war mehr als die Trainerinnen Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow zu hoffen gewagt hätten.
    Bereits im Wettkampf 2 (50 m Rücken) war es soweit. Melina Mendritzki konnte sich mit einer Zeit von 00:32,41 einen Platz im Finale sichern, die sie dann in diesem am Sonntag nochmals mit einer Anschlagzeit von 00:32,14 unterbot. Ihre Teamkollegin Hanna Katharina Schewe tat es ihr gleich, indem sie sich einen Finalplatz (50 m Brust) in 00:36,61 erschwamm. Sie bestätigte diese Zeit am Sonntag im Finale mit exakt der selben Zeit.

    Auch Luka Kemper wuchs über sich hinaus und mit einer Zeit von 1:17,40 bei der 100 m Brust Strecke schlug er in der Jahrgangswertung als 1. an, somit konnte er auf dem Siegerpodest die Hymne genießen und Gold in Empfang nehmen. Den 3. Platz und somit Bronze sicherte sich die 4 x 50 m Freistil Staffel (in der Besetzung: Vanessa Mendritzki, Alev Yildiz, Melina Mendritzki, Hannah Katharina Schewe) in der Zeit 1:54,81. Gleichzeitig belegen sie nun durch diese gute Zeit einen Platz in den Top 100 des deutschen Schwimmverbandes was bedeutet, dass die Mannschaft momentan auf Kurs zur deutschen Kurzbahnmeisterschaft ist!

    Mendritzki und Pinnow waren überaus zufrieden mit den hervorragenden Ergebnissen der 18 Sportlerinnen und Sportler. Die Zeit in Berlin verging wie im Flug, aber am Montag konnte noch ein wenig Berliner Luft geschnuppert werden und auch einige kulturelle Highlights standen auf dem Programm. Alle waren sich einig: Es war atemberaubend, riesig, überaus beeindruckend und so ging es für eine Mannschaft, die sehr stolz auf sich sein kann zurück nach Herten.

    Artikel und Bild von Uwe Mendritzki
     
     
    bronze silber gold

    Am 22.11.2015 findet wieder im Hallenbad Westerholt ein Abzeichenschwimmen statt.

    Wir beginnen mit den Bronze Abzeichen pünktlich um 14:30 Uhr. Download des Anmeldezettels
    "Die abgegebenen Anmeldeabschnitt werden durch die Trainer an Dennis Hiltrop weitergeleitet".

    Einladung zur ordentlichen Jugendversammlung

     

     
    Dienstag, 20.10.2015, 18:15 Uhr in der Turnhalle der städtischen Realschule Herten (Knappenhalle).
    Weitere Informationen im folgendem PDF-Dokument Download der Einladung
     
     

    TuS Vereinsfest am 30.Oktober 2015

     

     
    Musik - Buffet - Tanz am 30.10.2015 im Illusion-Event-Club, Herner Straße 22, 45699 Herten    Beginn: 20.00Uhr  
    weitere Infos und Anmeldung:  TuS Vereinsfest
     
     

    Revision im Copa vom 14. - 27 . September

     

     
    Von Montag, 14., bis einschließlich Sonntag, 27. September, bleibt die Wasserwelt im Copa Ca Backum für umfangreiche Reinigungs- und Revisionsarbeiten geschlossen.
    In dieser Zeit führt das Team in Zusammenarbeit mit Fachfirmen verschiedene Wartungs-, Reinigungs und Reparaturarbeiten durch.
     
     

    Wettkampf im Solebad

     

     
    Am Wochenende reiste der SV TuS Herten mit 54 aktiven Schwimmern aus allen drei Wettkampfmannschaften nach Dortmund an. Eine völlige Überraschung und auch eine große Herausforderung war das Solewasser im Hallenbad.
    Doch nach dem Einschwimmen, haben sich alle schnell an die Umstände gewöhnt und haben ihr Bestes gezeigt und gegeben Besonders erfolgreich waren diesmal die Schwimmer der Wettkampfstaffeln. Ob 4x50m Freistil Männer, 4x50m Freistil Frauen oder die 4x50m Freistil Mixed, sie alle wurden souverän gewonnen.

    Ein enormes Ziel hatten sich diesmal die Frauenstaffel bei den 4x50m Freistil gesetzt. In der Besetzung Vanessa Mendritzki, Chiara Costa, Hannah Schewe und Melina Mendritzki, war ihr Motto " Wir knacken die 2 Minuten" und in einem grandiosen Rennen haben Sie es auch in 1:58,36 sec. geschafft und somit die Qualifikation für die NRW Meisterschaften erreicht.

    Für das neue Trainer Team Vanessa Mendritzki und Andrea Pinnow der 1. WK war es ein gelungener Saisonauftakt und auch die anderen Trainer der Wettkampfmannschaften waren sehr zufrieden. Ihre Schützlinge haben auch viele Läufe für sich entscheiden können und haben sich mit einigen Medaillen schmücken können.

    Jahrgangsbeste in der Gesamtwertung sind Keith Burger, Luca Kemper, Letizia Penczek und Lisa-Marie Böhm geworden.

    Leon Suthe aus der 3. WK erreichte auf Anhieb die BZM-Qualifikationszeiten in 100m Brust und 200m Lagen. Sein Freund Lorenz Schütrumpf konnte die Qualifikation ebenfalls über 200m Lagen erreichen. Mit den sehr jungen Neuzugängen in der 3. WKM war der Trainer Dennis Hiltrop auch sehr zufrieden, sie alle haben gute Zeiten geschwommen. Am Ende der Veranstaltung wurde der SV TuS Herten - mit weiten Punktevorsprung- Mannschaftssieger in der Gesamtwertung und konnte den Mannschaftspokal mit nach Hause nehmen.

    Teilergebnisse:
    Hakan Tasbasi 50 F(2.) 100 B (2.), 50 R(1.), 100 L (2.)
    Julian Schulte-Loh 50 F (3.), 100 B (2.), 200 F (2.), 50 S (2.), 100 F (3.)
    Etienne Tauscher 50 R (1.), 100 R (2.)
    Deniz Kaan Tasbasi 50 F(2.), 100 B (3.), 50 R (3.)
    Stella Weidinger 50 F (2.), 100 S (1.), 50 S (1.), 200 L (1.)
    Marie Taucher 50 F (3.), 100 S (3.), 100 R (1.), 100 F (1.)
    Celine Wagner 50 F (2.), 100 L (3.), 100 F (1.)
    Catalina Weidinger 50 F (3.), 50 S (1.), 100 F (1.)
    Lisa-Marie Böhn 50 F (1.), 100 L (1.), 100 F (1.)
    Lisa-Marie Spiekermann 50 F (2.), 100 B (1.), 100 L (2.), 50 B (1.)
    Charlotta Bilyk 50 R (2.), 50 B (2.), 100 F (3.)
    Mick Kolk 100 S (2.), 100 R (3.), 100 F (2.)
    Claas Reckstadt 100 S (2.), 100 R (3.), 50 S (1.), 100 F (3.)


    Die Ergebnisse sind auch unter folgendem Link nachzulesen:  Ergebnisse   
     
     

    Bericht der Stadtmeisterschaft 2015

     

     
    Am 30.08.2015 hat der SV TuS Herten wieder einmal eine erfolgreiche Stadtmeisterschaft ausgerichtet und viele aktive Schwimmer und Schwimmerinnen und auch private Bürger sind dem Aufruf "Stadtmeister gesucht" gefolgt.

    Zu Gast war Bürgermeister Dr. Uli Pätzel und auch der Stadtsportverbandvorsitzende Herr Wolfgang Lücke , der es sich nehmen ließ auch an den Start zu gehen.

    Der gesamte Verlauf des Wettkampfes verlief einwandfrei und stolz repräsentierten die Großen und Kleinen Athleten ihre Medaillen. Bei den Familien- und Freundestaffeln tobte wie in der Vergangenheit wieder die ganze Halle.

    Ausführliche Berichterstattung und Ergebnisse können aus der Tagespresse entnommen werden (s. Link). Pressebericht   

    Pressebericht
    Artikel von Heike Schulte-Knappmann
     
     

    Sonntag, 30.08.2014 - Einlass: 11:00   Das Protokoll ist online

     

    Ausschreibung    Meldebogen    Presseartikel    Plakat    Meldeergebnis    Protokoll
     


    Infos und Download der Anmeldung Infos und Download der Anmeldung
     

    NRW-Jahrgangsmeisterschaft in Köln

     

     
    Am 16. und 17. Mai fanden im Kölner Leistungszentrum die diesjährigen Nordrhein-Westfälischen Jahrgangsmeisterschaften statt. Dort lieferten sich 714 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2003 bis 1999 spannende Rennen. Der SV TuS Herten reiste mit 5 Aktiven der 1. Wettkampfmannschaft an, welche sich in Top Form präsentierten. Die jüngsten Aktiven des TuS´s waren Leonie Lütke-Bordewick (2003) und Luca Kemper (2002). Die beiden sind erst seit dem Sommer 2014 in der 1. Mannschaft und haben sich bereits jetzt bis an die Spitze gekämpft. Für beide waren es die ersten Landesmeisterschaften. Trotz Lampenfieber meisterten Leonie und Luca ihre insgesamt 9 Starts mit Bravur. Das Team komplettierten Chiara Costa 2002, Hannah Schewe 2001 und Keith Burger 2001.
      Luca Kemper, Leonie Lütke-Bordewick, Chiara Costa, Hannah Schewe, Keith Burger

    Chiara Costa ging insgesamt drei Mal an den Start. Sie zeigte, dass ihr besonders gut die 200m Lagen 02:48,89, sowie die 200m Brust 03:07,36 liegen. In beiden Disziplinen konnte sie sich um jeweils 2 Sekunden verbessern.

    Leonie Lütke-Bordewick ist mit 12 Jahren die jüngste Aktive, die für den TuS Herten an den Start gehen durfte. Besonders gute Leistung zeigte sie mit einer neuen Bestzeit von 02:54,52 über die 200m Rücken.

    Trotz krankheitsbedingter Pause präsentierte sich Hannah Schewe von ihrer besten Seite. Sie ging gleich fünf Mal an den Start und bewies, dass ihr die 50m Sprintstrecken hervorragend liegen. Mit einer Zeit von 00:29,65 über 50m Freistil knackte sie die für sie "magische Grenze der 30 Sekunden". Auch über die 50m Schmetterling (00:31,71) zeigte sie sehr gute Leistungen.

    Luca Kemper hatte sich im Vorfeld über fünf Strecken qualifizieren können. Er zeigte, dass ihm nicht nur die Sprintstrecken besonders gut liegen, sondern auch bei den Kurz- und Mittelstrecken schwimmt er ganz vorne mit. Zu Beginn staden die 50m Freistil auf dem Programm. Nach einem nahezu perfektem Rennen konnte sich Luca mit einer neuen Bestzeit von 00:28,58 eine guten siebten Platz sichern. Auch über die folgenden Strecken machte sich das harte Training der letzten Wochen bezahlt. 100m Freistil 01:04,45; 100m Brust 01:26,12 und 200m Rücken 02:38,49. Luca verbesserte sich in allen Disziplinen um mehre Sekunden. Das besondere Highlight waren die 50m Rücken. Nach einem perfekten Start kämpfte er sich schnell zu den besten Schwimmern seines Jahrgangs durch, wo er sich mit fünf Schwimmern ein packendes Rennen lieferte. Luca bewies Kampfgeist und schlug mit drittschnellster Zeit 00:33,18 an. Trainerin Vanessa Mendritzki war begeistert von der sensationellen Leistung ihres Schwimmers. "Ich wusste, dass er schnell ist. Aber mit so einer Leistung konnte keiner rechnen."

    Die zeitlich größten Sprünge zeigte Keith Burger. Mit seinem Start über die 200m Lagen Strecke bewies er gleich zu Beginn, dass er bereit ist alles zugeben. Mit einer Zeit von 02:33,92 verbesserte er sich gleich um 5 Sekunden. Auch in seinem zweiten Rennen lief alles glatt. Sehr zufrieden und mit einer neuen Bestzeit von 01:09,26 beendete er sein Rennen über 100m Rücken. Für die größte Überraschung sorgte er jedoch mit seiner letzten Strecke den 200m Rücken. "Man konnte gleich nach dem Start sehen, dass er großes vorhat." "Unsere Taktik der Rennaufteilung ist aufgegangen" berichtet Vanessa Mendritzki stolz. Mit einer hervorragenden neuen Bestzeit von 02:28,44 verbesserte Keith sich um 11 Sekunden.

    "Alle Schwimmerinnen und Schwimmer haben sich an diesem Wochenende von ihrer besten Seite gezeigt und tolle Leistungen erbracht auf die wir alle sehr stolz sind"

    Weitere Zeiten: Chiara Costa => 100m Brust 01:28,38
    Keith Burger => 200m Freistil 02:19,22
    Hannah Schewe => 50m Rücken 00:35,53 - 100m Rücken 01:17,62 - 100m Freistil 01:05,75
    Leonie Lütke-Bordewick => 50m Freistil 00:33,23 . 50m Rücken 00:38,21 - 100m Rücken 01:21,90   

    Pressebericht
    Artikel und Bild von Vanessa Mendritzki
     
     

    Offene NRW-Meisterschaft in Warendorf

     

     
    Am 09. und 10. Mai fanden in der Sportschule der Bundeswehr Warendorf die diesjährigen offenen Nordrhein-Westfälischen Meisterschaften statt. Insgesamt lieferten sich 650 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 102 Vereinen aus ganz NRW spannende Rennen. Als einzige Teilnehmerin des SV TuS 1925 Herten ging Melina Mendritzki in der offenen Klasse an den Start. Um an diesem hochbesetzten Wettkampf teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer im Vorfeld vorgegebene Pflichtzeiten unterbieten. Melina qualifizierte sich bereits im März im Wuppertaler Leistungszentrum über ihre Parade-Disziplin den 100m Schmetterling. Aber bei dieser einen Zeit sollte es damals nicht bleiben. Nur einen Tag später sprintete Melina zu ihrer zweiten Qualifikationszeit über die 50m Rücken. In den letzten zwei Wochen vor den Meisterschaften stand eine besonders intensive Vorbereitung an. Diese machte sich besonders bei der Sprintstrecke den 50m Rücken bezahlt. Melina lieferte ein sehr starkes Rennen. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 00:33,15 schlug sie als zweite in ihrem Lauf an. Trainerin Vanessa Mendritzki war sehr zufriedenen mit der Leistung ihrer Schwimmerin. "Sie hat alles was wir in den letzten Wochen intensiv in der Vorbereitung trainiert haben umsetzten können".

    Für insgesamt fünf der jüngeren TuS Schwimmerinnen und Schwimmer geht es am nächsten Wochenende zu den NRW Jahrgangsmeisterschaften nach Köln. "Wir freuen uns auf spannende Rennen und viele neue persönliche Bestzeiten". Pressebericht   

    Artikel und Bild von Vanessa Mendritzki
     
     

    N1 und N2 siegen in Recklinghausen

     

     
    Am 19.04.2015 traten die Nachwuchsschwimmer der N1 und N2 des SV TuS Herten beim Mini Meeting in Recklinghausen an.

    45 junge Athleten und Athletinnen starteten dort in den Disziplinen Rücken, Freistil, Brust und Schmetterling. Für die jungen Nachwuchsschwimmer war dieser Wettkampf ein riesen Event, da diesmal auch 2 Staffeln auf den Programm standen.

    Die erfolgreichste Schwimmerin war an diesem Tag Vianne D'Amico. Durch ihre Topform konnte sie drei Starts direkt für sich entscheiden und gewann somit 3xGold.

    Auch für Annika Pinnow lief alles perfekt. Sie startet zum ersten Mal in der Disziplin 25m Schmetterling und konnte sich mit der hervorragende Zeit von 25,88 sec. den 2. Platz sichern und somit die Silber Medaille ihr Eigen nennen.

    Auch die kleinsten Teilnehmer, wie Johannes Borzichowski und Leona Fenske waren an diesem Tag sehr erfolgreich. Johannes erreichte Platz 1 in 25m Freistil und Platz 2 in 25m Rücken. Leona konnte in der Disziplin 25m Freistil den 2. Platz für sich entscheiden.

    Bei den Staffeln erreichte das 1. Staffelteam mit Timur Günely, Annika Nanko, Harun Tosun und Suzane Gurung Platz 7 und das 2. Staffelteam mit Jan Rensing, Pauline Sellermerten, Aron Konn und Johanna Platz 11.

    Durch die hervorragenden Leistungen aller Schwimmer und Schwimmerinnen konnte der SV TuS Herten am Ende sogar den 3. Platz in der Vereinsgesamtwertung gewinnen. Der Preis für den Zweitplatzierten war ein Tischkicker, über den sich all riesig gefreut haben. Die Trainerinnen Andrea Pinnow, Carola Frank, Alev Yildiz und der Trainer Florian Heinisch waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden.

    Weitere Podiumsplätze und sehr gute Schwimmzeiten erzielten:

    Gold:
    Vianne de`Amico 25m Freistil 21,41sec., 25m Rücken 24,12 sec. und 50m Freistil 50,76 sec.
    Jill Nagurka 25 Rücken 24,67 sec.
    Talea Werner 50m Brust 27,13 sec.

    Silber:
    Rebecca Plewa 25m Freistil 21,72 sec.,
    Annika Pinnow 25m Schmetterling 25,88 sec.
    Marlene Debitz 25m Rücken 28,27 sec.
    Jill Nagurka 25m Freistil 22,56 sec.
    Marilena Konn 25m Brust in 32,18 sec.
    Harun Tosun 25m Freistil 24,49 sec. und 25m Rücken 27,35 sec.

    Bronze:
    Annika Pinnow 25m Rücken 29,59 sec.
    Marlene Debitz 25m Freistil 21,95 sec.
    Marlinea Konn 25m Freistil 23,93 sec.
    Annika Nanko 25m Rücken 27,88 sec.
    Daria Werner 25m Schmetterling 28,20 sec.


    Artikel von Heike Schulte-Knappmann , Bilder von Michael Lütke-Bordewick
     
     
    Infos und Download der Anmeldung
     

    Bayercup in Wuppertal & Ostermeeting in Bochum

     

     
    An diesem Wochenende startete die 1. Wettkampfmannschaft des SV TuS Herten beim Bayercup im Wuppertaler Leistungszentrum. 17 aktive Schwimmer und Schwimmerinnen gingen wieder auf die Jagd nach Bestzeiten, Platzierungen und NRW-Pflichtzeiten. Insgesamt waren alle Athleten in einer guten Form und erkämpften sich trotz starker Konkurrenz viele Podiumsplätze.

    Besonders erfolgreich war an diesem Wochenende Luca Kemper, der diesmal drei Goldmedaillen, eine Silber und eine Bronzemedaille abräumte. Luca konnte sich in der Disziplin 200m Rücken um 6 sec. verbessern und qualifizierte sich mit der hervorragenden Zeit von 2:43,26 sogar für seine ersten NRW Meisterschaften in Köln. Eine weitere Qualifikation und Startberechtigung schaffte er im Laufe der Veranstaltung in der Disziplin 50m Freistil.

    Hannah Schewe erreichte mit der Zeit von 0:30,68 sec. in 50 Freistil bereits ihre 6 NRW Qualifikation und Chiara Costa sicherte sich ihre 2. Startberechtigung mit einer guten Zeit von 1:28,08 sec. über 100m Brust.
    Melina Mendritzki war in Topform und sicherte sich sogar "2 Tickets" für die offenen NRW Meisterschaften in Warendorf. In der Zeit von 0:33,57 über 50m Rücken lieferte sie ein super Rennen. Darauf folgte der Start in ihrer Paradedisziplin den 100m Schmetterling. Bei dieser Strecke konnte sie zeigen was sie sich in den letzten Wochen hart erarbeitet hatte. Mit einer neuen Bestzeit von 01:11,48 stieg sie aus dem Becken und löste damit das 2. Ticket.

    Weitere Medaillen und hervorragende Zeiten haben Tobias Berg 50m Brust in 0:36,06 Platz 3; Keith Burger 50m Brust in 0:37,26 Platz 2; Chiara Costa 50m Brust in 0:40,62 Platz 2; Jan Rühl 400m Lagen in 5:45,59 Platz 1; Hannah Schewe 50m Rücken 0:35,13 Platz 2; Luca Kemper 100m Brust 1:29,82 Platz 1, 50m Brust 0:39,78 Platz 1, 50m Freistil 0:29,55 Platz 1, 200m Brust 3:13,24 Platz 3, 200m Rücken 2:43,26 Platz 2; Leonie Lütke-Bordewick 100m Rücken 1:22,09 Platz 2, 200m Freistil 2:40,61 Platz 3, 100m Freistil 1:11,39 Platz 1 und Lukas Pinnow 50m Rücken 0:36,77 Platz 2 erreicht. Pressebericht

    Die zweite und dritte Mannschaft des SV TuS Herten hatten ihre Wettkämpfe beim Ostermeeting in Bochum. Auch diesmal haben hier die Schwimmer und Schwimmerinnen sehr gute Leistungen gezeigt und einige Podiumsplätze erreicht.

    Medaillenränge erreichten diesmal Leticia Penczek 200m Freitsil Platz 2, 50m Freistil Platz 1, Lisa-Marie Böhm 200m Freistil Platz 3, 50m Freistil Platz 3, 50m Rücken Platz 2, 50m Schmetterling Platz 3, Melissa Mantei 100m Rücken Platz 2, 100m Freistil Platz 2, Lisa-Marie Spiekermann 100m Rücken Platz 1, Lorenz Schütrumpf 200m Freistil Platz 1, 50m Brust Platz 2, 100m Freistil Platz 1, 50m Rücken Platz 1, Leon Suthe 200m Freistil Platz 2, 100m Rücken Platz 2, 200m Rücken Platz 3, 100m Brust Platz 3, 100m Freistil Platz 3, Stella Weidinger 50m Freistil Platz 3, 50m Rücken Platz 2, 200m Rücken Platz 3, Celine Wagner 200m Schmetterling Platz 2, Lukas Prockner 200m Rücken Platz 3, Aurelia Tens 100m Freistil Platz 3, 100m Brust Platz 1, 50m Schmetterling Platz 2, Giovanna Pitone 50m Rücken Platz 3, Timo Stobbe 50m Rücken Platz 3, Dustin Suthe 50m Rücken Platz 2 und Etienne Tauscher 50m Rücken Platz 2. Pressebericht   

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann und Vanessa Mendritzki, Bild von Florian Heinisch
     
     
     
     
     

    NRW Meisterschaften Langestrecke in Bochum

     

     
    Vergangenes Wochenende wurden die NRW Meisterschaften Langestrecke, in den Strecken 800m Freistil, 1500m Freistil und 400m Lagen, in Bochum ausgetragen.

    70 Vereine mit 389 Teilnehmern aus den Jahrgängen 2003 und älter haben sich zu dem hochkarätigen Wettkampf qualifizieren können.
    Mit dabei war Hannah Katharina Schewe vom SV TuS Herten. Keith Burger hatte s
    Die Qualifikationszeit von 6 min. für 400m Lagen und den 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft hatte sich Hannah bereits im Februar gesichert. Im Januar hatte sie die Zeit noch um 4/100 sec. verpasst, doch nach 4 Wochen intensiven Training schaffte sie sie noch um 4 sec. (05:56,13 sec) zu unterbieten. Mit diesem guten Ergebnis und der guten Topform ging sie am Samstag an den Start.

    Hannahs Anspannung und Konzentration war fast greifbar. Als der Startpfiff ertönte, absolvierte sie einen perfekten Start und setzte sich somit direkt an die Spitze. Nach den ersten hundert Metern Delphin verlor sie zwar die Führungsposition, verlor aber nicht den Anschluss.
    ach den 100m Rücken war sie dabei die Führung wieder zu übernehmen, was ihr in der Schwimmlage Brust dann schließlich auch gelang. Bei der 300m Wende übernahm sie wieder die Führung und wendete als erste.
    Bei dem letzten 100m Freistil mobilisierte Hannah nochmal all ihre Kräfte und es kam einem so vor, als würde sie eins mit dem Element.
    Am Ende schlug sie in einer grandiosen Bestzeit von 5:46,01 an. Eine derartige Leistungssteigerung hatte sie selbst und ihre Trainerin Vanessa Mendritzki nicht für möglich gehalten. Am Ende des Tages belegte Hannah in ihrer Jahrgangswertung einen hervorragenden 17. Platz. Die Freude war auf beiden Seiten riesig. Pressebericht   

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann, Bilder von Daniel Ziegler
     
     

    Bochum Cup 2015 am 21/22.2015

     

     
    Am 21/22.02.2015 wurde der Bochum Cup im Ruhr-Uni-Bad ausgetragen.

    50 Vereine gingen mit ihren Athleten zu diesem Wettkampf und natürlich war auch der SV TuS Herten mit seinen gesamten Wettkampfkadern vertreten.

    Insgesamt wurden über 4000 Starts gemeldet und das beschwerte für unsere Athleten ein langes und anstrengendes Wochenende. Durch die Massen an Teilnehmer waren die Luft- und Platzverhältnisse enorm ausgeschöpft und das zerrte doch sehr an die Konzentration und Nerven der Schwimmer.

    Allerdings waren einige der SV TuS Schwimmer in so guter Topform, dass sie trotz der erschwerten Verhältnisse und enorm starken Konkurrenz sehr gute Ränge erzielten und auch Podiumsplätze schafften. Im Vordergrund stand für die SV TuS Herten Schwimmer allerdings die Qualifikationen der neunen BZM-Zeiten. Daher freuten sich besonders die Schwimmerin Leoni Schulte und die Schwimmer Lorenz Schüttrumpf und Leon Suthe aus der 3. Wettkampfmannschaft. Sie erreichten zum ersten Mal eine BZM-Zeit und starten somit bei der nächsten BZM in ihrer erreichten Disziplin.

    Jeweils den 3.Podiumsplatz erreichte an diesem Wochenende Luca Kemper in 50m Brust, Letizia Penczek in 200m Rücken, Alev Yildiz in 200m Schmetterling und Leonie Lütke-Bordewick in 50m Freistil und 100m Rücken

    Stella Weidinger und Hannah Schewe erreichten im Vorlauf 50m Rücken einen sehr guten 2. Platz und gewannen jeweils die Silbermedaille.

    Hannah konnte sogar durch ihre gute Vorlaufzeit ins Finale einmarschieren und erreichte den 2. Finalplatz und erhielt dafür wieder die Silber Medaille.
    Keith Burger erreichte im Vorlauf 50m Rücken einen sehr guten 3. Platz und die Bronze Medaille. Im Finale erreichte er den Platz 5.   
      

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann
     
     
    Infos und Download der Anmeldung
     

    Jahreshauptversammlung am 07.03.2015

     

     
    Am Samstag den 07.03.2015 um 19:00 Uhr findet die Jahreshauptversammlung im Glashaus Herten statt. Hier ist die Einladung als PDF-Datei hinterlegt.

    Einladung
     
     

    Bayer Schwimmfest in Wuppertal am 18.01.2015

     

     
    Vergangenes Wochenende wurde im Leistungszentrum Wuppertal der erste Saisonschwimmwettkampf auf der Langbahn ausgetragen. Der SV Tus Herten hat mit seiner 1. Wettkampfmannschaft teilgenommen.

    Zu den üblichen Schwimmstrecken standen für die meisten männlichen Schwimmer die Langstrecke 1500m Freistil auf dem Plan. Bei dieser langen Strecke müssen die Schwimmer Ausdauer und Schnelligkeit perfekt im Einklang bringen. Für Luca Kemper stand diese Strecke zum ersten Mal an und er hat die Herausforderung mit Bravur bestanden. In einer Zeit von 21:59,97 sec. hatte er einen sehr guten 16. Platz in der offenen Wertung belegt.

    Als Langstrecke für die Mädchen mussten die 400m Lagen gemeistert werden. Wie zu erwarten haben sie einige Podiumsplätze erreicht.

    Einen besonders erfolgreichen Tag hatte die junge Nachwuchsschwimmerin Leonie Lütke-Bordewick. Sie hatte ihre Zeiten in 200m Rücken und 50m Freistil derart verbessern können, sodass es neben Gold und Silber Medaillen sogar das Ticket zur NRW Jahrgangsmeisterschaft nach Köln gab.

    Für die Trainerin Vanessa Mendritzki war dies somit ein gelungener Saisonauftakt.

    Medaillenränge:

    50m Schmettterling: Lisa Nowatzki Pl. 3 und Florian Heinisch Pl. 1
    100m Freistil: Leonie Lütke-Bordewick Pl. 2, Chiara Costa Pl. 3, Lisa Nowatzki Pl. 2 und Alev Yildiz Pl. 2
    200m Brust: Chiara Costa Pl. 2, Keith Burger Pl. 2 und Luca Kemper Pl. 3
    50m Freistil: Leonie Lütke-Bordewick Pl. 1, Hannah Schewe Pl. 3, Melina Mendritzki Pl. 3 und Florian Heinisch Pl. 1
    400m Lagen: Chiara Costa Pl. 1, Hannah Schewe Pl. 1, Melina Mendritzki Pl. 1, Alev Yildiz Pl. 2 und Florian Heinisch Pl. 2
    100m Schmetterling: Stella Weidinger Pl. 3, Lisa Nowatzki Pl. 3 und Melina Mendritzki Pl. 1
    200m Rücken: Leonie Lütke-Bordewick Pl. 2, Stella Weidinger Pl. 3, Alev Yildiz Pl. 1, Luca Kemper Pl. 1, Keith Burger Pl. 2 und Jan Kai Rühl Pl. 3   
      

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann, Bilder von Michael Lütke-Bordewick
     
     

    Es geht in die Eissporthalle nach Dorsten

     

    Der Schwimmbezirk Nordwestfalen lädt alle Kinder, Jugendlichen, Jugendvertreter, sowie Übungsleiter und Helfer des Bezirks in die Eissporthalle nach Dorsten ein.

    Es bietet sich dort die Gelegenheit über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus mit Aktiven anderer Vereine eine andere Form des Wassers kennen zu lernen.

      Wann 07.02.2015
      Wer alle Vereinsmitglieder, sowie Eltern, Geschwister.....
      Uhrzeit Treffpunkt 09:30 vor dem Eingang
    (Anreise mit Privat Pkw Laufzeit 9:45-11:45 Uhr)
      Kosten 2,50 Euro pro Person (inkl. Leihgebühr für Schlittschuhe)
      Ort

    Eissporthalle Dorsten
    Crawleystr. 10
    46282 Dorsten

      Anmeldung

     

    Abzeichenschwimmen am 25.01.2015

     

    bronze silber gold

    Kreissportlerwahl 2014

     

     
    In diesem Jahr ist unsere Schwimmerin Nicole Kentschke für ihre guten Leistungen für die Kreissportlerwahl 2014 nominiert.
    Unter diesem Link könnt ihr sie, liebe Vereinskollegen/ -innen zur Kreissportlerin 2014 wählen.
    Die Erfolge sprechen für sich.Siehe unter anderem den unten stehenden Artikel.
    Wir wünschen Nicole viel Erfolg und hoffen das Sie Sportlerin des Jahres 2014 wird.
      
     
     

    Nicole Kentschke holt sich drei deutsche Meistertitel

     

     
    Am 29. und 30.11.2014 fanden im Unibad Bremen die 5. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters statt. Das bedeutete 1037 Sportler absolvierten 3288 Einzel- und 354 Staffelstarts. Einzige Teilnehmerin des SV TuS 1928 Herten: Nicole Kentschke. Sie ging in der Altersklasse 25 an den Start. Als Titelverteidigerin hatte sie sich vor allen Dingen auf den Mehrkampf vorbereitet.

    Und das Meisterschaftswochenende begann für sie herausragend. Gleich im ersten Wettkampf über 100m Lagen gehörte sie zum erweiterten Favoritenkreis. Nach einem brillanten Start lag sie nach den 25m Schmetterling bereits in Front, verteidigte die Führung im Rückenschwimmen, baute diese auf der Bruststrecke wieder aus und rettete einen Vorsprung von 9/100Sek. ins Ziel. In 1:07,17Min. gewann sie nicht nur ihren ersten Deutschen Meistertitel über 100m Lagen, sie schwamm auch noch eine neue persönliche Bestleistung.
    DDie zweite Strecke, 50m Rücken, ist eigentlich keine ihrer herausragenden Disziplin. Aber wenn es einmal läuft, dann klappt halt alles. In 32,88Sek. stellte sie nicht nur ihre Bestzeit ein, sie schlug auch als Dritte an und holte bei ihrem zweiten Start bereits ihre zweite Medaille.

    Im letzten Wettkampf des ersten Tages geht es über 50m Freistil. Die von ihr geschwommene Zeit von 28,32Sek.waren wenige Hundertstelsekunden über ihrer Bestzeit und bedeuteten Rang sechs in ihrer Altersklasse.

    Der zweite Tag begann wiederum sehr vielversprechend. Beim ersten Wettkampf an diesem Tag geht es über 50m Schmetterling, eine ihrer Lieblingsstrecken. In 30,16 Sek. schwamm sie so schnell wie schon einige Jahre nicht mehr, schlug als Dritte an und holte sich damit ihre zweite Bronzemedaille.

    Bei dem letzten Start des Mehrkampfes, über 50m Brust, gehörte sie wieder zum absoluten Favoritenkreis. In der Vergangenheit schon mehrfach Deutsche Meisterin über diese Strecke ging sie diesen Wettkampf sehr selbstbewusst an. Auf ihren Start konnte sie sich wieder verlassen und führte nach der ersten Bahn das Feld an. Während sie in den vergangenen Jahren mehrfach Gegnerinnen auf der zweiten Bahn passieren lassen musste, baute sie diesmal ihren Vorsprung noch aus. Ergebnis: Die von ihr geschwommenen 34,87Sek. bedeuteten nicht nur ihren zweiten Deutschen Meistertitel bei diesen Meisterschaften, es war erneut eine neue persönliche Bestzeit. Über 50m Brust war sie in ihrer inzwischen schon recht langen Schwimmlaufbahn noch nie unter 35Sek. geschwommen.

    In der Mehrkampfwertung, hier werden die erreichten Punkte der vier 50m-Strecken und der 100m Lagen zusammengefasst, gab es eine eindeutige Entscheidung: Mit 4181 Punkten lag Nicole fast 300 Punkte vor ihrer stärksten Gegnerin und verteidigte damit ihren im letzten Jahr gewonnenen Mehrkampftitel.

    Drei Deutsche Meistertitel, zwei Bronzemedaillen, zwei neue persönliche Bestzeiten, eine Bestzeit eingestellt, das ist die Bilanz von Nicoles bisher erfolgreichsten Deutschen Meisterschaften.

    Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Master-WM in Montreal nun noch der Gewinn von drei Deutschen Meistertiteln. So geht ein für Nicole sportlich herausragendes Jahr sehr erfolgreich zu Ende.   
      

    Artikel und Bilder von Martin Kentschke
     
     

    Nationales Kurzbahnmeeting in Dortmund am 22/23.11.2014

     

     
    Kurz vor den Bezirksmeisterschaften hat die 1 und 2 WKM für einige Höhepunkte bei dem nationalen Kurzbahnmeeting in Dortmund gesorgt.

    Die Paradedisziplin der SV TuS Herten Damen sind die 100 Rücken und Freistil. Alle gestarteten Athletinnen sind in ihren Jahrgängen auf den ersten Podiumsplätzen geschwommen. In der Disziplin Freistil konnten 3 Schwimmerinnen jeweils in Ihrem Jahrgang den 1'ten Platz belegen.
    DDie zweite Strecke, 50m Rücken, ist eigentlich keine ihrer herausragenden Disziplin. Aber wenn es einmal läuft, dann klappt halt alles. In 32,88Sek. stellte sie nicht nur ihre Bestzeit ein, sie schlug auch als Dritte an und holte bei ihrem zweiten Start bereits ihre zweite Medaille.

    Die Paradedisziplin der SV TuS Herten Damen sind die 100 Rücken und Freistil. Alle gestarteten Athletinnen sind in ihren Jahrgängen auf den ersten Podiumsplätzen geschwommen. In der Disziplin Freistil konnten 3 Schwimmerinnen jeweils in Ihrem Jahrgang den 1'ten Platz belegen.

    Chiara Costa konnte sich wieder einmal bei den 100 m Lagen behaupten und gewann diese Disziplin mit 5 sec. Vorsprung. In der Jahrgangswertung wurden Chiara Costa und Leonie Lütke-Bordewick jeweils 2. Platzierte. Melina Mendritzki verpasste den ersten Podiumsplatz leider um 18 Hundertstelsekunden, war aber trotzdem mit dem zweiten Platz sehr zufrieden, da sie ihre persönliche Bestzeit geschwommen ist.

    Die Herren des SV TuS Herten haben wie ihre Teamkolleginnen reichlich Podiumsplätze belegt und gezeigt, wie gut sie in Form sind. Bei den 4 x 50 Lagen Mannschaftsstaffeln haben die Damen und Herren Staffelmannschaften jeweils den 1. und 2. Platz für sich entscheiden können.

    Insgesamt waren schöne Leistungen an diesem Wochenende dabei und alle sind in einer sehr guten Form, sagte Trainerin Vanessa Mendritzki mit Blick auf die nächste BZM.

    Medaillenränge:

    100m Rücken:1. Platz Leoni Lütke-Bordewick, Hannah Schewe, Luca Kemper, 2. Platz Stella Weidinger und Melina Mendritzki, 3. Platz Alev Yildiz
    50m Freistil: 2. Platz Stella Weidinger und 3. Platz Melina Mendritzki
    100m Lagen: 1. Platz Chiara Costa
    100m Brust: 1. Platz Chiara Costa, 2. Platz Keith Burger, 3 Platz Luca Kemper und Florian Heinisch
    50 Schmetterling: 2. Platz Chiara Costa, 1. Platz Luca Kemper
    200m Freistil: 2. Platz Leonie Lütke-Bordewick und Melina Mendritzki
    200m Lagen: 1. Platz Hannah Schewe, 2. Platz Lisa Nowatzki und Hakan Tasbasi
    50m Brust: 1. Platz Tobias Berg
    100m Schmetterling: 1. Platz Hannah Schewe und Luca Kemper, 2.Platz Melina Mendritzki und Hakan Tasbasi, 3. Platz Deniz Kaan Tasbasi
    50m Rücken: 1. Platz Leonie Lütkebordewick, 2. Platz Alev Yildiz
    200m Brust: 1. Platz Rene-Pascal Korth, 3. Platz Annegret Debit, Keith Burger und Jan Baumeister
    100m Freistil: 1. Platz Leonie Lütke-Bordewick, Chira Costa, Luca Kemper und Hannah Schewe, 2. Platz Alev Yildiz, 3. Platz Hakan Tasbasi

    4 x 50m Lagen Mannschaftstaffeln: 1. Platz Alev Yildiz, Hannah Schewe, Melina Mendritzki und Lisa Nowatzki, 2. Platz Leonie Lütke-Bordewick, Annegret Debitz, Paula Berg und Sophia Neuhaus, 1. Platz Julius Schewe, Keith Burger, Florian Heinisch und Tobia Berg, 2. Platz Lukas Pinnow, Luka Kemper, Rene-Pascal Korth und Jan Baumeister   
      

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann
     
     

    Kinderschwimmfest in Schwerte

     

     
    Beim Schwerter Kinder- und Jugendschwimmfest hat der SV TuS Herten mit seinen kleinsten Wettkammschwimmern aus der N1 und N2 teilgenommen.

    Die Nachwuchsschwimmer/ -innen mussten die 25m und 50m Strecken in den Disziplinen Freistil, Rücken und Brust absolvieren.
    Die jüngsten Teilnehmer, mit gerade mal 6 Jahren, waren Lina Lütke-Bordewick und Liana Weidinger.

    Liana Weidinger hat jeweils den 2. Platz und Lina Lütke-Bordewick den 3. Platz für 25m Rücken und Freistil gewonnen und beide freuten sich riesig über die silbernen und bronzenen Medaillen.

    Vivanne D'Amico sicherte sich im Jahrgang 2007 den 2. Platz in 25m Freistil und den hervorragenden 1. Platz in 25m Rücken. Annika Pinnow freute sich über Platz 3 in 25m Rücken.

    Celina Rothe und Jeamy Schweiberer gewannen jeweils in ihren Jahrgängen den 2. Platz in 50m Rücken und Henning Stange den 3. Platz in 50m Brust.

    Alle anderen Schwimmer erhielten für ihre sehr guten Leitungen und Platzierungen Urkunden.

    Für die Trainerinnen der beiden Mannschaften war dies ein gelungener und erfolgreicher Jahresabschlusswettkampf.   Pressebericht
      

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann. Bilder von Michael Lütke-Bordewick
     
     

    TuS Vereinsfest am 15.11.2014

     

     
    Musik - Buffet - Tanz am 15.11.2014 im Illusion-Event-Club, Herner Straße 22, 45699 Herten    Beginn: 20.00Uhr  
    weitere Infos und Anmeldung:  TuS Vereinsfest
     
     

    Saisonauftakt der 3 Wettkampfmannschaften

     

     
    Der Startschuss für die neue Wettkampfschwimmsaison fiel für die 3. und 2.Wettkampfmannschaft des SV TuS Herten in Bochum Langendreer. Trotz der langen Trainingspause haben die jungen Schwimmer und Schwimmerinnen, nichts an ihre Ausdauer und Schnelligkeit verloren. Anstatt Medaillen konnten die aktiven Schwimmathleten diesmal einen Pokal und kleine Prämien gewinnen. Daher haben sich alle besonders angestrengt und der Einsatz hat sich sehr gelohnt. Pokale, Prämien und Bestzeiten wurden an diesem Wochenende erkämpft und gewonnen. Somit haben Jan Baumeister, Lisa-Marie Böhm, Melissa Mantei, Julian Schulte-Loh, Lisa-Marie Spiekermann, Etienne Tausche, Tanja Biederbeck, Charlotta Bilyk, Letizia Penczek, Lukas Prockner, Leoni Schulte, Hakan Tasbasi, Aurelia Tens, Celine Wagner, Milane Dzielak, David Eckerd, Lukas Hahn, Julius Schewe, Leon Suthe, Deniz Tasbasi, Umut Muhammet Tosun und Catalina Weidinger in ihren jeweiligen Disziplinen auf den Siegertreppchen stehen können.

    Die 1. Wettkampfmannschaft hatte ihren Saisonauftakt beim Team Cup in Gelsenkirchen. 26 Vereinen gingen dort an den Start und die einzelnen Schwimmer haben bei diesem hochrangig besetzten Wettkampf mehrere deutsche Altersklassenrekorde geschwommen. Die TuS Schwimmer zeigten sich aber auch wie die anderen in Top Form und die Trainer waren nach den ersten Starts absolut begeistert. Die Neuzugänge Leonie Lütke-Bordewick, Stella Weidinger und Luca Kemper haben das neu gelernte im Training direkt umsetzen können und dadurch ihre Bestzeiten mehr als verbessern können. Auch die anderen Aktiven haben enorme Leistungen erzielt und konnten an diesem Wochenende bereits alle Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaft erreichen. Zudem wurden Bestzeiten von bis zu 5 Sec. unterschritten und der Lohn für diese enormen Leistungen waren natürlich mehrere Podiumsplätze.

    Überragende Leistungen erzielten an diesem Wochenende Tobias Berg 100m Brust 01:18,21 Platz 3; 50m Freistil 00:27,18 Platz 3,

    Hannah Schewe 100m Rücken 01:13,23 Platz 2; 200m Freistil 02:24,14 Platz 3; 100m Brust 01:23,60 Platz 2; 100m Freistil 01:05,11 Platz 3; 200m Lagen 02:40,56 Platz 2,

    Chiara Costa 200m Brust 03:06,48 Platz 1; 100m Freistil 01:08,92 Platz 3,

    Keith Burger 200m Brust 02:54,39 Platz 3,

    Luca Kemper 100m Schmetterling 1:26,27 Platz 3 und

    Lukas Pinnow 50m Rücken 00:36,45 mit Platz 4, verpasste nur knapp mit 00:00,22 sec. den Medaillenplatz.

    Leonie Lütke-Bordewick hatte mit 00:00,24 sec. das gleiche Schicksal erteilt und musste sich in 100m Rücken in 01:22,34 mit den Platz 4 zufrieden geben. Die Trainer der Wettkampfmannschaften waren sich einig, dass es für alle ein super Einstieg in die neue Saison war.
      

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann. Bilder von Michael Lütke-Bordewick und Heike Schulte-Knappmann
     
     

    Nicole Kentschke holt WM-Bronze - Ein Sportlertraum geht bei der Masters-WM in Montreal in Erfüllung

     

     
    Zwischen dem 03.08.2014 und dem 10.08.2014 fanden im Parc Jean Drapeau in Montreal die 15. Fina Masters-Weltmeisterschaften im Schwimmen statt. Für die Beckenschwimmwettbewerbe hatten sich mehr als 6000 SchwimmerInnen gemeldet. Dazu kamen noch 1370 FreiwasserschwimmerInnen, 950 WasserballspielerInnen, 487 Synchronschwimmerinnen und 230 WasserspringerInnen. Somit hatten sich mehr als 8300 SportlerInnen aus 101 Nationen auf die Reise nach Montreal gemacht. Unter ihnen tummelte sich Nicole Kentschke vom SV TuS 1925 Herten, die für fünf Wettkämpfe der AK 25 gemeldet hatte.

    Ihren ersten Start absolvierte sie über 100m Brust. Mit dem 14. Platz erreichte sie zwar ihre schlechteste Platzierung bei dieser WM, die geschwommene Zeit, unter 1:20 Min., war jedoch so schnell, wie sie auf einer 50m Bahn schon lange nicht mehr geschwommen war. Der Trainingszustand war offensichtlich sehr gut, steigerte das Selbstbewusstsein und ließ auf weitere gute Ergebnisse hoffen.

    An ihrem zweiten Wettkampftag standen die Rennen über 200m Lagen und 100m Schmetterling auf dem Programm.Über 200m Lagen war Nicole mit der neunten Zeit gemeldet und musste im schnellsten Lauf ihrer Altersklasse auf der Außenbahn schwimmen, die Aussichten auf eine vordere Platzierung somit eher gering. Aber an manchen Tagen gelingt halt alles und für Nicole war es so ein Tag. Nach der Startbahn, den 50m Schmetterling, lag sie bereits an zweiter Stelle. Da das Schmetterlingsschwimmen ihr Lieblingsschwimmstil ist, war dieses Zwischenergebnis zwar nicht unbedingt erwartet worden, es war aber auch nicht so richtig überraschend. Erstaunlicher war schon, dass sie nach den folgenden 50m Rücken immer noch vorne dabei war. Das Feld war zwar näher zusammen gerückt, nun folgte jedoch ihre zweite starke Disziplin, das Brustschwimmen. Mit der drittschnellsten Zeit aller Teilnehmerinnen schob sie sich wieder auf einen Podestplatz. Bei großen Meisterschaften lag sie nach dem Brustschwimmen schon häufiger in der Spitzengruppe, wurde auf den zum Abschluss zu schwimmenden 50m Freistil allerdings schon häufiger überholt und noch vom Podest verdrängt. In diesem Rennen war jedoch alles anders. Zwei Gegnerinnen hatten sich zwar nach vorne verabschiedet, Nicole lag aber weiterhin in der Spitzengruppe und kämpfte um die Bronzemedaille. Dieser Kampf sollte erst im Anschlag entschieden werden. Aber, an manchen Tagen gelingt halt alles, und es war Nicoles Tag. Im direkten Duell und Platz drei hatte sie den besten Anschlag und lag im Ziel gerade einmal eine zehntel Sekunde vor ihrer direkten Konkurrentin. Dritte bei einer Weltmeisterschaft, für Nicole ging ein Traum in Erfüllung.

    Alle weiteren Wettbewerbe waren nun Zugabe. Aber, wenn es einmal läuft, dann läuft es halt. Es standen noch die Rennen über 100m und 200m Schmetterling sowie die 200m Brust an. Und auch die Platzierungen in diesen Rennen konnten sich sehen lassen. Über beide Schmetterlingsstrecken schlug sie als Sechste an, über 200m Brust sprang noch ein zehnter Platz heraus. Diese drei Platzierungen hatten deshalb eine gewisse Bedeutung, weil bei Weltmeisterschaften für die Plätze 4-10 "Erinnerungsmedaillen" verliehen werden. So gewann sie neben ihrer Bronzemedaille auch noch weitere drei "Erinnerungsmedaillen".
      

    Artikel und Bilder von Martin Kentschke
     
     

    Dienstag, 30.09.2014

     

    Download der Einladung
     

    03.09.2014 Stadtmeisterschaft

     

    Download des Presseartikels
     

    Sonntag, 31.08.2014

     

    Download der Ausschreibung    Download des Meldebogen    Download des Meldeergebis
     

    Saisonabschlußwettkampf beim Hochsauerlandschwimmfest in Meschede

    28/29.06.2014

     
    Am Wochenende ist der SV TuS Herten mit 50 aktiven Schwimmern aus der 1,2,3 und der 1. Nachwuchswettkampfmannschaft zum letzten Freiwassersaisonwettkampf nach Meschede angereist. Wie auch in der Vergangenheit wurde auf dem Gelände des Freibades gezeltet und das sensationelle Catering der Familie Berg genossen. An dieser Stelle möchten sich alle Athleten, Trainer und Helfer daher nochmal recht herzlich bei Nicole und Rainer für diese hervorragende Bewirtung bedanken. An dem gesamten Wettkampfwochenende haben die Schwimmathleten - trotz der Shakehands zwischen Sonne, Wolken und Regen, nicht nur sehr gute Leistungen erzielt sondern auch reichlich Medaillen gewonnen.

    Sehr gefreut haben sich daher Jan Kai Rühl über 2xGold und 1xBronze, Florian Heinisch 1xSilber, Hakan Tasbasi 1xSilber und 2xBronze, Chiara Costa 3xGold und 1xBronze, Melissa Mantei 4xSilber und 1xBronze, Alev Yildiz 2xGold und 2xSilber, Leoni Lütke-Bordewick 3xGold, 1xSilber und 1xBronze, Leoni Schulte 1xBronze, Rebecca Plewa 1xGold, 2xSilber und 1xBronze, Marlene Debitz 1xSilber, Keith Burger 2xGold und 2xSilber, Lisa Nowatzki 1xBronze, Jan Baumeister 1xSilber, Melina Mendritzki 4xGold, Marie Tauscher 2xGold, Luca Kemper 1xGold, 3xSilber und 1x Bronze, Hannah Katharina Schewe 4xSilber, Etienne Tauscher 1xSilber und 1xBronze, Julian Schulte-Loh 1xSilber und 3xBronze, David Eckert 2xBronze, Letizia Penczek 1xGold und 2xBronze und Tobias Berg 1xGold und 1xBronze, Jan Baumeister 1xSilber, Melina Mendritzki 6xGold, Catalina Weidinger 1xSilber und Lisa Nowatzki über 1xBronze. Melina Mendritzki konnte sich durch ihre gute Form sogar für 2 Finalläufe in der offenen Wertung qualifizieren und gute Platzierungen erreichen.

    Die absoluten Highlights des Wochenendes waren allerdings die Staffelwettkämpfe. Hier haben die Schwimmer und Schwimmerinnen zeigen können, dass Sie auch mannschaftsübergreifend ein hervorragendes Team sind. Besonders die 8x50m Mixed Staffel, bestehend aus den Trainern Vanessa Mendritzki, Lena Page, Dennis Hiltrop und Stephan Kröller sowie den aktiven Schwimmern aus der 1.WKM mit Melina Mendritzki, Hannah Katharina Schewe, Florian Heinisch und Tobias Berg war nicht nur einzigartig, sondern mit der lautstarken Unterstützung der anderen Vereinsschwimmern auch sehr erfolgreich. In einem sehr spannenden Rennen konnten sie sich den 2. Podiumsplatz sichern. Ein weiterer Höhepunkt wurde Leonie Lütke-Bordewick und Luca Kemper beschert. Beide hatten durch ihre hervorragenden Leistungen am Ende sogar den 3. Platz in der gesamten Jahrgangswertung erreicht und wurden mit einem sehr schönen Pokal belohnt. Mit insgesamt 68 Medaillen hat sich der SV TuS Herten den 4.Platz in der Mannschaftswertung erkämpft und eine gute Schwimmsaison 2014 hinter sich gebracht.
      Pressebericht

    Artikel Heike Schulte-Knappmann, Bilder von Michael Lütke-Bordewick
     
     

    Nicole Kentschke Deutsche Vize-Meisterin

    20-22.06.2014

     
    Erfolgreiche Teilnahme an den Deutschen Masters-Meisterschaften im Schwimmen Vom 20. - 22.Juni 2014 fanden im Stadionbad Hannover die 46. Deutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen über die "kurzen Strecken" statt.
    296 Vereine hatten Schwimmer entsandt, der SV TuS Herten Nicole Kentschke. Insgesamt gab es in Hannover 3384 Einzel- und 545 Staffelstarts zu sehen. Nicole Kentschke, Altersklasse 25, beabsichtigte bei sechs Wettkämpfen an den Start zu gehen. Anders als in den vergangenen Jahren, hatte sie sich diesmal nicht zielgerichtet auf die Deutschen Meisterschaften vorbereitet, ihr Hauptaugenmerk liegt in diesem Jahr auf den in fünf Wochen in Montreal stattfindenden Masters-Weltmeisterschaften. Viele Sportler nutzten diese Deutschen Meisterschaften augenscheinlich als Standortbestimmung. Aus diesem Grunde war die Konkurrenz in diesem Jahr besonders groß. Trotzdem konnten sich Nicoles Resultate sehen lassen. Über 200m Lagen und 100m Brust kam sie als Fünfte ins Ziel, die 100m Freistil beendete sie als Sechste, das Rennen über 100m Schmetterling brachte Platz acht und über 50m Schmetterling reichte es zu einem 13. Platz. Herausragend ihr Wettkampf über 50m Brust. In den letzten Jahren bereits mehrfach Deutsche Meisterin über diese Strecke, gehörte sie auch bei diesen Meisterschaften wieder zu den Favoritinnen. Daran ließ sie auch im Rennen nie einen Zweifel aufkommen. Trotz eines für ihre Verhältnisse nicht ganz optimalen Starts lag sie sofort mit an der Spitze ihres Laufes und schwamm ihr Rennen konsequent zu Ende. Im Ziel war es Platz zwei und damit der Gewinn der Deutschen Vize-Meisterschaft. Ihre in Hannover erreichten Zeiten lassen den Schluss zu, dass sie hinsichtlich ihrer Vorbereitung auf Montreal voll im Plan ist und dass man von ihr auch bei den Masters-Weltmeisterschaften einiges erwarten kann.
      Pressebericht

    Artikel und Bild von Martin Kentschke
     
     
     
    Da unser werter Kassierer Siegfried Kummer von seinem Jakobsweg wieder in die heimischen Gefilde zurückgefunden hat, bitte wieder alle Abrechnungan an ihn senden. Ich hoffe er hat sich wieder nach den ein oder anderen Fußbad von seinen anstrengenden Märschen erholt.
    Willkommen zurück.
     

    Nordrhein-Westfälischen Meisterschaften in Wuppertal

    31.05/01.06.2014

     
    Letztes Wochenende fanden die Nordrhein-Westfälischen Meisterschaften und Jahrgangs-Meisterschaften in Wuppertal statt. Zu diesem Event treffen sich jedes Jahr die besten 400 Schwimmathleten aus ganz NRW. Melina Mendritzki konnte sich als einzige Schwimmerin des SV Tus Herten qualifizieren und wie alle anderen, musste auch sie es in den Vorläufen schaffen, die vorgegebenen Pflichtzeiten zu unterbieten. Um dieses hohe Maß an Anforderungen zu erfüllen hatte sie in den letzten Wochen mit ihrer Trainerin Vanessa härter trainiert als üblich und das hatte sich für sie am Samstag mehr als ausgezahlt. In der Disziplin 100m Schmetterling hatte Melina alle Kräfte mobilisieren können und schlug in einer Zeit von 01.13,24 sec. an die Matte. Mit diesem starken Rennen konnte sie in der Vorlaufswertung einen guten 12 Platz belegen. Melina und auch die Trainerin waren mit dem Gesamtergebniss sehr zufrieden und schauen bereits in die Zukunft, da demnächst die Bezirksmeisterschaften im Freibad in Epe stattfinden werden. Dort werden sich die qualifizierten Schwimmer und Schwimmerinnen aus allen drei Wettkampfmannschaften des SV Tus Herten präsentieren.  Pressebericht

    Artikel von Heike Schulte-Knappmann, Bild von Vanessa Mendritzki
     

    NRW Jahrgangsmeisterschaft in Dortmund

    24/25.05.2014

     
    An diesem Wochenende fanden im Dortmunder Südbad die diesjährigen nordrheinwestfälischen Jahrgangsmeisterschaften mit über 364 Teilnehmern aus ganz NRW statt. Vom TUS Herten qualifizierten sich in diesem Jahr fünf Aktive aus der ersten Wettkampfmannschaft für die Teilnahme, nachdem im letzten Jahr nur zwei Schwimmer/innen teilnahmen.

    Neben den Debütanten Lukas Pinnow, Jan-Kai Rühl und Chiara Costa gingen Hannah Schewe und Keith Burger - wie auch im letzten Jahr - für den TUS Herten an den Start. Den Anfang machte Keith Burger über die 200m Lagenstrecke. Souverän gewann er den Lauf mit 1 ½ Körperlängen Vorsprung und blieb mit persönlicher Bestzeit 2 Sekunden unter seiner Meldezeit. Am Ende ein guter 25. Platz. Hanna Schewe bewies mit ebenfalls neuer Bestzeit über 50m Freistil ihre derzeitige Topform während Chiara Costa - als jüngste Starterin des TUS Herten - bei ihrem ersten Start bei den NRW-Meisterschaften auf Anhieb eine persönliche Bestzeit schwamm und den 13. Platz belegte. Keith Burger griff über 200m Brust (Platz 13) und 50m Brust erneut ins Wettkampfgeschehen ein und landete mit neuen Bestzeiten in den Top 10 seines Jahrgangs. Hannah Schewe machte es ihm nach und schwamm zum Ende des ersten Wettkampftages nach 50m Brust über 100m Rücken ein nahezu perfektes Rennen mit Platz 9 in ihrem Jahrgang.

    Am Sonntag konnten die Rückenspezialisten Lukas Pinnow und Jan-Kai Rühl nach langer Wartezeit auch endlich zeigen, dass sie sich zurecht für die Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert hatten. Im letzten Wettkampfabschnitt stürzten sich die beiden Leistungsträger Hannah Schewe und Keith Burger erneut ins Geschehen. Hannah Schewe lieferte dabei über 100m Freistil ein fantastisches Rennen in persönlicher Bestzeit von 1:06,65 ab und erreichte Platz 16 bevor über 100m Brust der Wettkampf für sie endete. Keith Burger verpasste zum Abschluß des Wettkampfes ebenfalls über die 100m Brust mit neuer Bestzeit von 1:22,23 Minuten als 11. denkbar knapp die Top Ten seines Jahrganges. Er unterstrich dennoch eindrucksvoll seine Vorliebe für die Bruststrecken.

    Mit insgesamt sieben persönlichen Bestzeiten der fünf Schwimmerinnen und Schwimmer und zwei Top Ten Platzierungen für Hannah Schewe und Keith Burger legten die Aktiven des TUS bei den NRW Meisterschaften alles in allem einen nahezu perfekten Auftritt hin, den am kommenden Wochenende Melina Mendritzki bei den offenen NRW Meisterschaften in Wuppertal komplett machen kann.
     Pressebericht

    Artikel von R. Kuhnen, Bilder von R. Kuhnen und Vanessa Mendritzki
     

    Deutsche Vize-Meisterin

    04.04. - 06.04.2014

     
    Erfolgreiche Teilnahme an den Deutschen Masters-Meisterschaften im Schwimmen
    Der Schwimmverein Gera war am vergangenen Wochenende Gastgeber für die 30. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen über die sogenannten Langen Strecken. Dabei werden Strecken von 200m bis 1500m geschwommen. An diesen Meisterschaften nahmen Schwimmerinnen und Schwimmer aus 205 deutschen Vereinen und Startgemeinschaften sowie von sieben Vereinen aus Österreich, Polen, Russland, den Niederlanden und der Schweiz teil. Der SV TuS 1925 Herten war in Gera mit Nicole Kentschke vertreten. Sie ging in der Altersklasse 25 über 400m Lagen und 200m Schmetterling an den Start. Bereits bei ihrem ersten Start, über 400m Lagen, hatte sie die große Chance eine Medaille zu gewinnen. Mit der zweitschnellsten Zeit gemeldet schwamm sie sich bis zur 300m-Wende einen deutlichen Vorsprung gegenüber ihrer direkten Konkurrentin um die Silbermedaille heraus. Wie zu erwarten, drehte ihre Gegnerin auf den letzten 100m, der Freistilstrecke, noch einmal richtig auf. Nicole rettete sich mit einem Vorsprung von 2,3 Sekunden ins Ziel und gewann somit gleich bei ihrem ersten Wettkampf bei diesen Meisterschaften ihre erste Medaille. Ihr zweites Rennen, über 200m Schmetterling, fand unter umgekehrten Voraussetzungen statt. Nicole war mit der viertschnellsten Zeit gemeldet, ihre Gegnerin aus dem Lagenrennen war als Drittschnellste diesmal satte vier Sekunden schneller gemeldet. Nicole wusste, dass sie gegen die beiden am schnellsten Gemeldeten keine Chance haben würde. Eine Chance auf die Bronzemedaille rechnete sie sich jedoch trotz ihrer vier Sekunden schlechteren Meldezeit doch noch aus. Mit einem explosiven Start verschaffte sie sich sofort etwas Abstand zu ihrer Gegnerin, den sie bis zur 150m-Wende kontinuierlich ausbaute. Direkt nach dieser Wende konnte man jedoch erkennen, dass ihr Tempo wohl doch etwas zu schnell gewesen war und ihre Kräfte langsam nachließen. Ihre Gegnerin kam Zug um Zug näher und kurz vor dem Ziel sah es so aus, als ob Nicole doch noch abgefangen würde. Mit letzter Kraft rettete sie einen Vorsprung von 26/100-Sekunden ins Ziel. Diese Bahn hätte auch keinen Meter länger sein dürfen. Wie zuvor angenommen, hatte sie gegen die beiden schneller Gemeldeten keine Chance. Als Dritte gewann sie allerdings auch bei ihrem zweiten Start bei diesen Meisterschaften eine Medaille. Auch wenn es diesmal kein Deutscher Meistertitel wurde, war es für Nicole mit dem Gewinn einer Silber- und einer Bronzemedaille ein sehr erfolgreiches Wochenende. Pressebericht
    Artikel von Martin Kentschke
     

    Swim and Fun Day

    22/23.03.2014

     
    Am Wochenende trafen sich die Elite Schwimmer aus ganz Deutschland zum "Swim and Fun Day" in Essen. Mit dabei war die 1 Wettkampfmannschaft des SV TUS Herten. Das Niveau dieser Veranstaltung war durch die Teilnahme deutscher Meister und anderen deutschen Schwimmstars sehr hoch, zudem die Pflichtzeiten auch noch vorab geschwommen werden mussten. Ziel der Mannschaft war daher nicht aufs Treppchen zu gelangen, sondern die NRW-Pflichtzeiten in den einzelnen Schwimmstilen zu erreichen und die persönlichen Bestzeiten zu knacken. Keith Burger erreichte die NRW-Pflichtzeiten über 100m Brust und 200m Lagen. Zudem belegte er einen hervorragenden 6. Platz über 50m Freistil. Ein spitzen Rennen schwamm Chiara Costa. Sie ist die jüngste TUS Schwimmerin aus dem Jahrgang 2002 und erreichte ihre erste NRW-Pflichtzeit über 200m Brust in 3:16,53 und konnte sich einen hervorragenden 4. Platz sichern. Auch Tobias Berg, Florian Heinisch, Jan Rühl, Lukas Pinnow, Alev Yildiz, Rene Koth, Hanna Schewe und Melina Mendritzki haben in ihren Läufen hervorragende Leistungen gezeigt. Melina Mendritzki punktete in den 100m Rennen Schmetterling und Freistil und schwamm 2 neue Bestzeiten. Alev Yildiz zeigte einen sehr guten Lauf in der Disziplin 50m Rücken. Florian Heinisch und Tobias Berg zeigten über 50m und Lukas Pinnow über 100m Rücken starke Rennen. Trotz internationalen Konkurrenz konnten die Athleten des SV TUS Herten gut mithalten und werden auch in Zukunft mit dabei sein. Pressebericht
    Artikel von Heike Schulte-Knappmann
     
     
     
    Infos und Download der Anmeldung Infos und Download der Anmeldung
     

    NRW Meisterschaft

    08/09.03.2014

     
    Konkurrenz war stark
    Die Qualifikation für die NRW Meisterschaft hatte sich Hannah Schewe und Keith Burger bereits hart erkämpft und nun war abzuwarten, welche Leistungen beide dort abliefern werden. Für Hannah war es der erste NRW Auftritt und die Nervosität war ihr merklich an zu merken. Doch wie wir es von ihr gewohnt sind, lässt sie sich auch von der stärksten Konkurrenz nicht einschüchtern und bieten den alten Hasen die Stirn. 400 m Lagen waren zu absolvieren und sie gab ihr Bestes. In den ersten 100 m Schmetterling ist sie eine neue persönliche Bestzeit von 1:19,1 geschwommen. Auch bei den restlichen 300 m hat sie eine starke Leistung gezeigt und blieb souverän an der Konkurrenz dran. Am Ende erreichte sie einen sehr guter 15. Platz. Keith Burger schwamm auch die 400 m Lagen und indem er schon einmal bei der NRW Meisterschaft dabei war, war auch er ein bisschen nervös. Keith hatte es besonders spannend gemacht. Auf den ersten 200 m lag er bereits auf Platz 3 und dann erkämpfte er sich - mit einem Vorsprung von 2 Körperlängen- sogar in 100 m Brust den 1. Platz und auch die letzten 100 m Freistil war er gut dabei, konnte aber den 1. Platz in seinem Lauf leider nicht verteidigen. Bei dieser grandiosen Leistung war abzuwarten, was am Ende für ihn rausspringen würde. Und dann war es soweit, die Ergebnisse waren raus und Keith Burger belegte einen sehr guten 15. Platz, mit persönlicher Bestzeit. Die Trainerin Vanessa Mendritzki ist sehr stolz auf ihre beiden Schwimmer und ist guter Dinge, dass die beiden dem SV TUS Herten noch einige Siege auf NRW-Ebene bescheren werden.
    Artikel von Heike Schulte-Knappmann. Bilder von Vanessa Mendritzki
     

    Wettkampf in Essen - Delphin-Mannschaftsmeisterschaften

    01/02.03.2014

     
    Guter Start ins Schwimmjahr 2014
    Bei der Delphin-Mannschaftsmeisterschaft in Essen-Rüttenscheid ist der SV TUS Herten mit der 2.Wettkampfmannschaft und mit 17 Kindern aus den Jahrgängen 2004 -2002 aus der  3. Wettkampfmannschaft angereist. Das Ziel der Trainer waren Platzierungen und natürlich die Pflichtzeitenqualifikationen für die Bezirksmeisterschaften im Sommer zu erreichen. Die Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaften in den verschiedenen Strecken Freistil, Rücken und  Lagen haben Leonie Lütke-Bordewick und Luca Kemper bereits souverän erreicht. Marie Tauscher, Stella Weidinger, Melissa Mantei, Jonas Koopmann und Julian Schulte-Loh konnten jeweils in ihrer Paradedisziplin die Pflichtzeiten erreichen und sind leider an der einen oder anderen Pflichtzeit nur knapp vorbei geschwommen. Für die neuen Kinder aus der 3. Mannschaft war es der erste Wettkampf in diesem Jahr und das recht erfolgreich. Der Neuzuwachs Letizia Penczek verfehlte um nur 78-ig Hundertstel die BZM-Pflichtzeit in 100m Rücken und Milane Dzielak erreichte sogar den 3. Platz in 50m Rücken. Außerdem konnten sich die Schwimmer Leonie Lütke-Bordewick, Lucas Kemper, Julius Schewe und David Eckert über Gold, Stella Weidinger, Melissa Mantei , Leonie Lütke-Bordewick und Luca Kemper über Silber und Lisa-Marie Böhm, Deniz Kaan Tasbasi, Annegret Debitz, Julian Schulte-Loh, Milane Dzielak, Stella Weidinger über  Bronze freuen. Mick Kolk, Jan Baumeister und Lisa-Marie-Spiekermann konnte sich zwar keine Medaillen Träume erfüllen, aber ihre persönlichen Bestzeiten in allen geschwommenen Disziplinen konnten sie trotzdem verbessern. Insgesamt hatte der SV TUS Herten mit 5 x Gold, 4 x Silber und 8 Bronze Medaillen ein erfolgreiches Wettkampfwochenende hinter sich gebracht. Pressebericht
    Artikel von Heike Schulte-Knappmann. Bilder von Daniel Ziegler
     

    BZM Lange Strecke

    24.02.2014

     
    NRW-Meisterschaft wir kommen!
    Die Konkurrenz für die 1. Wettkampfmannschaft des SV TUS Herten war bei den Bezirksmeisterschaften Lange Strecke in Gladbeck sehr hoch. Die Schwimmerinnen und Schwimmer mussten sich wieder einmal gegen die SG-Mannschaften behaupten und zum Teil konnten sie diese auch in ihre Schranken verweisen. Besonders erfolgreich war Keith Burger der in 400m Lagen nicht nur den 1. Platz erreichte, sondern sich jetzt auch Bezirksmeister im Jahrgang 2001 nennen darf. Mit dieser grandiosen Leistung hat er sich natürlich auch einen Platz für die NRW-Meisterschaft im März erkämpft. Hanna Schewe hatte zwar um 1 sec. die NRW Pflichtzeit bei 800m Freistil verpasst, konnte sich aber dafür einen Platz für die NRW-Meisterschaft in 400m Lagen sichern. Alle SV TUS Herten Starter sind über sich hinaus gewachsen und konnte ihre persönlichen Bestzeiten innerhalb von 4 Wochen um bis zu 43 Sekunden verbessern. In der Disziplin 400m Freistil erreichten Chiara Costa Platz 3, Melina Mendritzki Platz 4, Tobias Berg Platz 4, Florian Heinisch Platz 5. In 800m Freistil erreichte Alev Yildiz Platz 2 und Chiara Costa Platz 3. Die Trainerin Vanessa Mendritzki war mehr als zufrieden und hofft auf gute Platzierungen bei der NRW-Meisterschaft. Pressebericht
    Artikel von Heike Schulte-Knappmann
     

    Abzeichenschwimmen

    02.03.2014

    bronze silber gold

    DMS - Herren steigen auf!

    18.02.2014

    Am 2.2.14 fanden die diesjährigen DMS im Gelsenkirchener Zentralbad statt. Der TuS ging mit einer Damen- und mit einer Herrenmannschaft in der Bezirksklasse an den Start. Gleich zu Beginn der Wettkämpfe konnten sich die Herrenmannschaft unter den Top 3 halten. Die Damen steigerten sich im Verlauf der Wettkämpfe von einem Platz im Mittelfeld auf einen Platz unter den Top 3. Den ersten Abschnitt beendeten die Damen und die Herren mit einem 2. Platz. Erfreut über das Zwischenergebnis gingen die Schwimmerinnen und Schwimmer in den nächsten Abschnitt. Die Damen zeigten auch hier sehr guten Leistungen mit zahlreichen Bestzeiten, mussten sich jedoch am Ende der Konkurrenz geschlagen geben und landeten schlussendlich auf einem guten 4. Platz. Die Herren waren erfolgreicher. Sie konnten sich auf einigen Strecken einen guten Punktevorsprung erarbeiten, den sie bis zum Ende hin verteidigen konnten. Somit siegten die Herren in der Bezirksklasse. Die Anzahl der gesammelten Punkte reichte für eine Aufstieg in die Bezirksliga.

    Einladung zur Mitgliederversammlung

    07.01.2014

    Einladung zur Mitgliederversammlung
    Samstag, 22.02.2014, 19.00 Uhr
    Pfarrheim St. Joseph-Süd, Adalbertstraße 2, 45699 Herten

    Anträge zur Mitgliederversammlung sind gemäß § 12 Absatz 3 der Vereinssatzung spätestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich mit Begründung zu Händen des Vorsitzenden an die Geschäftsadresse (SV TuS 1925 Herten e.V., Postfach 1914, 45677 Herten) zu richten.
    Das Berichtsheft mit den gestellten Anträgen und das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2013 ist ab dem 18.01.2014 unter Andreas.wietecki@sv.tus-herten.de oder rainer.berg@sv-tus-herten.de als PDF-Datei abrufbar.

    Hier der Link zur Einladung in PDF-Format

    Eissporthalle in Dorsten

    04.01.2014

    Es geht in die Eissporthalle nach Dorsten !

     

    Der Schwimmbezirk Nordwestfalen lädt alle Kinder, Jugendlichen, Jugendvertreter, sowie Übungsleiter und Helfer des Bezirks in die Eissporthalle nach Dorsten ein.

    Es bietet sich dort die Gelegenheit über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus mit Altiven anderer Vereine eine andere Form des Wassers kennen zu lernen.

      Wann 01.02.2014
      Wer alle Vereinsmitglieder, sowie Eltern, Geschwister.....
      Uhrzeit Treffpunkt 09.45 vor dem Eingang
    (Anreise mit Privat Pkw Laufzeit 10.00-12.00 Uhr)
      Kosten 2,50 Euro pro Person (inkl. Leihgebühr für Schlittschuhe, Größen nitte unten vermerken)
      Ort

    Eissporthalle Dorsten
    Crawleystr. 10
    46282 Dorsten

    Mitzubringen sind: Warme Kleidung, Getränke, kleiner Imbiss

    Wenn Ihr Lust und Zeit habt, gebt den Anmeldeabschnitt bis zum 24.01.2014 bei eurem Übungsleitern ab. Diese leiten diese schnellstmöglich an die Jugendwarte weiter.

    Bei Fragen nach Anmeldeschluss sind die Jugendwarte telefonisch erreichbar:

    Alexandra Diesing (0172 1682638) und Dennis Hiltrop (0163 6163115)

     

    Deutsche Kurzbahnmeisterschaft der Masters

    03.12.2013

    SV TuS Herten holt sich drei deutsche Meistertitel

    Ein Rekordteilnehmerfeld startete am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters im Zentralbad in Essen. 1245 Athleten aus 292 Vereinen absolvierten mehr als 4000 Einzel- und Staffelstarts, das gab es bisher noch nicht.Mit Nicole Kentschke (AK 25) und Thomas Frotscher (AK 60) waren auch zwei Schwimmer des SV TuS 1925 Herten am Start.Während sich Nicole als Titelverteidigerin vor allen Dingen auf den Mehrkampf konzentrierte, setzte Thomas auf die Schmetterling- und Rückenwettkämpfe.Für Nicole begannen die Meisterschaften fast optimal: In ihrem ersten Wettkampf bei diesen Meisterschaften, über 100m Lagen, musste sie sich nur einer Schwimmerin aus Hamburg geschlagen geben. Damit holte sie sich als Zweite gleich bei ihrem ersten Start die erste Medaille.

    Hier der ausführliche Bericht von Martin Kentschke.

    Weihnachtsessen

    12.11.2013

    Einladung zum Weihnachtsfrühstück

    Wir laden Euch herzlich zur Weihnachtsfeier des SV TuS Herten am 01.12.2013 um 10.00 - 12.00 Uhr in die Freizeit- und Begegnungsstätte Westerholt ein. Auch dieses Jahr möchten wir die Adventszeit mit einem gemeinsamen Frühstück mit Euch feiern.
       
    Euer Jugendausschuss Alexandra Diesing 0172 1682638 (Bitte Tassen, Teller und Besteck mitbringen)
    Dennis Hiltrop 0163 6163115
         
    Kostenbeitrag 1 Euro Anmeldung bis zu 28.11.2013 beim Übungsleiter  
    Bitte 1 Euro Kostenbeitrag bei Euren Übungsleitern bis zum 28.11.2013 abgeben. Diese Leiten die Anmeldung schnellstmöglich an die Jugendwarte weiter

     

    Jugendhauptversammlung

    27.10.2013

      Einladung  
    zur ordentlichen Jugendversammlung:
    Freitag, 22.11.2013, 17.30 Uhr
    im Vorraum des Hallenbades Westerholt
      Hier der Handzettel mit den Tagesordungspunkten  

    NRW-Mastermeisterschaften in Recklinghausen

    27.10.2013

    10 Medaillen für Thomas Frotscher und Nicole Kentschke

    Bei den diesjährigen Nordrhein-Westfälischen Kurzbahn – Meisterschaften der Masters in Recklinghausen wurde der SV TuS 1925 Herten e.V. durch Nicole Kentschke (AK 25) und Thomas Frotscher (AK 60) vertreten. Nicole Kentschke ging fünf Mal an den Start. Über 100m Schmetterling, 100m Brust und 50m Freistil konnte sie sich mit eindeutigem Abstand zur Konkurrenz die Goldmedaille sichern.
    Über 50m Schmetterling schlug Nicole zeitgleich mit einer Konkurrentin an. So konnte sie sich zum vierten Mal über eine Goldmedaille freuen. Über die 100m Freistil, ihr letzter Start, reichte es nicht mehr zu einer vorderen Platzierung, aber zu einem guten siebten Platz. Thomas Frotscher zeigte seine Schnelligkeit und Ausdauer über sechs Starts an diesem Wochenende. Über vier der sechs Strecken sicherte er sich souverän den ersten Platz (50m Rücken, 100m Lagen, 100m Schmetterling und 100m Rücken). Über die 50m Schmetterling musste er sich sehr knapp dem Erstplatzierten geschlagen geben. Über die 100m Freistil konnte er eine weitere Medaille ergattern (3. Platz). Die sehr guten Ergebnisse lassen auf weitere Platzierungen bei den nächsten Wettkämpfen hoffen. Thomas und Nicole waren mit ihrer Leistung rundum zufrieden.

    Stadtmeisterschaften 2013

    03.10.2013

    Am vergangenen Sonntag wurden insgesamt 315 Medaillen vergeben.
    Davon wurden 309 an die Schwimmerinnen und Schwimmer des TuS verliehen und 6 an Bürger der Stadt Herten. Der TuS trat mit 76 Schwimmerinnen und Schwimmern sowohl aus dem Leistungs-, als auch aus dem Breitensport an. Lars Walden und Hugo Kämmerer starteten als Bürger der Stadt. Zu Beginn der Veranstaltung zeigten die Kleinsten ihr Können. In den Jahrgängen 2004 und jünger wurde um die Podestplätze über 25 m Rücken, 25 m Brust, 25 m Schmetterling und 25 m Freistil gekämpft. Die eigene Konkurrenz kam dabei meist aus der gleichen Trainingsgruppe, sodass die Motivation einen Treppchenplatz zu erreichen, bei den Meisten sehr hoch war. Aber auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Breitensports ließen den einen oder anderen recht stauen, indem sie zeigten, dass sie ganz vorne mitschwimmen konnten. Die jüngste Teilnehmerin, Zoe Schönig (Jg. 2008), konnte sich über 25 m Brust und 25 m Freistil souverän den 1. Platz sichern.

    Hier gehts zum vollständigen Bericht von Lena Page

     

    Stadtmeisterschaften 2013

    01.10.2013

    Das Protokoll ist Online

    Stadtmeisterschaften und
    Stadtnachwuchsschwimmfest
    Herten 2013

    (Nachwuchs, Jugend, offene Klasse, Masters)

    am 29.09.2013


     

    Meldeschluss war der 19. September 2013 18:00 Uhr

     

        Ansprechpartner: Anne Diesing Tel.: 02366 - 83196
    E-Mail: anna.diesing@sv-tus-herten.de
    Andreas Wietecki Tel.: 0160 – 94989757
    E-Mail: andreas.wietecki@sv-tus-herten.de

    Plakat
    Meldebogen
    Ausschreibung
    Meldeergebnis
    Zeitplan

    Protokoll

    Nicole Kentschke ist World Masters Champion

    18.08.2013

    Parade
    Vom 02.08. bis zum 11.08.2013 fanden in Turin die World Masters Games 2013 statt. Dabei handelte es sich um eine sportliche Großveranstaltung der Superlative.Wie der Veranstalter bei der Abschlusszeremonie mitteilte, nahmen ca. 19000 Sportler aus 107 Nationen an den Wettkämpfen in den 30 Sportarten teil. Der Auftakt der Spiele war schon beeindruckend: Die Prachtstraße Turins wurde für die Athletenparade, an der sich tausende Sportler beteiligten, gesperrt.

    Die Eröffnungsveranstaltung fand auf dem schönsten Platz Turins statt und, da man die Veranstaltung als so etwas wie Olympische Spiele für Masters ansah, wurde symbolisch auch ein entsprechendes Feuer entzündet.

    Zu den Schwimmwettkämpfen war auch Nicole Kentschke, Altersklasse 25, vom SV TuS Herten angereist. Bei ihrem ersten Start über 200m Lagen gelang ihr noch nicht alles. Lange Zeit im Kampf um die Medaillen dabei, musste sie sich im Endspurt um Platz drei noch einer Französin und einer Australierin geschlagen geben, was am Ende einen fünften Platz ergab. Es konnte jedoch die Erkenntnis gewonnen werden, dass die Vorbereitung gut war und dass die Form stimmt.
    Dies zeigte sich schon bei ihrem zweiten Wettkampf über 50m Schmetterling. Ein brillanter Start brachte sie in eine führende Position, die sie bis zum Ende des Rennens verteidigen konnte. Lediglich die favorisierte Ungarin musste sie passieren lassen und holte sich souverän die Silbermedaille.
    Auch der dritte Wettkampf, über 50m Brust, war von ihrem explosiven Start geprägt. Über diese Strecke gab es ein ganz enges Rennen zwischen den Favoritinnen, welches sich erst im Anschlag entschied. Nicole kam als Dritte ins Ziel und holte sich somit die Bronzemedaille.
    Ihr wichtigster Wettkampf sollte allerdings noch kommen: Das Rennen über 100m Schmetterling. Mit der zweitbesten Zeit gemeldet gehörte Nicole zu den Titelanwärtern. Auf ihren Start konnte sie sich auch diesmal wieder verlassen. Direkt in Führung liegend bestimmte sie das Rennen von vorne. Am Ende der ersten Bahn hatte sie die am schnellsten gemeldete Brasilianerin zwar wieder eingeholt, Nicoles Tempohärte nach der Wende hatte die Brasilianerin jedoch nichts mehr entgegen zu setzen. Mit einer Körperlänge Vorsprung holte sich Nicole den World Masters Titel und vervollständigte mit der Goldmedaille eine
    Medaillensammlung. Auch zu den Staffelrennen trat sie an. Zusammen mit ihren Staffelkolleginnen trat sie als Germany 1 an und holte sich sowohl in der 4x50m Lagenstaffel wie auch in der 4x50m Freistilstaffel jeweils eine Bronzemedaille.

    2 Tage "Fort Fun

    18.06.2013

    Jugendlogo2 Tage "Fort Fun"!!! inkl. Übernachtung im „Camp Davy Crocket“ vom 21. - 22.09.2013
    Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen des Vereins (ab 9 Jahren).

    Solltet Ihr Lust und Zeit haben mitzufahren, dann gebt die Einverständniserklärung zusammen mit dem Beitrag bis zum 11.09.2013 bei Euren Übungsleitern ab. !!! Noch freie Plätze werden auf der Homepage ab dem 11.09.2013 bekannt gegeben !!!

    Es stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung → Teilnahmeplätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.


    Bei Fragen stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung: Jugendwartin Alexandra Diesing (0172 1682638) Jugendwart Dennis Hiltrop (0163 6163115)

    Infofleyer

    Übungsleitersitzung

    12.06.2013

    Am Dienstag, den 02.07.2013, findet eine Übungsleitersitzung statt.
    Ort: Pfarrheim st. Joseph in Herten Süd (Adalbertstr. 2)
    Uhrzeit: 20 Uhr
    Neben Informationen vom Vorstand, Infos zur Abrechnung und Übungsleiterpauschale, wird auch der Vorstand anwesend sein, um mit Euch eure Fragen und Anregungen zu diskutieren.

    Stadtmeisterschaften 2013

    01.06.2013

    Stadtmeisterschaften und
    Stadtnachwuchsschwimmfest
    Herten 2013

    (Nachwuchs, Jugend, offene Klasse, Masters)

    am 29.09.2013

    Teilnahmeberechtigt sind alle Hertener Bürgerinnen und Bürger
    alle Schülerinnen und Schüler Hertener Schulen,
    alle Mitglieder von Sportvereinen, die ihren Sitz in Herten haben.


    Bist du interessiert?

    Fülle den Meldebogen mit deinem Namen, deinem Geburtsdatum, deinem Geschlecht aus und kreuze dort die Strecken an, die du schwimmen möchtest. Schicke den Meldebogen bis spätestens zum unten genannten Meldeschluss an die angegeben Postadresse (s. unten) oder schicke eine Mail mit den gleichen Daten an uwe.mendritzki@sv-tus-herten.de. Weitere Informationen findest du in der Ausschreibung. Möchtest du nicht allein kommen, sprich doch einfach deine Kollegen, Freunde oder Verwandten an und kommt zusammen. Für Sportler/innen anderer Sportarten ist es der richtige Ort sich in einer fremden Sportart zu duellieren.

    Der TuS freut sich über eine große Teilnahme.

     

      Meldeschluss ist Freitag der 19. September 2013 18:00 Uhr
    Meldungen per Briefpost an: Uwe Mendritzki Georg-Büchner-Str. 9 45699 Herten
    Meldungen per E-Mail an: uwe.mendritzki@sv-tus-herten.de

    Plakat
    Meldebogen
    Ausschreibung
    Meldeergebnis
    Zeitplan

        Ansprechpartner: Anne Diesing Tel.: 02366 - 83196
    E-Mail: anna.diesing@sv-tus-herten.de
    Andreas Wietecki Tel.: 0160 – 94989757
    E-Mail: andreas.wietecki@sv-tus-herten.de
     

    NRW-Jahrgangsmeisterschaft 2013

    16.05.2013

    Feuerprobe NRW souverän gemeistert

    Bericht Lena Page

    Freizeitpark Schloss Beck

    01.05.2013

    Perfektes Wetter für eine kleine Radtour

    Jugendlogo1 Mai. Früh am Morgen versammelten sich viele TuS Schwimmerinnen und Schwimmer mit ihren Eltern und Geschwistern am Hallenbad Westerholt. Mit 90 begeisterten Radfahrern setzte sich der riesige Trupp in Bewegung in Richtung Schloss Beck. Ohne größerer Stürze und Pannen erreichten wir um kurz vor 11 Uhr unser Ziel. Man muss sagen: Es war eine angenehme Tour mit schönem Wetter, einem schönen Ausblick auf die Felder und Wälder, die wir durchkreuzten, und guter Stimmung unterwegs. Auch die jüngeren Radfahrerinnen und Radfahrer kamen alle etwas erschöpft, aber überglücklich, an. Nachdem die Räder alle verstaut waren und alle weiteren Teilnehmer, die mit dem Auto anreisten, sich eingefunden hatten, versammelten wir uns im Park. Nach einer Ansprache der Jugendwarte und Organisatoren Alexandra und Dennis, rannten die ersten Kinder auch schon zu den Fahrgeschäften. Viele Eltern verweilten an unserem Sammelplatz und genossen die Sonnenstrahlen. Pünktlich um 12:30 Uhr waren die ersten Würstchen auch schon gegrillt. Der Sturm aufs Essen begann. Doch keinen Grund zur Sorge: Es war reichlich vorhanden. Nach kurzer Stärkung verließen die Ersten auch schon wieder den Sammelplatz in Richtung der Attraktionen. Um 16 Uhr packten wir unsere Sieben Sachen zusammen und machten uns auf den Heimweg. Den Rückweg schafften dann auch alle ohne weitere Probleme und waren, trotz des schönen Tages, sicherlich sehr froh, sich zu Hause ausruhen zu können.

    Bericht: Lena Page

    Abzeichenschwimmen

    28.04.2013

    80 tapfere Schwimmerinnen und Schwimmer bekommen ihr Abzeichen

    bronze23Sonntag 14:30 Uhr. 30 Kinder sprangen ins Wasser um ihr Bronzeabzeichen abzulegen. Nach 200m Schwimmen, einmal 2 m Tieftauchen, einem Sprung aus 1 m Höhe und der Kenntnis von Baderegeln, war es dann auch für die Meisten geschafft. Sie konnten sich stolze Besitzer des Bronzeabzeichens nennen. Für Silber machten sich 40 Kinder bereit. Zuerst hieß es 400 m Schwimmen, dann zweimal 2 m Tieftauchen, 10 m Streckentauchen, Sprung aus 3 m Höhe und zu guter Letzt, wurden ebenfalls noch die Baderegeln abgefragt. Obwohl 3 Kinder etwas Bammel vor dem Sprung aus 3 m Höhe hatten, gelang einem mutigen Mädchen unter Anfeuerungsgesängen der Sprung in die Tiefe. So hielten fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Silberabzeichen in den Händen. An das Goldabzeichen trauten sich dann noch 13 Kinder, deren größtes Hindernis das 50 m Brustschwimmen in 70 sek. und das 15 m Streckentauchen waren. Keine Probleme hatten die Kinder bei den 600 m Schwimmen in 24 Minuten, dem Tieftauchen, dem Transportschwimmen und dem Sprung aus 3 m Höhe. Bei den 50 m Brustschwimmen scheiterten dann doch einige. Das Streckentauchen lief ein bisschen besser. Doch auch hier hatten die einen oder anderen Probleme mit der Luft.
    Obwohl nicht alle Kinder am Ende des Tages ein Abzeichen in der Hand halten konnten, freute sich der Rest über seine Leistung und den gewonnenen Aufnäher.

    Bericht: Lena Page

    Abzeichenschwimmen

    25.04.2013

    bronze silber gold

    Freundschaftstreffen Arras

    22.04.2013

    Arras23Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer!

    Freizeitpark Schloss Beck

    09.04.2013

    JugendlogoAm 1. Mai 2013 veranstaltet die Jugend des SV TuS 1925 Herten e.V. wieder eine Radtour zum Freizeitpark Schloss Beck !!!

    !!! Dass ALLE Kinder ab 7 Jahren mit dem RAD fahren, versteht sich von selbst !!!
    (Jüngere Teilnehmer können in Ausnahmefällen mit dem Auto fahren, dies ist mit den Jugendwarten abzusprechen)

    Eingeladen mitzufahren sind alle Kinder und Jugendlichen (sowie Eltern) des Vereins.
    (Bei Kindern unter 7 Jahren bitte nur in Begleitung eines Erwachsenen)
    Der Preis: 5,50 € (Erwachsene 7,50)
    Im Eintrittspreis enthalten sind:
     Die Nutzung fast aller Attraktionen im Park
     ein Imbiss und Getränke (es wird gegrillt!!!)

    Weitere Infos

    Bei Rückfragen stehen zur Verfügung: Alexandra Diesing (0172 1682638) und Dennis Hiltrop (0163 6163115)

    T-Shirtbestellung

    09.04.2013

    23JugendlogoHallo Schwimmerinnen und Schwimmer !
    Auf Grund der großen Nachfrage bieten wir wieder Bekleidung (T-Shirt , Poloshirt, Sweatshirt,u.s.w) im Vereinslook an. Die Bekleidung ist in Blau mit neonfarbener gelber Schrift zu bestellen. Der Schriftzug „SV TuS Herten“ wird hinten auf die Shirts gedruckt. Euer Name wird auf die Vorderseite gedruckt.Wenn Ihr Interesse habt, füllt bitte den unteren Abschnitt aus und gebt diesen bis zum 15.05.2013 bei Euren Trainern oder Übungsleitern mit dem passenden Geldbetrag ab.

    Die Muster findet Ihr hier:
    Die Bestelliste hier:

    Große Wettkampferfolge der N1 und N2

    24.03.2013

    Große WettkampferfolgeAm letzten Wochenende haben die Schwimmerinnen und Schwimmer der N1 und N2 wieder einmal einige Medaillen und Urkunden erkämpft.
    Besonders hervor zu heben ist die Leistung von Leticia Penczek, die an diesem Wochenende ihre Bestzeiten enorm verbessern konnte. Über 25 m Freistil hat sie in nur 23,94 Sekunden den zweiten Platz belegen können. Leoni Schulte absolverte ihre ersten 100 m Lagen in 2:21,60 mit Bravour. Ihr Ziel nicht disqualifiziert zu werden, erreichte sie und war sehr zufrieden mit ihrer Leistung, auch wenn es nicht zu einem vorderen Platz reichte. Michael Brenner konnte sich an diesem Tag über einen wahren Medaillenregen freuen. In den Einzelwettkämpfen erkämpfte er sich 2 Gold- und 1 Silbermedaille. Aber auch die anderen Schwimmerinnen und Schwimmer schafften es auf das Treppchen. So holte Fynn Fridrich 2 Silber- und 1 Bronze-, Timo Stobbe 2 Bronze-, Rebecca Plewa 2 Silber-, Giovanna Pitone 1 Bronze-, Annika Pinnow 1 Silber- und Letizia Penczek 1 Silber- und 1 Bronzemedaille.
    Die Mixstaffeln über die Rücken-, Brust- und Freistilstrecke belegten jeweils einen sehr guten 2. Platz.
    Am Ende des anstrengenden Tages konnten die Trainer wieder einmal stolz auf ihre Schützlinge sein.

    Bericht: Lena Page

    Abzeichenschwimmen

    24.03.2013

    bronze silber gold

    Hallo liebe Schwimmerinnen und liebe Schwimmer.
    Da während des Trainings oft wenig Zeit bleibt, um Abzeichen abzulegen, bieten wir Euch diese Möglichkeit nun wieder außerhalb der üblichen Trainingszeiten an.
    Ihr könnt am Sonntag, den 28.04.2013 in der Zeit von 14:30 bis ca. 18:00 Uhr im Hallenbad Westerholt die Abzeichen für den Deutschen Jugend Schwimmpass ablegen.

    Um die Anzahl der benötigten Übungsleiter planen zu können, bitten wir Euch den Abschnitt bis zum 25.04.2013 bei euren Trainern abzugeben.

    Ansprechpartner sind:
    Andreas Wietecki (0160-94989757)
    Rainer Berg (02366-31905)
    Dennis Hiltrop (dennis.hiltrop@jjcom.de)

    Medaillensammlung erweitert

    14.03.2013

    FotosAm vergangenen Wochenende fand in Dortmund das 26. Internationale Jugendschwimmfest statt.
    9 Uhr im Südbad: Es hieß Einschwimmen für die Schwimmerinnen und Schwimmer des TuS Herten. Noch etwas müde und antriebslos sprangen trotzdem alle ins kühle Nass und absolvierten ihr Einschwimmprogramm. Mit Beginn des ersten Wettkampfes, den 50 Freistil, waren dann alle wach und top fit. Hannah Schewe sicherte sich über diese Strecke die erste ihrer 5 Medaillen an diesem Wochenende. Es wurde die Goldene in einer sehr guten Zeit von 0:32,73. Weitere Goldmedaillen folgten über die 100 Rücken, 200 Rücken und die 200 Lagen. Über die 100 Freistil reichte es für eine Silbermedaille. Hannah war mit ihrer sensationellen Ausbeute sehr zufrieden. Aber auch weitere Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten ihr ganzes Können. So belegte...

    hier der Bericht von Lena Page

    Ostereiersuchen

    05.03.2013

    BIld

    Wir möchten euch ganz herzlich zum Ostereiersuchen am Ostermontag, den 01.04.2013 ins Backumer Tal einladen. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr der Platz vor dem Eingang des Copa Ca Backum und wir ziehen dann los, um die Ostereier zu finden, die der Osterhase auf seinem Streifzug durch Herten versteckt oder verloren hat. Wir möchten auch ganz besonders alle Eltern zu dieser Aktion einladen, ihre Sprösslinge zu unterstützen und in geselliger Runde beim Frühschoppen (inkl. kleinem Snack) den Feiertag zu genießen.

    Um besser planen zu können bitten wir um unverbindliche Anmeldung bis 27.03.2013 bei: Jugendwartin Alexandra Diesing (0172-1682638, alexandra.diesing@sv-tus-herten.de) und Jugendwart Dennis Hiltrop (0163-6163115, dennis.hiltrop@jjcom.de)

    Infozettel

    Jugendlogo

     

    Freundschaftstreffen Arras

    21.02.2013

    Arras23Pfingsten ist es wieder soweit. Der TuS fährt nach Arras. Für nur 10 € könnt ihr jede Menge Spaß
    und Spannung erwarten. Keine Angst bei mangelnder Sprachkenntnis.
    Mit Händen und Füßen klappt alles.
    Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen.


    hier gehts zu mehr Informationen

    Einladung zum Informationsabend "Überarbeitung der Satzung"

    09.02.2013

    23
    Der Vorstand lädt zu einen Informationsabend zum Theman
    " Überarbeitung der Satztung"
    am 21.02.2013 um 19.00 Uhr ins Glashaus Herten (Konferenzraum) ein.

    DMS 2013

    05.02.2013

    DMS 20138.15 Uhr am vergangenen Sonntag. Die Schwimmerinnen und Schwimmer des TuS trafen sich im Gelsenkirchener Zentralbad mit dem Ziel des Klassenerhalts in der DMS Liga bei den Frauen und eines guten Platzes in der DMS Klasse bei den Herren.
     Einige plötzliche Krankheitsausfälle brachten die Trainer am Wettkampftag bei der Überlegung über Ersatz und einer neuen Aufstellung ein wenig ins Rotieren. Die Schwimmerinnen und Schwimmer ließen sich davon nicht entmutigen, sondern nutzen ihre Chance auf der ein oder anderen dazu gewonnen Strecke gute Leistungen zu zeigen. Jan Baumeister und Paula Berg absolvierten jeweils eine Strecke, die sie bisher auf keinem Wettkampf geschwommen sind. Beide schlugen nicht als eine/r der Ersten an, aber sie waren glücklich und sehr zufrieden über ihre Leistung und die erreichte Zeit. Auch die anderen Damen und Herren konnten am Ende des Tages zahlreiche neue Bestzeiten verbuchen. Leider verpassten die Damen den Klassenerhalt um ca. 250 Punkte. Die Herren belegten schlussendlich einen guten 8 Platz. Somit werden beide Mannschaften im nächsten Jahr in der DMS Klasse an den Start gehen. Zum Ausklang des Abends trafen sich alle Teilnehmer, Kampfrichter, Trainer und unterstützende Kräfte in einer Pizzeria und ließen sich das Essen bei guter Stimmung schmecken.
    Bericht:Lena Page

    Einladung zur Mitgliederversammlung

    01.02.2013

    23

    Am Freitag den 08.03.2013 um 19.00 Uhr
    findet im Gasthaus "Zur Börse" auf der Schlossstraße 9 in 45701 Herten-Westerholt
    unsere Mitgliederversammlung statt.

    Einladung inkl. Tagesordnung

    Eissporthalle

    17.01.2013

    Es geht in die Eissporthalle nach Dorsten

    Der Schwimmbezirk Nordwestfalen lädt alle Kinder, Jugendlichen, Jugendvertreter, sowie Übungsleiter und Helfer des Bezirks in die Eissporthalle nach Dorsten ein.
    Es bietet sich dort die Gelegenheit über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus mit Aktiven anderer Vereine eine andere Form des Wassers kennen zu lernen.

    Weitere Information auf den Anmeldezettel

    Bei Fragen nach Anmeldeschluss sind die Jugendwarte telefonisch erreichbar:
    Alexandra Diesing (0172 1682638) Dennis Hiltrop (0163 6163115)

     

    weitere Einträge siehe unter Archiv